Was wir in uns sehen - Burlington University

Buchseite und Rezensionen zu 'Was wir in uns sehen - Burlington University' von Sarina Bowen
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Was wir in uns sehen - Burlington University"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:400
Verlag: LYX
EAN:9783736315372

Rezensionen zu "Was wir in uns sehen - Burlington University"

  1. Gemütliche Friends to lover NA-Geschichte

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 29. Nov 2021 

    Inhalt: „Was wir in uns sehen“ ist der Auftaktband der neuen Reihe von Sarina Bowen. Die „Burlington-University“-Reihe erscheint bei Lyx. Den ersten Band gibt es seit dem 30.09.2021 zu kaufen. Es ist ein Spin off von Sarina Bowens „True North“-Reihe. Diese muss man aber nicht unbedingt vorher gelesen haben. Übersetzt wurde die Geschichte von Wanda Martin.

    Chastity ist vor ein paar Jahren aus einer Sekte geflohen und auf dem Hof eines ebenfalls ehemaligen Sektenpaars untergekommen. Sie freundet sich mit einem der Jungs von der Nachbarfarm an. Sie werden beste Freunde, doch Chastity verliebt sich in ihn. Als die beiden auf das gleiche College gehen, lernt sie Dylan von einer anderen Seite kennen. Er ist sehr beliebt und ein wahrer Frauenheld. In ihr sieht er nur eine beste Freundin. Doch Chastity gibt nicht auf und ein Kuss verändert alles zwischen ihnen..

    Meinung: Ich mag dieses schlichte Cover. Die Farben gefallen mir sehr gut. Es strahlt etwas Gemütliches aus. Und genau das sind die Geschichten von Sarina Bowen auch meistens. Genauso wie die „True North“-Reihe geht es auch hier wieder ruhiger zu. Die Ausstrahlung ist die Gleiche. Das mag auch daran liegen, dass es teilweise auch auf den Farmen spielt. Den Schreibstil finde ich angenehm. Allerdings habe ich mit Sarina Bowens Büchern oft ein paar Problemchen. Da ihr Schreibstil so angenehm und leicht ist und sie kein großes Drama rein bringt, ziehen sich die Geschichten öfters mal in meinen Augen. Auch hier hatte ich das Problem. Sie bringt einige interessante Themen mit ein, aber diese werden eher oberflächlich behandelt. Die Charaktere bleiben auch eher blass. Die Geschichte wird sowohl aus Chastitys als auch Dylans Sicht erzählt. Chastitys Vergangenheit finde ich interessant. Sie zeigt, dass man sein Leben selbst in der Hand hat und man sich nur trauen muss Entscheidungen zu treffen und für sich einzustehen. Sie fand ich ganz sympathisch. Dylan hat es mir ein bisschen schwerer gemacht. Er ist halt das typische NA Klischee. Gutaussehend, beliebt und ein Aufreißer. Zuhause auf der Farm und in Chastitys Anwesenheit lernt man lernt man seine ruhige und liebe Seite kennen. Er hat auch mit ein paar Sachen aus der Vergangenheit und mit seiner Familie zu kämpfen. Das hätte gerne mehr thematisiert werden dürfen. Chastity und Dylan als Paar haben harmoniert. Am liebsten mochte ich ihre Backsessions. Das Setting hat mir insgesamt gut gefallen. Es war auch schön die Shipley-Familie wieder zu sehen und zu hören wie ihre Leben so weiter gehen.

    Fazit: Für alle Fans von der „True North“-Reihe. Man muss die Reihe nicht kennen, um dieses Spin off zu lesen. Wer die Hauptreihe geliebt hat, wird diese sicherlich auch lieben. Für mich sind Sarina Bowens Bücher immer wieder nett für zwischendurch. Die „True North“-Reihe sowie dieser Auftaktband der „Burlington-University“-Reihe passen für mich sehr gut in den Herbst, da sie eine gewisse Gemütlichkeit ausstrahlen.
    Der zweite Band der „Burlington-University“-Reihe heißt „Was ich dir bedeute und erscheint am 23.12.2021 bei LYX.

    Teilen