Rezension 3/5* zu Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier: Roman von Gerhard Roth
Rezension zu Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier: Roman von Gerhard Roth.
3
von: Wandablue - 03.10.2019 19:36

Wenn man Skakespeare obendrüber schreibt, ist es nicht automatisch gut!

Atmosphäre entwickelt Gerhard Roth mit seinem Roman, „Die Hölle ist leer, die Teufel sind alle hier“, dessen Titel ein Zitat aus Shakespeares Theaterstück „Der Sturm“...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: Renie - 04.09.2019 18:54

Der Roman "Die Kinder des Borgo Vecchio" von Giosuè Calaciura steckt voller Rätsel. Eines der leichteren Rätsel sind Schauplatz und Zeitpunkt der Handlung:
Schauplatz ist ein Dorf irgendwo in Italien - enger kann ich ihn nicht eingrenzen....
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
4
von: KrimiElse - 02.09.2019 16:44

Dicht und voller Poesie das Elend übertünchend schickt der italienische Autor Giosuè Calaciura in seinem Buch „Die Kinder des Borgo Vecchio“ den Leser in das Armenviertel von Palermo, irgendwann in der jüngeren Vergangenheit. Märchenhaft und...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Fünf Lieben lang: Roman von André Aciman
Rezension zu Fünf Lieben lang: Roman von André Aciman.
4
von: renee - 31.08.2019 06:28

Dieses Buch lässt mich etwas gespalten zurück in meinen Empfindungen, einerseits herrscht im Geschriebenen eine Sprachgewalt, die förmlich berauscht und andererseits wieder entfaltet sich eine gewisse Langeweile in meinem Kopf. Ein bisexueller...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: ulrikerabe - 14.08.2019 11:38

Mimmo, Cristofaro und Celeste sind die Kinder des Borgo Vecchio. Es ist ein Armenviertel, irgendwo in einer italienischen Stadt, vermutlich im Süden, am Meer. Es ist eine zeit- und ortlose Geschichte irgendwann nach dem Zweiten Weltkrieg.
...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: MRO1975 - 12.08.2019 14:33

Der Handlungsfaden, der dieses schmale Büchlein durchzieht, ist schnell erzählt: Die im Titel erwähnten "Kinder des Borgo Veccio" sind unter anderem Mimmo, Cristofaro und Celeste. Mimmos Vater ist der Metzger des Viertels, der seine Kunden...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Fünf Lieben lang: Roman von André Aciman
Rezension zu Fünf Lieben lang: Roman von André Aciman.
5
von: Bibliomarie - 08.08.2019 10:46

Paul ist 12 Jahre alt, als er zum ersten Mal das Begehren spürt. Auf einer italienischen Ferieninsel beginnt er für Nanni, einen Schreiner der für seine Eltern arbeitet, zu schwärmen. Er weiß das Gefühl noch nicht zu benennen, erst sehr viel...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Nie zu alt für Heavy Metal. V.I.E.R. rocken Europa von Elisabeth Frank
Rezension zu Nie zu alt für Heavy Metal. V.I.E.R. rocken Europa von Elisabeth Frank.
4
von: ElisabethBulitta - 08.08.2019 08:09

Kaum von ihrer Kreuzfahrt heimgekehrt, wenden die V.I.E.R. sich schon ihrem nächsten Abenteuer zu; dieses Mal reisen sie quer durch Europa. Der zweite Band der Krimireihe aus der Feder von Elisabeth Frank und Christian Homma, „Nie zu alt für...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: wal.li - 27.07.2019 19:58

Im Borgo Vecchio wachsen Mimmo, Cristofano und Celeste auf. Mit ihren Eltern haben sie es alle nicht leicht. Mimmo muss damit klarkommen, dass sein Vater, der Fleischer, ein Betrüger ist. Cristofano wird regelmäßig verprügelt. Und Celeste ist...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
4
von: ElisabethBulitta - 26.07.2019 18:54

In seinem Roman „Die Kinder des Borgo Vecchio“, der im Juli 2019 im Aufbau Verlag erschien, stellt Giosuè Calaciura auf knapp 160 Seiten die Erbarmungslosigkeit der Welt am Beispiel des alten palermischen Stadtviertels „Borgo Vecchio“ dar. Im...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: milkysilvermoon - 23.07.2019 10:48

In dem kleinen Viertel Borgo Vecchio an der Küste, irgendwo in Italien, wachsen Cristofaro, Celeste und Domenico, der von allen nur Mimmo genannt wird, auf. Die drei Kinder stehen an der Schwelle zum Erwachsenwerden, haben ihren kindlichen Blick...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: parden - 22.07.2019 19:03

Selten lässt mich ein Roman derart zwiegespalten zurück. Ich nehme es dem Autor nicht übel, dass Gewalt und Brutalität sich durch die Erzählung winden und den Bewohnern des heruntergekommenen Stadtviertels gelegentlich die Luft zum Atmen nehmen....
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: Bibliomarie - 22.07.2019 08:29

Im Süden Italiens, in einem heruntergekommenen Stadtviertel, dem Borgo Vecchio wachsen die Kinder Mimmo, Cristofaro und Celeste auf. Es ist keine behütete Kindheit, ganz im Gegenteil, das Kindsein durften die Kinder nie erleben. Zu hart ist der...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: Literaturhexle - 18.07.2019 18:59

Der Borgo Vecchio ist ein Viertel gemäß Klappentext „irgendwo im Süden, im Herzen der Stadt, wo die Menschen arm sind …“. Hier leben die drei Kinder, die im Mittelpunkt dieses kleinen, aber intensiven Romans stehen. Mimmo ist der Sohn des...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura
Rezension zu Die Kinder des Borgo Vecchio: Roman von Giosuè Calaciura.
3
von: claudi-1963 - 17.07.2019 16:15

"Der erstrebenswerteste Zustand, meinte der Sündige, wäre der Tod, denn dann könnte man keine Sünden mehr begeh(r)en." (Wolfgang J. Reus)
Enge Gassen, Wäsche die von den Häusern im Wind flattern, der Geruch nach gebratenem...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Der Wörterschmuggler von Natalio Grueso
Rezension zu Der Wörterschmuggler von Natalio Grueso.
4
von: kingofmusic - 16.07.2019 14:13

„[…] die Welt ist schließlich nichts weiter als eine große Bank der Gefallen, und ich habe dort was gut.“

Ich bin ja bekennender Fan von Kurzgeschichten, (Kurz-)Prosa etc. Außerdem entdecke ich gerne außergewöhnliche Bücher und Autoren....
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
4
von: Amena25 - 04.07.2019 06:34

Girifalco – ein verschlafenes Nest in Süditalien, in dem Ende der 60er Jahre das Leben seinen gewohnten Gang nimmt. Die Hauptfigur, der Postbote des Dorfes, lebt zurückgezogen und einzelgängerisch, während seine Tante versucht, ihn mit Frauen im...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Das Licht der Toskana: Roman von Frances Mayes
Rezension zu Das Licht der Toskana: Roman von Frances Mayes.
3
von: Bibliomarie - 01.07.2019 12:01

Susan, Julia und Camille sind drei Südstaaten Ladies, die sich bei der Besichtigung einer Senioren-Wohnanlage kennenlernen. Sie sind zwischen Ende Fünfzig und Mitte Sechzig und fühlen sich eigentlich zu jung für diese Lebensform. Aber Susan und...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Herbstvergessene: Roman von Anja Jonuleit
Rezension zu Herbstvergessene: Roman von Anja Jonuleit.
3
von: Circlestones Books Blog - 10.06.2019 13:23

„Noch bevor ich näher darüber nachdenken konnte, sagte ich: ‚Meine Mutter hätte sich niemals umgebracht.‘“ (Zitat Seite 27)

Inhalt:
Seit zehn Jahren besteht der Kontakt zwischen Lilli Sternberg und ihrer Tochter Maja nur mehr aus...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
4
von: renee - 26.05.2019 20:41

Domenico Dara hat hier einen ungemein warmherzigen und auch etwas märchenhaften Roman geschrieben, der nur so sprüht vor italienischem kleinstädtischem Flair der 60er Jahre. Die Sprache ist einfach gehalten, manchmal etwas gefühlsüberfrachtet,...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
2
von: ulrikerabe - 16.05.2019 17:03

Girifalco ist ein kleines Dorf im süditalienischen Kalabrien, ein kleines Nest, in dem alles seinen gewohnten Gang geht. Girifalcos Postbote steht im Mittelpunkt dieses Romans von Domenico Daro. Der Postbote hält sprichwörtlich die Schicksale...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
2
von: Ilary - 26.04.2019 17:35

Der Roman beginnt im Jahr 1969 und der Schauplatz ist ein Dorf im ländlichen Italien. Das Leben und seine Bewohner werden bildhaft geschildert und man fühlt sich in diese Zeit hineinversetzt. Protagonist ist der namenlose Postbote, ein...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
4
von: minni133 - 21.04.2019 20:43

Im verschlafenen Girifalco (Italien) geht alles seinen gewohnten Gang – die anstehenden Kommunalwahlen sind schon das Aufregendste, was auf absehbare Zeit zu erwarten ist. Doch im Geheimen zieht ein guter Geist die Fäden, ohne dass die anderen...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
4
von: wal.li - 14.04.2019 18:23

Ende der 1960er Jahr im Süden Italien lebt ein Postbote eigener Art. Er ist seinen Mitmenschen gegenüber eher zurückhaltend. An den Briefen, die durch seine Hände gehen, hat er doch ein gewisses Interesse. Briefe, die besonders aussehen, die...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara
Rezension zu Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall: Roman von Domenico Dara.
4
von: Bibliomarie - 11.04.2019 10:06

Girifalco ist ein verschlafenes Nest. Wir sind in den 60iger Jahren, dort lebt der Postbote – so wird er im Laufe des Buches nur genannt und tagein tagaus sieht man ihn mit seiner Tasche durch die Straßen ziehen. Es könnte ein ereignisloses Leben...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Frau im Dunkeln: Roman von Elena Ferrante
Rezension zu Frau im Dunkeln: Roman von Elena Ferrante.
5
von: ulrikerabe - 24.02.2019 18:21

Leda ist bald fünfzig. Schon lange geschieden, die beiden erwachsenen Töchter sind nach Kanada zu ihrem Vater gezogen, mietet die Professorin für Anglistik an der Universität Florenz für den Sommer eine Wohnung am Meer. Am Strand trifft sie auf...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Vom Ende eines langen Sommers: Roman von Beate Teresa Hanika
Rezension zu Vom Ende eines langen Sommers: Roman von Beate Teresa Hanika.
5
von: Circlestones Books Blog - 21.01.2019 18:42

„Ich denke daran, dass ich die Erinnerungen einer völlig Fremden lese, einer Frau, die nicht mit mir verwandt ist, nichts mit mir gemeinsam hat, außer ein Stück Lebensweg, den wir zufällig teilen.“ (Zitat Seite 88)

Inhalt:
Marielle,...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Klosterkind von Anna Castronovo
Rezension zu Klosterkind von Anna Castronovo.
5
von: huskie-style - 30.12.2018 13:38

Schon alleine der Einstieg ins Buch nach dem Prolog hat mich gefesselt, so dass dieses Buch unbedingt zu Ende gelesen werden musste. So treffend und punktgenau, wie Anna Castronovo die Gefühlswelt Filomenas beschreibt, als sie von ihrer Mutter...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Tante Poldi und die Früchte des Herrn von Mario Giordano
Rezension zu Tante Poldi und die Früchte des Herrn von Mario Giordano.
4
von: parden - 02.10.2018 20:04

Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Der Sommer der blauen Nächte: Roman von Stefanie Gregg
Rezension zu Der Sommer der blauen Nächte: Roman von Stefanie Gregg.
3
von: wal.li - 02.06.2018 17:08

Jules Mutter ist verstorben, Jule ist untröstlich. Ihr Bruder Thomas ist ihr keine große Hilfe, er ist eher der Planer und Rechner. Schnell will er das kleine Erbe aufteilen. Anders empfindet Jule, sie möchte die Erinnerung an ihre Mutter Marie...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Tante Poldi und der schöne Antonio von Mario Giordano
Rezension zu Tante Poldi und der schöne Antonio von Mario Giordano.
4
von: Mikka Liest - 11.02.2018 14:54

Wie soll man Tante Poldis drittes Abenteuer beschreiben?

Dolce Vita, bella figura, gutes italienisches Essen und ganz viel amore, das ist die eine Seite der Geschichte. Und diese Seite strotzt nur so vor Lokalkolorit, Urlaubsatmosphäre und...
Mehr lesen