Silber - Das dritte Buch der Träume: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Silber - Das dritte Buch der Träume: Roman' von Kerstin Gier
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Silber - Das dritte Buch der Träume: Roman"

Das große Finale der Bestseller-Trilogie: »Silber – Das dritte Buch der Träume« erscheint am 8.10.2015!



Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.

Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:432
Verlag: FISCHER FJB
EAN:9783841421685

Diskussionen zu "Silber - Das dritte Buch der Träume: Roman"

Rezensionen zu "Silber - Das dritte Buch der Träume: Roman"

  1. Träume für immer

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 21. Nov 2015 

    Ruhig ist es, beinahe schon unheimlich ruhig, es wird nicht viel geträumt. Natürlich hält diese Phase der Ruhe nicht lange an. Liv Silber, Henry und Grayson müssen zusammen halten und ihre Kräfte bündeln, um die fiese Annabel und den gefährlichen Arthur zu besiegen. Manchmal ist Liv allerdings mit ihren Gedanken ganz woanders, weil es ihr so peinlich ist, dass sie noch nie Sex hatte, hat sie Henry erzählt, es gäbe einen Ex-Freund. Und außerdem wollen Livs Mutter und Graysons Vater endlich heiraten. Ein Vorhaben, dass das Bocker auf den Plan ruft. Solch eine Hochzeit will schließlich groß gefeiert und ordentlich geplant werden.

    Nun ist es da, das dritte und letzte Buch der Träume und es wird wieder viel geträumt. Unheimliche Träume, witzige Träume, gefährliche Träume oder Träume, in denen Pläne geschmiedet werden. Annabel und Arthur geben beeindruckende Bösewichte ab, Arthur hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitmenschen auf gemeine Art zu Taten zu bringen, die sie freiwillig nie ausüben würden. Eine Lehrerin stellt sich in der Schulmensa vor allen Anwesenden bloß. Und dies ist obwohl schon schlimm genug noch relativ harmlos. So richtig kann man Arthurs Traum nicht verstehen, aber man ist sich mit den Freunden sicher, dass er gestoppt werden muss. Und Annabel, die zwar eine schwere Kindheit hatte, damit aber auch nicht alles entschuldigen sollte, glaubt, dass der Dämon wieder da ist. Da kann man nur hoffen, dass sie sich nicht noch Übles ausdenkt.

    Welch ein Finale für Liv Silber und ihre Lieben, spannend und emotional führt die Autorin ihre Leser durch die Träume ihrer Protagonisten. Eine Reise, die man jederzeit empfehlen kann und auf die man viele mitnehmen möchte. Ein Jugendbuch, das auch Erwachsenen Spaß macht. Ein Buch, mit dem man der rauen Wirklichkeit für ein paar Stunden entfliehen kann. Das Finale dieser Trilogie ist sehr gelungen und stimmig, diese Reihe steigert sich von Band zu Band und wenn vielleicht auch nicht das letzte Rätsel gelöst wird, so wird die Geschichte um den Traumkorridor doch wunderbar abgerundet.
    4,5 Sterne