Rezension 2/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
2
von: Amena25 - 22.11.2021 13:28

In Les Doges, einem kleinen, abgelegenen Ort in den Cévennen, lebt Gus Anfang 50, alleinstehend. Sein Leben in der kargen Landschaft der Cévennen ist geprägt von dem harten Alltag auf dem Bauernhof. Er verbringt seine Tage lieber mit den Kühen,...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
5
von: Literaturhexle - 05.11.2021 21:41

„Es war ein merkwürdiger Tag, einer jener Tage, an denen man den Ort verlässt, wo man, ohne um seine Meinung gefragt worden zu sein, schon immer ansässig war.“ (Erster Satz)

Hauptfigur ist Gustave Targot, genannt Gus, Anfang 50, Bauer auf...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
4
von: Die Häsin - 31.10.2021 09:46

Unter dem "rauen Himmel" der winterlichen Cevennen spielt sich das Drama dieses kurzen Romans ab. Nur noch wenige Bauern bewirtschaften hier ihre kargen, oft Generationen alten Höfe. Der über fünfzigjährige Gus und sein zwanzig Jahre älterer...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
4
von: Wandablue - 30.10.2021 11:04

In dem Roman „Rauer Himmel“ von Franck Bouysse kommt das Kleinbauerntum zu Wort. Das heißt, eigetlich ja nicht, denn der Bauer ist ein schweigsam Wesen. Jedenfalls wenn er männlich ist, über fünfzig und allein mit seinem Hund auf einem Hof lebt,...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
5
von: Xirxe - 29.10.2021 14:43

Die Cevennen sind eine karge, dünn besiedelte Gegend, die den Menschen sehr viel abverlangt um zu überleben. Gus ist hier geboren und aufgewachsen, hat den Hof seiner Familie übernommen und spricht mehr mit seinen Tieren als mit Menschen. Seit...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
4
von: wal.li - 28.10.2021 20:41

In seinem kleinen Dorf liegen die Höfe weit auseinander und nach dem relativ frühen Tod seiner Eltern lebt Gus alleine. Er ist froh über die Gesellschaft seines Hundes und froh, wenn der Fernseher wenigstens ein Programm empfängt. In den letzten...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Rauer Himmel von Franck Bouysse
Rezension zu Rauer Himmel von Franck Bouysse.
4
von: Querleserin - 28.10.2021 11:46

Das düstere Cover mit den zart von Schnee bedeckten Weinreben passt perfekt zur Stimmung im Roman, der in einer "gottverlassenen Ecke in den Cevennen" (7) spielt. "Einem Ort namens Les Doges, mit zwei Bauernhöfen, ein paar hundert Meter...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Unsichtbare Tinte: Roman von Patrick Modiano
Rezension zu Unsichtbare Tinte: Roman von Patrick Modiano.
2
von: parden - 27.09.2021 11:32

Wer ist Noëlle Lefebvre? Warum verlor sich Mitte der 60er Jahre ihre Spur? Jean Eyben ist knapp zwanzig, als er in einer Pariser Detektei anheuert und auf die verschwundene Noëlle Lefebvre angesetzt wird. Alle Hinweise führen ins Leere, doch das...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Die Stadt ohne Wind: Arkas Reise von Éléonore Devillepoix
Rezension zu Die Stadt ohne Wind: Arkas Reise von Éléonore Devillepoix.
5
von: Streifi - 14.09.2021 17:18

Arka ist auf dem Weg nach Hyperborea, der Stadt ohne Wind. Dort will sie ihren Vater ausfindig machen. Der soll dort ein Magier sein. So trifft es sich gut, dass sie als Schülerin beim Magier Lastyanax unterkommt. Dieser ist gerade zum jüngsten...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Die Stadt ohne Wind: Arkas Reise von Éléonore Devillepoix
Rezension zu Die Stadt ohne Wind: Arkas Reise von Éléonore Devillepoix.
5
von: SalMar - 26.08.2021 10:55

Schon auf dem Weg nach Hyperborea ist es für die dreizehnjährige Arka nicht ungefährlich, aber nach Ankunft in der Stadt der Magier geht es mit den Abenteuern erst richtig los. Dabei ist sie eigentlich nur auf der Suche nach ihrem Vater und...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Das Lied der Arktis: Roman von Bérengère Cournut
Rezension zu Das Lied der Arktis: Roman von Bérengère Cournut.
4
von: Kristall86 - 20.08.2021 18:28

Klappentext:

„Der Mond leuchtet hell über der Arktis, als das Eis bricht und Uqsuralik von ihrer Familie trennt. Auf einen Schlag ist sie vollkommen allein in der ewigen Polarnacht. Ihr einziger Schutz ist ein Bärenfell, und sie weiß: Sie...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: ulrikerabe - 29.06.2021 16:03

Antoine Orsini lebt in einem Dorf auf Korsika. Zeit seines Lebens ist er Außenseiter, dem Spott und der Gehässigkeit seiner Mitmenschen ausgesetzt. Denn Antoine ist mental retardiert. So spricht Antoine lieber mit Bäumen und verbringt seine Zeit...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
5
von: Renie - 27.06.2021 15:37

Wer keine Freunde hat, außer einem alten Plastikstuhl und ein Diktiergerät, hat ein Problem mit anderen Menschen oder andere Menschen mit ihm.
Dieser Jemand ist Antoine, Protagonist des Romans "Ich, Antoine" der französischen Autorin Julie...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: Mikka Liest - 22.06.2021 16:56

Die Autorin schmeißt dich ohne Vorwarnung mitten rein: in einem Dorf in den Bergen Korsikas wird Antoine Orsini beerdigt, die Leute vergießen Krokodilstränen, eine alte Frau spuckt hasserfüllt ins Grab. Zack. Was für ein Anfang für einen Roman!...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: kingofmusic - 17.06.2021 17:29

Es gibt ja so Bücher, die sind wie eine Wundertüte auf dem Weihnachtsmarkt: man weiß nicht wirklich, was einen erwartet. So geschehen bei „Ich, Antoine“ von Julie Estéve, erschienen 2021 im dtv-Verlag.

Der Klappentext suggeriert den (...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: nellsche - 14.06.2021 17:40

Antoine Orsini ist der Dorftrottel eines kleinen Ortes Korsikas. Als Mitte der 1980er Jahre die 16-jährige Florence tot aufgefunden wird, ist Antoine schnell der Schuldige. Nachdem er viele Jahre seiner Haftstrafe abgesessen hat, kehrt er in das...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
3
von: MRO1975 - 07.06.2021 16:22

Antoine ist geistig zurückgeblieben. Von den Bewohnern seines Heimatdorfes wird er deshalb als Dorftrottel abgestempelt. Außerdem hält man ihn allgemein für einen Mörder, weil er vor 29 Jahren die 16jährige Florence im Wald getötet haben soll....
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
3
von: Sassenach123 - 07.06.2021 10:45

Vom Glücksbringer zum Dorftrottel

Antoine Orsini war für kurze Zeit der Glücksbringer seines Ortes, einem kleinen Bergdorf auf Korsika.Doch dies hielt nicht lange an und der minderbemittelte junge Mann avancierte zum Dorftrottel. Niemand...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: claudi-1963 - 04.06.2021 13:39

"Die anderen halten sich die Nase zu und sagen mir, dass ich stink, Läuse hab und später Penner werd, weil ich jetzt schon den Geruch verbreite und immer Dreck an den Füßen und unter den Fingernägeln hab." (Buchauszug)
In...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
2
von: Barbara62 - 31.05.2021 08:23

Geografisch betrachtet sind meine letzten beiden Lektüren Nachbarn: "Schilf im Wind" von Grazia Deledda spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf Sardinien, der aktuelle Roman "Ich, Antoine" von Julie Estève auf Korsika. Zum Klassiker, der ein...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ein letzter Sommer in Méjean von Cay Rademacher
Rezension zu Ein letzter Sommer in Méjean von Cay Rademacher.
4
von: renee - 30.05.2021 14:02

5 Freunde werden dreißig Jahre nach einem Todesfall wieder nach Méjean, ein Fischerdorf an der französischen Côte Bleue beordert. Es traf damals einen aus ihrer Mitte. Sommer 1984: Claudia und Michael, Dorothea und Oliver, Barbara und Rüdiger...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
2
von: RuLeka - 28.05.2021 11:12

Julie Esteves zweiter Roman spielt in einem kleinen Dorf auf Korsika. Die Handlung setzt Mitte der 1980er Jahre ein und zieht sich über einen Zeitraum von knapp 30 Jahren.
Zu Beginn ist die Hauptfigur Antoine schon tot; wir lesen von seiner...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
5
von: SuPro - 27.05.2021 16:09

Dieser kurze und in der hiesigen Leserunde ziemlich kontrovers diskutierte Roman ist mal was ganz anderes - sowohl was Erzählweise und Sprache, als auch Inhalt betrifft ... und mir hat‘s wunderbar gefallen!

Die Erzählweise ist originell,...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
3
von: Die Häsin - 26.05.2021 19:07

Antoine Orsini ist ein armer Teufel. Geistig zurückgeblieben, zu keiner Zeit umsorgt und gefördert, von der Gemeinschaft des korsischen Bergdorfs, in dem er sein ganzes Leben verbracht hat, wie ein Fußabtreter behandelt, erzählt er seine...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: Literaturhexle - 24.05.2021 13:48

Mit dem ersten Satz „Antoine ist tot, und es war nicht die Hitze, die ihn umgebracht hat.“, ist bereits klar, dass die Erzählstimme des Romans bereits verstummt ist. Sie wird durch einen zweiten Erzähler am Anfang und Ende des Romans eingebettet...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Zara und Zoë - Rache in Marseille von Alexander Oetker
Rezension zu Zara und Zoë - Rache in Marseille von Alexander Oetker.
5
von: buchregal - 23.05.2021 11:07

Kommissarin Zara von Hardenberg ist die beste Profilerin von Europol. Mit ihrem Partner Isaakson ermittelt sie im Fall eines brutal getöteten Mädchens mit afrikanischer Herkunft. Sie ahnt, dass das erst der Anfang ist und noch Schlimmeres droht....
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Zara und Zoë - Tödliche Zwillinge: Thriller von Alexander Oetker
Rezension zu Zara und Zoë - Tödliche Zwillinge: Thriller von Alexander Oetker.
5
von: buchregal - 23.05.2021 11:06

Kommissarin Zara von Hardenberg ahnt, dass ein schwerer terroristischer Anschlag bevorsteht. Sie ahnt aber auch, dass sie mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln nichts ausrichten kann. Also muss sie mal wieder ihre Zwillingsschwester Zoë,...
Mehr lesen

Rezension 4/5* zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève
Rezension zu Ich, Antoine: Roman von Julie Estève.
4
von: Emswashed - 22.05.2021 18:55

In der Kürze liegt die Würze und in der Sprache liegt die Macht. Es ist die sehr einfache und derbe Sprache, die das Buch auszeichnet.

Es ist nämlich der Trottel Antoine, der mit seiner infantilen Sichtweise von den Ereignissen aus dem...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Marseille.73 (Ariadne) von Dominique Manotti
Rezension zu Marseille.73 (Ariadne) von Dominique Manotti.
3
von: wal.li - 14.04.2021 20:50

Anfang der 1970er wird in Marseille ein Busfahrer von einem Einwanderer umgebracht. Und in der Stadt, in der nach der Unabhängigkeit Algeriens viele Übersiedler leben, führt dies zu rassistisch motivierten Angriffen. Doch auch in den...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: renee - 15.01.2021 00:51

Einerseits ist dieses Buch eine wirklich gelungene Gesellschaftskritik, ein interessanter Blick auf ein vergangenes Frankreich. Besonders am Anfang ist der Roman auch ganz spannend gelungen. Andererseits wieder sind die Charaktere nicht...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: Amena25 - 06.01.2021 19:34

Der historische Roman spielt zur Zeit Ludwigs des XIV in Paris. Dieser lebt an seinem Hof in Saus und Braus, während das Volk teilweise in ärmlichen Verhältnissen lebt oder sogar hungert. In einem Pamphlet, das heimlich gedruckt und unter der...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: Literaturhexle - 31.12.2020 15:20

Paris im Jahre 1694, im 51. Regentschaftsjahr des Sonnenkönigs Ludwig XIV. Da ich Klappentexte meide (das sei auch hier empfehlenswert) und die Autorin aufgrund ihrer beiden zuvor bei dtv erschienenen Romane sehr schätze, erwartete ich einen...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: Anjuta - 31.12.2020 13:59

Janet Lewis hat in den 50er Jahren nicht sehr erfolgreich in den USA historische Romane geschrieben und veröffentlicht, die im dtv-Verlag nun neu aufgelegt wurden. Die Nr. 3 aus dieser Reihe bildet „Das Verhängnis“, in dem Lewis, wie auch in den...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: ulrikerabe - 31.12.2020 11:28

Frankreich zur Zeit der Regentschaft von Louis XIV, dem Sonnenkönig. Das Leben am Hof könnte nicht unterschiedlicher sein zu dem der Bevölkerung. Während der König opulenten Gepflogenheiten nachgeht, gibt es kein Getreide für das Brot seiner...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: MRO1975 - 30.12.2020 19:00

Der Roman basiert auf der wahren Geschichte eines Buchbinders, der in Paris im Jahr 1694 wegen des vermeintlichen Herstellens und Verbreitens einer Schmähschrift über König Ludwig XIV. hingerichtet wird, obwohl er unschuldig ist. Kurz danach...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu An Liebe stirbst du nicht: Roman von Géraldine Dalban-Moreynas
Rezension zu An Liebe stirbst du nicht: Roman von Géraldine Dalban-Moreynas.
5
von: renee - 30.12.2020 11:29

Wow, was für ein intensives Buch! Dieses Buch holt eine Achterbahnfahrt an Gefühlen hervor, lässt Erinnerungen an das Feuer hochkommen, lässt mich lächeln und genießen. "An Liebe stirbst du nicht" lässt mich die Charaktere, ihr Handeln begreifen...
Mehr lesen

Rezension 5/5* zu Kein Ort ist fern genug: Roman von Santiago Amigorena
Rezension zu Kein Ort ist fern genug: Roman von Santiago Amigorena.
5
von: renee - 30.12.2020 11:19

Thematisch ist dieses Buch definitiv meins. Es geht um den Menschen und seine Handlungen, seine negativen Handlungen genauer gesagt. Der Holocaust steht hier zentral. Aber er wird einmal aus einer anderen Perspektive betrachtet. Vicente Rosenberg...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
2
von: SuPro - 29.12.2020 19:20

Die Originalausgabe dieses historischen Romans, der auf einem spektakulären Kriminalfall im 17. Jahrhundert beruht und viele geschichtliche Fakten beinhaltet, erschien bereits 1959 in englischer Sprache.
Erst 2020 wurde „Verhängnis“ auf...
Mehr lesen

Rezension 2/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
2
von: sursulapitschi - 24.12.2020 10:32

Bei diesem Buch war ich mir sicher, ein Highlight zu erwischen. „Die Frau, die liebte“ fand ich großartig. Jetzt frage ich mich, wie es denn sein kann, dass eine Autorin zwei so unterschiedliche Werke abliefert.

»Ein großartiges Porträt...
Mehr lesen

Rezension 3/5* zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet
Rezension zu Verhängnis: Roman von Lewis, Janet.
3
von: Wandablue - 22.12.2020 20:50

1959 schreibt die amerikanische Autorin Janet Lewis, eine Schulkameradin Ernest Hemingways, den Roman „Das Verhängnis“. Für die damalige Zeit ist „Das Verhängnis“ wahrscheinlich ein gutes Buch. Sein Protagonist ist die Zeit in Frankreich unter...
Mehr lesen

Seiten