Wenn Rache süchtig macht

Buchseite und Rezensionen zu 'Wenn Rache süchtig macht' von Heidi Oehlmann
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wenn Rache süchtig macht"

Die Verwaltungsangestellte Betty hatte es nie leicht in ihrem Leben. Bereits im Kindesalter wurde sie von ihren Mitschülern wegen ihres massiven Übergewichts aufgezogen. Die Hänseleien zogen sich weiter durch ihre Jugend bis ins Berufsleben hinein. Eines Tages fasst sie den Entschluss, dass es aufhören muss. Also krempelt Betty ihr ganzes Leben um. Von einem Tag auf den anderen verzichtet sie diszipliniert auf sämtliche Dickmacher und beginnt Sport zu treiben. Der Erfolg lässt nicht allzu lange auf sich warten. Das motiviert die junge Frau, weiterzumachen. Sie lässt sich von niemandem in ihren Lebensstil reinreden, auch nicht von ihrer Mutter Renate, die keinen Wert auf kalorienbewusste Ernährung legt.

Eines Tages eskaliert es zwischen Renate und ihrer Tochter so sehr, dass Betty ihrer Mutter einen Denkzettel verpasst. Zu ihrem Erstaunen geht die Sache anders aus, als sie es erwartet hätte. Nach anfänglicher Betroffenheit spürt Betty, dass ihr die Tat Genugtuung verschafft hat. So entsteht in ihrem Kopf die Vorstellung, sich an jedem zu rächen, der ihr jemals wehgetan hat. Ein paar Jahre später setzt sie ihren Plan endlich in die Tat um und merkt schnell, dass sie süchtig nach Rache ist.

Format:Kindle Edition
Seiten:127
EAN:

Diskussionen zu "Wenn Rache süchtig macht"