Tausend Wellen fern 3 (Neuseeland-Saga)

Buchseite und Rezensionen zu 'Tausend Wellen fern 3 (Neuseeland-Saga)' von Rebecca Maly
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Nach einer langen und abenteuerlichen Seereise von Irland nach Neuseeland erreicht Kaylee endlich den Hafen von Wellington und beginnt sich dort eine Existenz aufzubauen. Viele Menschen versuchen ihr Steine in den Weg zu legen, doch sie ist bereit für ihr neues Leben als Apothekerin zu kämpfen. Aber gibt es neben all der Arbeit überhaupt noch Chancen für ihre aufkeimenden Gefühle zu Timothy?

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:85
Verlag: Edel Elements
EAN:

Rezensionen zu "Tausend Wellen fern 3 (Neuseeland-Saga)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 05. Aug 2016 

    Wiedersehen in Wellington und die trübe Zukunft

    Kaylee hat sich mit der Southern Eagles auf den Weg nach Wellington gemacht, nach dem sie erfahren hatte das die SS Christophorus dort angekommen war. Und tatsächlich findet sie ihre Mutter wohlbehalten in der Apotheke bei Joshua Donavan an. Die Freude ist groß als ihre Mutter erkennt das Kaylee lebt, außerdem hat Joshua kurz zuvor um ihre Hand angehalten. Zur selben Zeit geht die Tangaroas Speer weiter auf Walfang in den Süden, nach dem sie schnell zwei Wale erlegen konnten, kommt es bei einem erneuten Fang zu einem großen Unglück.
    In Wellington will derweil Joshua Kaylee mit einem Freund und Partner verheiraten, doch Kaylee läuft davon. Werden sich Erin und Kaylee irgendwann wiedersehen und was ist mit Timothy ?

    Meine Meinung:
    Auch der dritte Teil der Saga knüpft nahtlos an den vorherigen Band an. Rebacca Maly überrascht mich immer mehr durch ihre detaillierten Beschreibungen von Neuseeland. Ich habe förmlich Bilder vor Augen, so schön sind ihre Beschreibungen. Hier merkt man das der Autorin dieses Land und die Leute sehr am Herzen liegen. Wieder endet dieser Teil so, das man sofort neugierig ist wie diese Saga weiter geht. Die Idee diese Neuseeland-Saga in vier kurze Teile zu splitten, finde ich sehr gelungen. Auch wieder sehr schön am Ende mit einem Rezept und dem Glossar über die gängigen Wörter und Aussagen im Buch. Das Cover im Stil ähnlich wie schon bei den ersten beiden Teilen runden das ganze ab, von mir 5 von 5 Sterne.

    Weniger