Trügerische Provence

Buchseite und Rezensionen zu 'Trügerische Provence' von Pierre Lagrange
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Trügerische Provence"

Format:Broschiert
Seiten:352
EAN:9783651025912

Rezensionen zu "Trügerische Provence"

  1. Hochzeitsvorbereitungen im

    Hochzeitsvorbereitungen im Hause Leclerc. Seine Zukünftige ist dermaßen im Stress, dass Albin sie in Form einer Einladung zu einem Konzert klassischer Musik etwas zu entschleunigen versucht. Doch am Abend des Konzert wird dieses überaschend abgeblasen, denn eine der Musikerinnen erscheint nicht, später wird in ihrem Hotelzimmer ihr Partner ermordet aufgefunden, von ihr selbst fehlt jede Spur. Albin wäre nicht Albin, wenn er nicht in seiner Funktion als Polizeiberater eingreifen würde. Im gegenteil, bei den unter Hochdruck verlaufenden Hochzeitsvorbereitungen steht er den dafür zuständigen frauen eh nur im Weg herum, also sind die ganz zufrieden, wenn er mal nicht da ist, wobei sie sich aber auch nicht dafür interessieren, was er denn so macht. Albin ermittelt also mal mit, mal ohne Hilfe der Polizei, aber mit tatkräftiger Unterstützung durch seinen Mops Tyson. Im Verlauf der Festpieltage, in die das Konzert eingebettet war, verschwinden weitere Musikerinnen, die Entführung einer weiteren kann fast sicher vorausgesagt und somit verhindert werden. Albin, der zunächst einen windigen Musikeventmanager in Verdacht hat, stößt dann aber auf eine ganz andere Spur, die ihn in äußerste Lebensgefahr bringt und zumindest seine Hochzeit etwas verzögert.

    Parallel dazu erzählt Pierre Langrange die Geschichte einer korrupten, rechtslastigen Polizeieinheit, in die Albins Partnerin bei der Polizei, Castel verwickelt wird. Dieser Handlungsstrang endet offen, womit zhu erwarten ist, dass er im für das nächste Jahr angekündigten Roman wieder aufgegriffen wird.

    Teilen
 
'