Rezension 5/5* zu Das Tagebuch der Anne Frank von Ari Folman
Rezension zu Das Tagebuch der Anne Frank von Ari Folman.
5
von: Momo - 30.12.2018 12:24

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Eine Glanzleistung, Glückwunsch an die beiden Künstler Folman und Polonsky, dieses Tagebuch über ein neues Genre ausgearbeitet zu haben, ohne Annes Tagebuch zu verzerren. Mich hat das Buch einfach nicht mehr...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Zwischen mir und der Welt von Ta-Nehisi Coates
Rezension zu Zwischen mir und der Welt von Ta-Nehisi Coates.
5
von: people-abroad - 20.11.2018 19:31

Das Buch ist ein langer Brief an seinen Sohn, in dem er über seinen langen Weg auf der Suche erzählt.
Auf der Suche nach seiner Rolle als Schwarzer in der Gesellschaft der USA.
Geboren im schwarzen Getto, umgeben von Gangs, Drogen und...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Die Menschheit hat den Verstand verloren: Tagebücher 1939-1945 von Astrid Lindgren
Rezension zu Die Menschheit hat den Verstand verloren: Tagebücher 1939-1945 von Astrid Lindgren.
5
von: Anjuta - 03.09.2018 07:31

1939 bricht in Europa der Krieg aus und wird sich in den kommenden Jahren auf einen Weltkrieg ausweiten, der den Erdenball überall in Atem hält. So auch die Menschen in Schweden, obwohl dieses Land mit seinem neutralen Status eine der wenigen...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Patchwork von Ulrike Infante
Rezension zu Patchwork von Ulrike Infante.
4
von: parden - 29.10.2017 11:43

Ulrike Infante wollte mit ihrer Geschichte der Öffentlichkeit begegnen. Es war ihr wichtig, dass die Menschen erfahren und anerkennen, welche Kraft sie täglich aufbringen musste, um als Mitglied unserer Gesellschaft respektiert zu werden. Im...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Die Menschheit hat den Verstand verloren: Tagebücher 1939-1945 von Astrid Lindgren
Rezension zu Die Menschheit hat den Verstand verloren: Tagebücher 1939-1945 von Astrid Lindgren.
5
von: Momo - 17.03.2017 17:50

Das Buch haben Anne und ich schon vor Tagen ausgelesen, wir sind nur noch nicht dazu gekommen, eine Rezension zu schreiben.

Mit Anne habe ich aber schon telefoniert. Es hat uns beiden gut gefallen und wir haben uns auch über die...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Tagebücher 1949-1950 von Thomas Mann
Rezension zu Tagebücher 1949-1950 von Thomas Mann.
5
von: Serapion - 07.07.2014 05:42

„Es kenne mich die Welt, aber erst, wenn alles tot ist“

Es ist der 13.10.1950, an dem Thomas Mann diesen Satz schreibt. Seit 1938 lebt er in den USA, nachdem Deutschland verlassen hat und nach mehreren Stationen in Amerika eine neue Heimat...
Mehr lesen