Seine einzige Versuchung

Buchseite und Rezensionen zu 'Seine einzige Versuchung' von Ann Westphal
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Seine einzige Versuchung"

Eine sinnliche Zeitreise ans Ende des 19. Jahrhunderts ...


Preußen im Jahr 1890 - eine Zeit prüder Moralvorstellungen und gesellschaftlicher Zwänge. Die junge Elli von Benthin steht vor dem Scherbenhaufen ihrer erst unlängst geschlossenen Ehe:


Ausgerechnet sie, die zum Ärger ihrer geltungssüchtigen Mutter bislang keinen Wert auf ein Leben mit einem Mann legte, hat sich in den fünfzehn Jahre älteren Julius von Benthin verliebt und in die Heirat mit ihm eingewilligt. Er scheint ihre Gefühle zu erwidern - bis zum Abend nach der Trauung. Plötzlich verhält sich der frischgebackene Ehemann seltsam distanziert. Warum stürzt er sich wie ein Besessener in seine Arbeit und entfernt sich immer mehr von Elli? Und was hat es mit seinen geheimnisvollen Kontakten zu anderen Frauen auf sich? Da tritt der attraktive Richard Kabus in Ellis Leben. Mit seinem unwiderstehlichen Charme bringt er die Gefühle der verunsicherten Frau immer stärker ins Wanken …


Dieser verführerische Liebesroman mit leidenschaftlichen Gefühlen, knisternden Dialogen und unerwarteten Wendungen wird Sie förmlich aus der Fassung bringen!


Klassisch oder modern – das ist hier die Frage ...


Kennen Sie das Phänomen? Man liest begeistert einen klassischen Liebesroman, z.B. von Jane Austen oder Charlotte Brontë, und klammheimlich fragt man sich: wie geht es bei den leidenschaftlich Verliebten eigentlich im Schlafzimmer zu? Die Antwort kann einem nur die eigene Fantasie geben... oder ein historischer Liebesroman "von heute".


In Seine einzige Versuchung werden Elemente des klassischen Liebesromans mit der Möglichkeit verbunden, die ein Autor des 21. Jh. hat, sinnliche Szenen einzubauen.


Hier eine kleine Auswahl an „Appetithäppchen“ aus dem Roman:


„Ihr unbeschwerter Umgang mit seinen moralischen Verfehlungen am Vortag machte ihm die selbst auferlegte Zurückhaltung nicht gerade leichter.“


„Hätte er geahnt, wie verletzlich ihn die Liebe machen würde, wäre er rasend schnell geflüchtet, als er ihr begegnete - ein Ding der Unmöglichkeit, denn die unbeschadete Flucht vor etwas, das einem selbst innewohnt, ist so gut wie ausgeschlossen.“


„Du musst wissen, dass ich gleich über Dich herfallen, Deine Schenkel spreizen und schmerzhaft in Dich eindringen werde und zwar mit einem Körperteil, den Du bisher noch nie oder zumindest bestimmt noch nie in diesem Zustand gesehen hast … So in etwa?“


„Einstweilen reichte ihm die Erkenntnis, dass Frauen die Männer vom Himmel in die Hölle befördern konnten und umgekehrt.“


„Allmählich begann sie zu verstehen, welche Macht weibliche Körper auf Männer ausübten und wie ausgeliefert wiederum eine Frau einem Mann war, der die Macht seiner körperlichen Überlegenheit missbrauchte.“


„Hör mir zu. Du denkst, ich liebe dich nicht. Wie kann es dann sein, dass ich nicht mehr denken, nicht mehr schlafen und nicht mehr essen kann, geschweige denn arbeiten. Seit du weg bist, fehlt ein Stück von mir.


„Ich pflege ja ganz gerne zu sagen: Glücklich sind die Männer der Zikaden, denn sie haben stumme Frauen.“

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:344
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Seine einzige Versuchung"