Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)' von Ella Fields
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)"

Ich dachte, er würde für immer zu mir gehören, selbst als wir gezwungen waren uns zu trennen. Wir hätten einander festhalten sollen, aber es ist trotzdem passiert. 
Schade, dass ich nicht ahnte, dass jemand anderes nur darauf wartete, meinen Platz einzunehmen. Sonst hätte ich niemals losgelassen.
Zwei Jahre später sind wir genau dort, wo wir geplant hatten zu sein. Ich habe mein Versprechen gehalten. Er hat es einfach vergessen. 
Er hat nicht nur jemand neuen gefunden, sondern diese Neue ist meine ehemalige beste Freundin. 
Und ich beginne das College mit gebrochenem Herzen.

Wahrscheinlich sollte jetzt der Part kommen, in dem ich euch erzähle, wie ein anderer toller Typ auftaucht und die Scherben meines Lebens aufsammelt und wieder zusammensetzt. Einer, der mich wieder zum Lachen bringt. 

Aber das hier ist nicht diese Art von Geschichte. 

Mein Herz mag gebrochen sein. Aber es weigert sich, ihn nicht mehr zu lieben.

Diskussionen zu "Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:352
Verlag: Forever
EAN:

Rezensionen zu "Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)"

  1. Jahreshighlight

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 25. Jun 2019 

    Inhalt: "Suddenly forbidden" ist der erste Teil der "Gray Springs University"-Reihe von Ella Fields. In dem Buch geht es um Daisy und Quinn. Die beiden sind als Nachbarn und beste Freunde aufgewachsen. Eigentlich war ihnen und allen anderen klar, dass sie früher oder später ein Paar werden. Als sie irgendwann endlich soweit sind, muss Daisy nach kurzer Zeit weit wegziehen, da ihr Vater einen neuen Arbeitsplatz bekommen hat. Die Beziehung zerbricht. Trotz allem was war und mit der Hoffnung Quinn wiederzusehen, kommt sie zwei Jahre später an die Gray Springs Universität. Seit kleinauf hatten die beiden sich vorgenommen später zusammen hier zu studieren. Doch als sie aufeinander treffen ist nichts so wie Daisy es sich vorgestellt hat. Quinn gehört plötzlich ihrer früheren gemeinsamen besten Freundin.

    Meinung: Leider ist das Cover nicht so meins, da ich Personen und Gesichter nicht so gerne auf dem Cover mag und es sehr schlicht gehalten ist. Die Schrift von dem Titel gefällt mir am besten. Der Titel passt hervorragend zu dem Buch, da Quinn plötzlich für Daisy verboten ist, da er nun schließlich vergeben ist. Übersetzt wurde das Buch von Nina Bader. Der Schreibstil ist toll. Das Buch ließ sich flüssig und an einem Stück verschlingen. Es wird sowohl aus der Ich-Perspektive von Daisy als auch Quinn erzählt. Jedes zweite Kapitel ist ein Zeitsprung zurück in ihre gemeinsame Vergangenheit. Diese sind chronologisch und fangen bei ihrer Kindheit an und gehen dann weiter bis zu ihrer Trennung. Nach der Trennung wird nur noch in der Gegenwart erzählt. Ich finde es sehr gut, da man so die beiden und ihre Beziehung, Geschichte und Charaktere sehr gut kennenlernen kann. Die Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Man muss dazusagen, dass es keine typische Romanze ist. Es ist nicht nur alles toll und es gibt einige Tiefpunkte. Dazu gehört auch, dass Daisy Quinn nachheult. Sie hatte sich ihr Wiedersehen mit Quinn schließlich viel anders vorgestellt und sicherlich nicht erwartet, dass er jetzt mit ihrer ehemals besten Freundin Alexis zusammen ist. Ich weiß, dass einige solche Charaktere und Geschichten nicht gut finden, aber gerade bei dieser Geschichte fand ich es gut und realistisch. Zur Liebe gehören ab und zu auch, Trauer und Trennung. Es macht das Ganze realistisch. Gerade weil ihre Beziehung so besonders und stark ist beziehungsweise gewesen ist.. Natürlich möchte man ihr zwischendurch einen Arschtritt verpassen, damit sie sich nicht so hängen lässt. Die Geschichte zeigt aber auch, wie man trotz Liebeskummer sein Leben weiter leben kann. Bei diesem Buch habe ich regelrecht mit den drei Charakteren mitgelitten und mitgefiebert. Auch Alexis konnte ich zwischendurch verstehen. Die Autorin schafft es hier wirklich Gefühle zu transportieren. Man kann die Charaktere nur lieben.
    Am Anfang kommt Daisy mit ihren Erwartungen, Hoffnungen und Gefühlen vielleicht etwas naiv rüber, aber schnell zeugt sich ihr richtiger Charakter. Sie ist kreativ und mutig. Ich finde es toll, dass sie auch wirklich zu ihren Gefühlen steht. Das tun in solchen Situationen echt nicht viele. Es zeugt von Mut und Stärke.
    Quinn ist toll. Er ist ein so liebevoller und toller Mensch. Natürlich hat er einige Sachen falsch gehandhabt und dafür hätte ich ihm zwischendurch gerne auch eine verpasst, aber nicht nur er hat Fehler gemacht und ich konnte ihm auch nicht lange böse sein. Für ihn war das Ganze schließlich auch nicht einfach und ein Gefühlschaos.
    Alexis ist so ein Charakter der mich in einen Zwiespalt treibt. Einerseits finde ich ihre Aktionen nicht gut, aber andererseits kann ich sie und ihre Gefühle auch irgendwie nachvollziehen. Das rechtfertigt natürlich nicht was sie getan hat!
    Daisys Zimmerkumpanin Pippa fand ich toll. Sie ist eine echte Freundin und so offen, freundlich und herzlich und das obwohl ihre eigene Vergangenheit nicht so rosig ist. Ich bin echt gespannt auf die Geschichte von Toby und ihr.

    Fazit: Dieses Buch ist definitiv eines meiner Jahreshighlights. Ich kann es nur empfehlen. Allerdings weise ich auch darauf hin, dass es hier nicht nur positive fröhliche Momente gibt und dass es eine Dreiecksgeschichte ist. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Allen anderen kann ich nur raten es zu lesen!