Was auf das Ende folgt

Buchseite und Rezensionen zu 'Was auf das Ende folgt' von Chris Whitaker
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Was auf das Ende folgt"

Tall Oaks ist eine perfekte kalifornische Kleinstadt. Jeder kennt jeden und das Böse ist hier fremd. Die idyllische Fassade bekommt Risse, als der dreijährige Harry Monroe eines Nachts spurlos verschwindet. Trotz des riesigen Medienrummels und der besessenen Polizeiarbeit bleibt sein Schicksal ein Rätsel. Harrys verzweifelte Mutter stürzt sich in eine Suche, die mit jedem Tag aussichtsloser erscheint, während sie ihre Trauer mit Alkohol und Männern zu betäuben versucht. In Tall Oaks ist nichts mehr, wie es war. Hinter ihrem Mitgefühl verbergen die Bewohner eigene Geheimnisse. Jeder in Tall Oaks wird zum Verdächtigen, und ungeheuerliche Dinge kommen ans Licht, die die Stadt für immer verändern …

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:400
Verlag: Piper
EAN:9783492071529

Rezensionen zu "Was auf das Ende folgt"

  1. 5
    01. Aug 2022 

    Die Suche

    Auf dieses Buch hier habe ich mich schon sehr gefreut! Ich habe im letzten Jahr mit großer Begeisterung von Chris Whitaker "Von Hier bis zum Anfang gelesen"! Und als ich hörte, dass der Piper-Verlag von Chris Whitaker ein neues Buch ankündigte, freute ich mich und dachte hier kommt ein neues Must Have. In meiner Recherche fand ich heraus, dass "Was auf das Ende folgt" das Debüt des Autors Chris Whitaker ist und 2016 in England bei Twenty7 herausgebracht wurde. "Von Hier bis zum Anfang" folgte dann 2020 als drittes Buch des Autors bei Zaffre. 4 Jahre, in denen einiges passieren kann.
    Nun denn, auf zum Buch und … ich wurde nicht enttäuscht. "Was auf das Ende folgt" von Chris Whitaker liest sich fast genauso spannend wie "Von Hier bis zum Anfang". Es ist ja ebenso ausgezeichnet worden und dies vollkommen zu Recht in meinen Augen. Ein Kind verschwindet und Chris Whitaker zeichnet in seinem Buch Charaktere, die in der kalifornischen Kleinstadt Tall Oaks versuchen mit diesem Drama umzugehen und genau diese perfekte Charakterzeichnung ist Chris Whitakers Stärke. Um diese Charaktere und ihre Zeichnung und das unaufgeklärte Verbleiben des dreijährigen Harry Monroe baut der englische Autor Chris Whitaker eine richtig spannende Geschichte, die den Leser nicht mehr loslässt und den Leser dieses Buch kaum aus der Hand legen lässt. Denn diese Kleinstadt ist ja ein in sich geschlossener Kosmos, in dem jeder jeden zu kennen glaubt, aber wie das Verschwinden des kleinen Harry zeigt, scheint es ja doch Geheimnisse zu geben und Chris Whitaker führt über seine Charakterzeichnungen die Leserschaft auf eine spannende Reise bis zum erschütternden Finale. Von mir bekommt dieses Buch die Höchstbewertung, 5 volle und satte Sterne und ich kann sagen, dass nicht viel bis zu der Intensität von "Von Hier bis zum Anfang fehlt". Dieses dritte Buch hatte vielleicht etwas mehr Schwung, vielleicht, vielleicht auch nicht. So genau kann ich dies gar nicht mehr sagen. Vielleicht sollte man sie sehr kurz nacheinander lesen um dies vollkommen zufriedenstellend beantworten zu können. Denn viel fehlt hier nicht, wenn überhaupt etwas fehlt.

    Teilen