Verführt im Netz: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Verführt im Netz: Roman' von Linda Woess
NAN
(0 Bewertungen)

Sie fühlt sich einsam und weiß nicht, wie ihr Leben weitergehen soll. Soeben hat sie eine schwierige Beziehung beendet und kommt mit dem Alleinsein nicht zurecht. Da lernt sie im Internet einen attraktiven Mann kennen. Er ist gebildet und wohlhabend, einsam wie sie, lebt aber viele tausend Meilen weit weg. Auch über die große Distanz zeigt er sich als fürsorglicher und treuer Freund, der sich täglich bei ihr meldet. Sie fasst Vertrauen zu ihm, und ihr Chat im Internet entwickelt sich zu einer hoffnungsvollen Liebesgeschichte.

Er versteht es wie niemand zuvor, sie zu hofieren und mit liebevollen Worten zu umgarnen. Sie lässt sich von ihm in eine romantische Traumwelt versetzen, in der es keine Alltagssorgen gibt. Er nennt sie seine Königin, ohne die er nicht mehr leben kann. Sie ist ein Geschenk des Himmels, sein Engel auf Erden, der ihm täglich ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Diesen Schmeicheleien kann sie nicht widerstehen, verliebt sich unsterblich in ihn und lebt nur mehr für den Chat mit ihm. Wenn sie manchmal leise Zweifel über die Wahrhaftigkeit dieser plötzlichen und überschwänglichen Liebe plagen, unterdrückt sie diese sofort. Sie will einfach nur fern jeder Realität von Liebe und Glück träumen.

Obwohl sie sich noch kein einziges Mal persönlich begegnet sind, schmieden sie bereits Pläne für eine gemeinsame Zukunft. Er will sie mit Geschenken überschütten und für sie sorgen, denn Geld spielt keine Rolle. Sie ist bereit für das neue und bessere Leben mit ihm und kann sich nicht vorstellen, dass ihr Traum jemals zu Ende gehen könnte…

Liebe folgt bekanntlich keiner Logik, keinen Regeln und keinen Gesetzen. Sie geschieht ganz einfach, ruft eine Vielzahl von Gefühlen hervor und ist über jeden guten Rat erhaben. Wenn die Sehnsucht nach Liebe so übergroß ist, passt sich die Wahrnehmung der Suchenden ihren Wünschen an und ihre Urteilsfähigkeit lässt nach. Davon handelt der kurzweilig geschriebene Roman – es geht um Liebessehnsucht, Täuschung und Enttäuschung im riesigen virtuellen Universum.
„Verführt im Netz“ ist ein teilweise dokumentarischer Roman über Einsamkeit in einer schwierigen Lebensphase und über virtuelle Heiratsschwindler, die mit den Gefühlen ihrer Opfer spielen.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:303
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum