Zeiten des Sturms: Roman (Sheridan-Grant-Serie 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Zeiten des Sturms: Roman (Sheridan-Grant-Serie 3)' von Nele Neuhaus
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Zeiten des Sturms: Roman (Sheridan-Grant-Serie 3)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:486
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Zeiten des Sturms: Roman (Sheridan-Grant-Serie 3)"

  1. Das Ende einer Triologie

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 16. Aug 2020 

    Das Ende einer Triologie liest sich gut und flüssig. Wobei ich die voderen beiden Bücher nicht kenne, kam ich gut rein und wurde in der Geschichte mitgenommen.

    Sheridan Grant hat viel erlebt in den 6 Jahren. Gerade am Anfang des Buches ist es eher ein Thriller als ein Roman. Bei soviel Spannung fragt man sich dann was in den restlichen 3/4 des Buches noch passieren kann. Beim Lesen dachte ich noch das man mit dieser Vorgeschichte alleine mindesens 1 Buch füllen konnte... Jetzt weiß ich das es noch 2 Teile von voher gibt...

    Während ich das Buch las vermisste ich die voderen Teile nicht. Der Anfang reichte aus , um alles zu wissen was nötig ist und evtl noch vieles Spannend zu halten. Ich weiß ja nicht was alles in den voderen Büchern erzählt wurde. So wurde ihr erstes Ereignis oder grausames Erlebnis erst zum Schluss aufgeklärt und begleitete das Buch als großes Geheimniss.

    Meiner Meinung nach finde ich die letzten 6 Jahre, die Sharidan erlebt hat nicht nur grausam sondern auch übertrieben. Vielleicht bin ich da naiv, aber ich hoffe das niemand sowas erleben muss oder auch in sein Leben erleben musste. Schon eines dieser Erergnisse reichen aus um ein Leben zu zerstören, aber Sheridan ist da wirklich von Eines ins Nächste gezogen worden.

    Es ist daher gut zu wissen, dass dieser Roman erfunden ist, daher konnte ich diese Übertreibungen etwas ausblenden und mich in die Geschichte mitziehen lassen. Wichtig ist die gute Schreibweise des Autors, die mich mitnimmt in die Welten und das tut das Buch. Daher ist es ein schönes Buch für den Strand, im Urlaub oder auch zu hause.

  1. Gute Fortsetzung nach langer Pause

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 06. Aug 2020 

    Sheridan Grant hat nach den schlimmen Ereignissen den Kontakt zu ihrer Familie komplett abgebrochen. Nicht nur, dass sie die Ereignisse selbst immer noch nicht verarbeitet hat, möchte sie auch Ruhe in das Leben ihrer Familie bringen. Auch gibt sie sich indirekt die Schuld an den damaligen Geschehnissen.

    Ruhe, Geborgenheit und auch inneren Frieden möchte sie bei Paul finden. Paul der Arzt, der sie irgendwie gerettet hat und nun heiraten möchte. Auch wenn er um einiges älter ist, kann sich Sheridan anfänglich eine Ehe mit ihm vorstellen. Aber je näher der Termin rückt, umso größer wird ihre Unsicherheit und ihre Sorge mit der Hochzeit doch einen Fehler zu begehen.

    Erst ihre Entführung durch Ethan Dubois macht ihr klar, sie kann den alten Geschichten nicht entkommen, sie muss sich ihnen stellen und auch bei ihrer Familie reinen Tisch machen. Einen Plan, was sie mit ihrem Leben dann macht, hat sie allerdings immer noch nicht.

    Ob es Sheridan Grant gelingt ihr Leben in die richtige Bahn zu lenken und letztlich auch noch was Vernünftiges daraus zu machen, lest selbst.

    Als ich 2014 das erste Buch über Sheridan Grant las, wollte ich unbedingt mehr über sie erfahren. 2016 folgte dann der nächste Band und mit dem Ende war klar, es konnte so nicht enden. Leider hat es dann vier Jahre gedauert, bis der letzte Teil der Trilogie erschienen ist. Aufgrund dieser langen Zeitspanne fiel es mir wirklich schwer in das Buch zu kommen. Gerade am Anfang war es bei den vielen Personen schwierig sich zurecht zu finden. Lesern dieses Buches empfehle ich für das Verständnis unbedingt die beiden Vorgängerbände zu lesen.

    Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte von Sheridan Grant gut gefallen und ich empfehle sie nur zu gerne weiter. Von mir gibt es verdiente vier Lesesterne.