Wenn Haie leuchten: Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Meeresforschung

Buchseite und Rezensionen zu 'Wenn Haie leuchten: Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Meeresforschung' von Julia Schnetzer
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wenn Haie leuchten: Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Meeresforschung"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:240
Verlag: hanserblau
EAN:9783446269477

Diskussionen zu "Wenn Haie leuchten: Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Meeresforschung"

Rezensionen zu "Wenn Haie leuchten: Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Meeresforschung"

  1. Eine gelungene Reise mit der Autorin durch das Ökosystem Meer.

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Mai 2021 

    Ganz kurios erst einmal der erste Eindruck: Das Buch kam mir klein vor, ich hatte vielleicht noch die Vorstellung es sei wie ein Cousteau Bildband.
    Dann nahm ich es in die Hand und sofort leuchteten mich die grünen Buchstaben des Titels "Wenn Haie leuchten" an. Und das Gefühl beim Öffnen des Buches kann ich gar nicht beschreiben. Die ersten farbigen Seiten, unbeschrieben natürlich in dem gleichen leuchtenden Grün des Titelschriftzuges. Da war eine Überraschung. Wie ein Eintauchen in das Buch.
    Start der versprochenen geheimnisvollen Reise.
    Die geht weiter mit der Inhaltsangabe, die ich, wenn vorhanden, meist nur überfliege. Hier hielt ich inne. Aqua incognita, Delfinsprache, das Plastikproblem, Wassertänzer und das Meer geht viral. Nur um hier einige Stationen der versprochenen Reise zu nennen. Sofort freut man sich drauf, breit gefächerte Interessensschwerpunkte und schon jetzt habe ich den Eindruck, ich kann jedes Kapitel einzeln lesen, auch interessehalber mal ausserhalb der Reihenfolge.
    Und genaus so kommt es. Zuerst noch eine Weltkarte mit je einem Symbol zu jedem Kapitel, mit einer Linie zu einer Reiseroute verbunden, jeweils die Seitenzahlen daneben. Eine ansprechende Idee.
    Julia Schnetzler nimmt den Leser wirklich mit auf eine Reise. Nicht überfrachtet mit persönlichen Erlebnissen und auch nicht zu viel Wissenschaftskram. Genau richtig dosiert erfährt man was über die vielen verschiedenen Aspekte der Meeresforschung. Und vor allem, dass immer noch viel unerforscht ist.
    Das Buch empfehle ich für alle Leser quer Beet. Jeder wird hier was finden, was ihn interessiert.

  1. Unser sexy Meer

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Apr 2021 

    In dem wunderschönen kleinen Buch aus dem Hause hanserblau (danke dafür), bekommt man mit sachkundiger Hand einen kleinen Überblick darüber und davon, was Meeresbiologie ist und was Meeresbiologen so machen. Was sagt die Autorin? „Meeresbiologie ist das sexy Fach unter den Naturwissenschaften“.

    Das Zitat zeigt schon, mit wie leichter Hand Julia Schnetzer sozusagen aus ihrer Werkstatt plaudert. Das ist kein verstaubter verschrobener Wissenschaftsjargon, sondern Alltagssprache, die ihren Leser erreicht!

    Unser Meer ist so toll!! Beeindruckend u.a. die Tatsache, dass der Meeresboden bald ganz und gar vermessen ist. Es gibt wahnsinnige Fortschritte in der Wissenschaft, wunderbare Tatsachen und Erkenntnisse, im wahrsten Sinne des Wortes, und dennoch kratzt die Meeresbiologie immer nur an der Oberfläche. Man gibt mehr Geld aus für die Erforschung des Mars, also für die Weltraumforschung als für die Erforschung der bizarren Unterwasserwelt.

    Die sexy Wissenschaft der Meeresbiologie besteht natürlich auch aus profaner Tätigkeit im Labor und im Schreiben von Publikationen und manchmal aus dem Schreiben eines sexy kleinen grünen Buches, das auch für Laien verständlich ist, obwohl es natürlich nicht mit Fakten spart.

    Fazit: Rundum empfehlenswert. Einen Stern Abzug gibt es für vollkommen unnötiges Rum-Gendern (zuviel Rum oder zu früh aufgetaucht?), das auf Kosten der Lesbarkeit geht. Schade.

    Kategorie: Sachbuch.
    Verlag: Hanserblau, 2021