Reveal me: Ella & Jonah (Love me, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Reveal me: Ella & Jonah (Love me, Band 2)' von Jana Schäfer
2
2 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag: Forever
EAN:9783958184633

Rezensionen zu "Reveal me: Ella & Jonah (Love me, Band 2)"

  1. bewertet:
    2
    (2 von 5 *)
     - 01. Jul 2019 

    Leider zoges sich für mich

    Inhalt: "Reveal me - Ella und Jonah" ist Band 2 der "Love me"-Reihe von Jana Schäfer. Diesen Band kann man unabhängig vom ersten Band lesen.
    Bei ihrem ersten zufälligen Treffen in einem Supermarkt, bietet Jonah an für Ella zu kochen. Sie lehnt ab. Bei ihrem zweiten Treffen begegnen sie sich zufällig auf der Straße. Und bei ihrem dritten Treffen muss es einfach Schicksal sein. Ella ist eigentlich nicht spontan. Sie studiert und hat nebenbei eine Familie, um die sie sich kümmern will. Bei diesem dritten Treffen beschließt sie, aber eine Ausnahme zu machen. Sie geht mit dem Fremden mit und wirft ihre Bedenken über Board. Sie lernt eine andere Seite kennen. Gerade als sie anfängt sich in ihn zu verlieben, bekommt sie einen Anruf von zuhause und findet nebenbei auch noch heraus, warum Jonah nicht so ungebunden ist, wie er vorgibt zu sein...

    Meinung: Das Pärchen auf dem Cover finde ich ganz süß. Mir gefällt es gut, dass das Bild in schwarzweiß gehalten ist und dann ein orangener Streifen den Titel markiert. Die weiße Schrift von dem Titel gefällt mir ganz gut. Das Cover passt gut zu den anderen Covern der Reihe. Es wird sowohl aus Ellas, als auch Jonahs Sichterzählt. Leider konnte mich der Schreibstil nicht ganz so überzeugen. Man kann problemlos flüssig lesen, aber gepackt hat er mich nicht. Zum Teil fand ich die Dialoge ziemlich unrealistisch underzwungen. Welcher gutaussehende Kerl trifft in einem Supermarkt schon auf ein Mädchen und lädt es einfach so ein für es zu kochen? Vielleicht lag es aber auch daran, dass es mich mehr durchs Buch zog. Ich fand, dass es keinen besonderen Höhepunkt gab. Die Idee von zwei gegensätzlichen Charakteren fand ich gut. Auf der einen Seite Ella, die nicht spontan ist und auf der anderen Seite den unternehmenslustigen Jonah. Ich kann vollkommen nachvollziehen, dass Ella Jonahs Einladung im Supermarkt abgelehnt hat. Ich hätte es auch etwas merkwürdig und gruselig gefunden. Vielleicht hatte ich auch gerade deswegen am Anfang einige Probleme mit ihm. Das hat sich aber mit der Zeit geändert und ich fand ihn interessant und sympathisch. Das hat auch sein Umgang mit seiner Exfreundin bewiesen. Bei Ella hingegen erging es mir andersherum. Am Anfang fand ich sie noch sympathisch. Gerade gegen Ende hin hat diese Sympathie aber leider stark nachgelassen. Ich fand ihr Verhalten nicht gut. Teilweise fand ich ihr Verhalten nervig und nicht ganz so nachvollziehbar. Prinzipiell konnte ich ihre Gefühle, Handlungen und Gedanken nicht immer verstehen. Es wirkte ein bisschen so als wäre dieses Drama erzwungen worden.
    Jonahs Band fand ich sehr interessant und bin gespannt auf ihre Geschichten.
    Ellas Freunde und Schwester waren mir auch sympathisch.

    Fazit: Leider zog sich das Buch für mich. Es konnte mich leider nicht wirklich von sich überzeugen. Trotzdem werde ich Band 3 und vielleicht auch Band 1 nochmal eine Chance geben. Wer Band 1 schon gelesen hat, kann sich auf ein Wiedersehen mit einigen bekannten Gesichtern freuen.