Tanz!

Buchseite und Rezensionen zu 'Tanz!' von Sonja Planitz
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Tanz!"

Die junge Kriegerin Kaera vom Planeten Musica soll die Menschheit vor den Schatten beschützen. Diese mächtigen Kreaturen versklaven jede Welt, der sie habhaft werden können. Ausgerechnet eine Tanzshow haben sie als Ziel gewählt, um von dort aus ihre Invasion zu beginnen – und ehe sie es sich versieht ist Kaera mittendrin! Aber nicht nur die seltsamen Gewohnheiten der Menschen machen ihr zu schaffen, sondern auch die gemeinen Attacken ihrer Konkurrentin Domenika. Und dann ist da noch Alex, der ihr auf den ersten Blick den Kopf verdreht hat. Wird Kaera es trotzdem schaffen, die Invasion zu verhindern?

Format:Kindle Edition
Seiten:141
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Tanz!"

Rezensionen zu "Tanz!"

  1. viel Liebe zum Detail

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Mai 2015 

    Inhalt: Keara, Musikanerin, bekommt von ihrer Kommandantin den Auftrag, mit ihrer menschlichen Freundin Tara, die Erde vor den Schatten zu retten. Dafür soll sie an einer Tanzshow im Fernsehen teilnehmen und findet dabei ihre große Liebe…

    Mein Fazit: Dieses Buch liegt mir als E-Book vor und ich bekam es direkt von der Autorin Sonja Planitz. Ihre Protagonistin Keara ist eine, wie würden wir es nennen, Außerirdische und ist bei uns auf der Erde, um diese vor dem größten Feind, den Schatten zu retten. Sonja hat ihrer Geschichte so viel Leben und Liebe einfließen lassen, dass man direkt vor dem inneren Auge die Szenen sehen kann. Gerade den Hintergrund ihrer Protagonisten hat sie mit viel Liebe zum Detail ge- bzw. beschrieben, dass man im Großen und Ganzen gut folgen kann. Was mich sehr überrascht hat, wie gut sie den Schreibfluss gehalten hat, erst war ich doch ein wenig irritiert doch ziemlich schnell kam ich rein und auch wenn man kurz nicht weiter liest, so findet man dennoch schnell wieder ins Geschehen. Am liebsten würde man selbst mit mischen und die Feinde sofort von der Erde weg pusten. Ich für meinen Teil, habe diese Geschichte einfach nur genossen und wer ein wenig auf SF steht, der wird hier sehr gut bedient, aber nicht auf eine plumpe Art, sondern sehr subtile und dezent.