Sommerleuchten am See

Buchseite und Rezensionen zu 'Sommerleuchten am See' von Sarah Morgan
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sommerleuchten am See"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:384
Verlag: HarperCollins
EAN:9783749901234

Diskussionen zu "Sommerleuchten am See"

Rezensionen zu "Sommerleuchten am See"

  1. Familienroman

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 22. Jun 2021 

    Als Flora Jack kennenlernt wirkt er verloren und in tiefer Trauer. Er hat Becca, seine Frau verloren, die ganz plötzlich verstorben ist. Sowohl er als auch seine beiden Töchter Molly und Izzy scheinen nicht über den Verlust hinwegzukommen. Doch Flora bringt wieder Licht in Jacks Leben und die beiden werden ein Paar. Mit Molly klappt auch alles gut, nur Izzy scheint massive Probleme mit Flora zu haben, die Flora sich nicht erklären kann. Als dann alle gemeinsam zum Sommerurlaub bei Beccas bester Freundin Clare aufbrechen, kommen die Geheimnisse aller langsam an die Oberfläche.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin bei diesem Buch etwas zwiegespalten. Ich lese die Bücher von Sarah Morgan sehr gerne und meistens sind sie auch einfach toll geschrieben. Hier habe ich am Anfang sehr mit den Charakteren gehadert. Das Buch ist aus den Perspektiven von Flora, Izzy und Clare geschrieben, alle haben ihre Unsicherheiten, die sie mit ihrem Verhalten verstecken. Gerade Izzy hätte ich manchmal schütteln mögen, weil sie all ihre Probleme in sich hereinfrisst. Und auch Flora verbiegt sich, um anderen zu gefallen. Ich fand dieses dauernde Verstellen von den Beiden sehr anstrengend. Ab dem Zeitpunkt, wo sich dann alle im Lake District aufhalten wurde es dann besser und nach und nach öffnen sich die beiden. So ist die zweite Hälfte des Buches deutlich schöner zu lesen und dann fügt sich auch alles zueinander. Ich habe in letzter Zeit häufiger das Gefühl, dass in solchen Romanen die Charaktere sich von total überdreht zu normal und glücklich ändern. Ich finde diesen Trend nicht so besonders toll, weil hier teilweise Verhaltensweisen auftreten, bei denen ich mir denke, dass sie ohne professionelle Hilfe nicht zu überwinden sind. Das macht die Charakterwende im Buch ein wenig unglaubwürdig.

    Trotz aller Kritik habe ich das Buch gerne gelesen. Das Ende hat mich vollkommen mit dem etwas schwierigen Anfang versöhnt und mich das Buch am Ende zufrieden zuschlagen lassen. Daher kann ich es trotz allem empfehlen.