Wunschträume: Seelenreise #1

Buchseite und Rezensionen zu 'Wunschträume: Seelenreise #1' von Kari Lessír
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wunschträume: Seelenreise #1"

Was, wenn jeder Wunsch, den Du aufschreibst, in Erfüllung geht?
Was, wenn Du Dich nach der wahren Liebe sehnst, aber nicht weißt, wie Du sie finden kannst?
Die Fitnesstrainerin Crissy ist jung, unabhängig und Single. Eigentlich eine ganz normale Frau, wären da nicht ihre magischen Kräfte, durch die sich alle ihre Wünsche erfüllen. Nur einer nicht: der nach einem Mann. Oder etwa doch? Ziehen wir die Liebe wirklich an, wenn wir sie nur ganz fest ersehnen? Crissy probiert es aus und trifft kurz darauf den attraktiven und faszinierenden Rico, der ihr Leben und ihre Hormone gehörig auf den Kopf stellt. Ist er der Eine? Der gewünschte Traummann?

Eine turbulente Liebesgeschichte um Mr. Right.

"Wunschträume" ist ein Liebesroman mit spirituellen Elementen über das Suchen und Finden der wahren Liebe, den sich niemand entgehen lassen sollte. Mit ihrem lässig leichten Schreibstil, den facettenreichen Protagonisten und ihrem liebevollen Blick fürs Detail schenkt Kari Lessír ihren Lesern wieder bezaubernde Stunden zum Träumen und Glücklich Sein. Und fast nebenbei geht die Autorin der Frage nach, was im Leben wirklich wichtig ist und wonach wir uns in der Tiefe unserer Seele sehnen. „Wunschträume“: eine Reise zur wahren Liebe – und zu uns selbst.

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:272
EAN:9783734751714

Rezensionen zu "Wunschträume: Seelenreise #1"

  1. Dieser übersinnliche Kram

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 10. Okt 2015 

    ist mir zu viel, sagt Chrissys beste Freundin Mia und ich befürchte mir geht es ebenso. Zum Glück bereitet dieser Roman dennoch eine unterhaltsame Lektüre.

    Chrissy arbeitet hauptberuflich als Fitnesstrainerin und zusätzlich als Aushilfe in einem Bio-Supermarkt. Wenn es mit den Arbeitszeiten passt, trifft sie sich mit ihrer besten Freundin Mia. So richtig glücklich ist Chrissy allerdings nicht, ein Partner fürs Leben fehlt ihr. Und so kommt sie auf den Gedanken, ihren Engel um die Erfüllung ihres Herzenswunsches zu bitten. Gemeinsam mit Mia versucht sie ihrem Traum ein Gesicht zu geben, das sich in ihrem Wunschbuch formulieren lässt. Und schon kurz darauf scheint ein neuer Kunde im Studio genau ihren Wünschen zu entsprechen.

    Auf der einen Seite liest man hier eine sehr schöne Beschreibung der Freundschaft zwischen Mia und Chrissy. Die Beiden gehen durch Dick und Dünn, sie versuchen sich zu helfen und sich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. In ihrer Gegensätzlichkeit scheinen sie sich gut zu ergänzen und sie können sich in gewissen Situationen Halt und Zuversicht geben. Eine Freundschaft, die hoffentlich durch nichts zu trüben ist.

    Auf der anderen Seite gibt es die Suche Chrissys nach ihrem Traummann. Schon bei Betreten des Fitness-Studios war der vermeintliche Traummann für mich etwas too much und Chrissys Verbohrtheit beim Festhalten ihres Traums schien zwar ein Fall von „Liebe macht blind“ und damit verständlich, aber doch etwas schwer zu ertragen.

    Gut gefallen hat mir dagegen Chrissys langsame Wandlung zu Christiane. Sich selbst zu finden oder zu sich selbst zu stehen, da macht Christiane eine schöne Entwicklung durch, die sie sehr sympathisch wirken lässt. Letztlich gefielen mir auch etliche der Gedanken des Engels und auch der Kommunikationen mit dem Engel. Nur war es für mich schwierig zu verstehen, wozu es hier überhaupt eines Engels als Mittler bedarf. Hätte nicht auch ein weiser menschlicher Ratgeber seinen Platz finden können. Natürlich ist es meine eigene Sache, dass ich es mit Mystischem nicht so habe, so hätte mich die Beschreibung des Buches vielleicht warnen sollen. Schließlich bin ich aber doch froh, die Warnung übersehen zu haben, denn sonst hätte ich auch die Teile der Lektüre verpasst, die mir gut gefallen haben.