Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur

Buchseite und Rezensionen zu 'Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur' von Cara Nicoletti
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur"

In 50 Rezepten durch die Weltliteratur
Gebundenes Buch
Cara Nicoletti liebt zwei Dinge im Leben: Lesen und Kochen. Warum also nicht beides vereinen? Denn Nicoletti ist nicht nur Konditorin, Köchin und die mit Sicherheit charmanteste Metzgerin in ganz Brooklyn, sondern auch ein ausgesprochener Bücherwurm. Wer könnte also besser die beiden schönsten Dinge im Leben zusammenbringen als diese hungrige Leserin?
Angefangen hat alles in der Fleischerei des Großvaters in Boston, Massachusetts, in der Cara bereits als Mädchen stapelweise Bücher verschlang. Später zog es sie nach New York, wo sie zwischen dem Bücherwälzen fürs Literaturstudium und der Arbeit in Brooklyns bekanntester Metzgerei schließlich auf die Idee kam, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen - indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte. Von Pippi Langstrumpfs "Buttermilchpfannkuchen" über das "perfekt gekochte Ei" von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens "Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme" - Nicoletti lässt uns nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern verführt uns auch zum Nachlesen und Nachkochen. Ein perfektes Geschenk für Lesewütige und ein Buch, das rundum glücklich macht.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:332
EAN:9783518467763

Rezensionen zu "Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur"

  1. Echter Soolfood für Lesehungrige!

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 09. Sep 2017 

    Cara Nicoletti nimmt uns in den Kategorien, „Kindheit“, „Jugend und Studium“ und „Erwachsenenalter“ mit auf eine kulinarische Reise quer durch die Weltliteratur. Im wahrsten Sinne des Wortes: Soolfood für Lesehungrige. Cara Nicoletti nimmt den Leser mit durch ihr Leben, ihre Lieblingsbücher und die darin auftauchenden tollen Rezepte.

    Ich muss zugeben, ich habe in diesem Buch eine ganz neue Sichtweise und Verbindung zwischen Buch und Essen kennengelernt. Ich glaube wirklich, dass ich in Zukunft einfach mehr auf das Essen in den jeweiligen Romanen achten werde. Die tiefe Verbindung zwischen beiden wird erst beim Lesen richtig deutlich. Die meisten Rezepte sind ohne das jeweilige Buch dazu nicht sonderlich spektakulär, aber die Kombination macht es aus. Das Essen schmeckt einfach besser, wenn man dabei ein Geschichte oder ein Buch vor Augen hat. Man erlebt das Buch einfach intensiver.

    Die Autorin war mir von der ersten Seite an unglaublich symphytisch. Sie hat einen hervorragenden, mitreißenden und fesselnden Schreibstil, der dieses Buch wirklich zu etwas Besonderem macht. Zu jedem Buch gibt es humorvolle, spannende oder nachdenkliche Anekdoten aus ihrem Leben, die das jeweilige vorgestellte Buch wirklich zum Leben erwecken. Die jeweiligen Rezepte sind teils sehr einfach zum Nachkochen, teil auch etwas aufwendiger. Die Beschreibungen sind gut verständlich. Ich würde das Buch nicht nur als Kochbuch beschreiben, sondern eher als Roman in dem viele Bücher vorgestellt werden und man immer mehr über die Autorin selbst erfährt.

    Ich muss zugeben, dass mich die Bücher teils mehr reizen als das Essen. Ich werde mir sicherlich die ursprüngliche Märchenversion der Gebrüder Grimm zu Gemüte führen. Ich bin jetzt wirklich neugierig. Von den Rezepten werde ich als Nächstes die Blutorangenmarmelade ausprobieren. Einfach weil ich Rebecca toll finde!

    Ein Riesiger Minus Punkt ist leider das Layout und die Gestaltung! Das Buch ist leider wirklich nicht schön anzusehen. Das Coverfoto ist nicht gut gewählt. Das Buch ist alles andere als übersichtlich. Die Fotos der einzelnen Gerichte sind nicht sehr hochwertig und meist nicht sehr ansprechend. Der Einband ist aus Pappe und er sieht wirklich nicht schön aus. Man hätte aus diesem Buch so viel mehr machen können! Ich gebe wegen diesem Punkten einen Stern Abzug!

    Mein Fazit:
    Ein tolles Buch für alle Literaturbegeisterten, die auch noch gerne kochen. Man erlebt Bücher auf eine ganz eigene Art in toller Kombination mit gutem Essen. Ich hatte großen Spaß mit dem Buch, habe neue Lesetipps bekommen – mein Stapel ungelesener Bücher wächst. Das Layout ist allerdings schrecklich, dafür – und allein dafür – Sternabzug!