Tabula Rasa - Alles auf Null

Buchseite und Rezensionen zu 'Tabula Rasa - Alles auf Null' von Gregg Irol
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Tabula Rasa - Alles auf Null"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:432
EAN:9783754649787

Rezensionen zu "Tabula Rasa - Alles auf Null"

  1. Back to zero – das Ende der Welt?

    Alle Konten der verschiedenen Banken sind plötzlich auf Null gesetzt.Auch die die im Minus waren.Praktisch über Nacht wurde das weltweite gesamte Finanzsystem auf den Kopf gestellt.War es ein Anschlag oder ein eingeschleuster Virus?Martin,ein Journalist,fängt an zu recherchieren. Aber die Finanzministerin verhängt eine Nachrichtensperre. Sie möchte unbedingt eine Panik unter den Menschen verhindern.

    Der Schreibstil ist leicht, bildhaft, aber nicht ganz so zügig zu lesen. Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und passen gut in diesen Roman hinein. Die Spannung erhöht sich Kapitel für Kapitel.

    Fazit:Dieser Roman beinhaltet 77 Kapitel die aber kürzer gehaltenen sind.Die Story wird auch der Sichtweise von den verschiedenen Charakteren erzählt die sich zu Beginn des Buches mehr oder weniger kennen.Die Handlung spielt sich überwiegend in Berlin ab.Die Geschichte dreht sich viel um das Internet (Darknet) um den Bitcoin und der Kryptowährung allgemein.Dieses Thema ist eher Neuland für mich und deshalb war dieser Roman auch interessant zu lesen.Der Autor hat einiges auch an Informationen in die Story hineinfließen lassen.Meiner Meinung nach ist dieser Roman aufwändig geschrieben und der Leser sollte Zeit zum Lesen mitbringen. Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die sich mal mehr mal weniger verbinden. So wirkt der Roman auf mich komplex.Die Geschichte ist detailliert geschrieben und für mich ist der Schluß erst der Beginn einer neuen Zeitrechnung. Der Autor hat deshalb das Ende meiner Ansicht nach offen gelassen.
    Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn plötzlich kein Geld mehr da ist? Alles auf Neuanfang gesetzt wird? Wie wirkt es sich auf die Weltmärkte aus. Vor allem auf jeden von uns? Gibt es sogar die Apokalypse? ,wirft sehr viele Fragen auf und regt er außerdem zum Nachdenken und zum Diskutieren an.Ich vergebe deshalb gerne vier Sterne.

    Teilen
 
'