Retour: Luc Verlains erster Fall

Buchseite und Rezensionen zu 'Retour: Luc Verlains erster Fall' von Alexander Oetker
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Retour: Luc Verlains erster Fall"

Luc Verlain liebt gutes Essen, Frauen und sein sorgenloses Leben in Paris. Doch als sein Vater schwer erkrankt, lässt Luc sich versetzen. Ausgerechnet nach Bordeaux in die Region Aquitaine, von wo er als junger Polizist geflohen war. Zurück in seiner Heimat muss Luc sich seinen Erinnerungen stellen. Und schon kurz nach seiner Ankunft erschüttert ein Mord die Gegend: Ein Mädchen liegt erschlagen am Strand von Lacanau-Océan. In dem kleinen Dorf kochen schnell die Spekulationen hoch. Das Opfer hat erst vor kurzem die Beziehung zu dem algerischen Nachbarsjungen beendet, der als dringend tatverdächtig gilt. Der Stiefvater des Mädchens will die Sache selbst in die Hand nehmen. Lucs Ermittlungen führen ihn an die Strände und in die Weinberge der Region und zurück nach Paris, immer an seiner Seite seine Kollegin Anouk, deren Charme er nur schwer widerstehen kann.

Mehr über Luc Verlain und das Aquitaine unter www.lucverlain.de.

Format:Taschenbuch
Seiten:288
EAN:9783455000092

Diskussionen zu "Retour: Luc Verlains erster Fall"

Rezensionen zu "Retour: Luc Verlains erster Fall"

  1. Luc Verlains erster Fall

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 18. Mär 2017 

    Verlagstext: Luc Verlain ist überzeugter Junggeselle und ein umtriebiger Lebemann. Der Leiter der Pariser Mordkommission liebt das pulsierende Leben in der Hauptstadt, gutes Essen und seine unverbindlichen Affären. Doch als sein Vater schwer erkrankt, kehrt Luc in seine Heimat an der französischen Atlantikküste zurück, wo nicht nur seine Vergangenheit auf ihn wartet, sondern auch eine Frau, die so ganz anders ist als die eitlen Pariserinnen. Und schon kurz nach seiner Ankunft ermittelt Luc in seinem ersten Mordfall: Am Strand liegt ein totes Mädchen…..
    Der Auftakt zu einer neuen Reihe um einen französischen Kommissar in der Provinz liest sich wirklich überraschend frisch und ideenreich. Der Krimi ist spannend geschrieben und was mir auch sehr gefiel, aktuell und engagiert. Als ein Verdächtiger durch fremdenfeindliche Vorurteile und rechte Front Nationalanhänger bedroht wird, reagiert Verlain entschlossen und bezieht sofort Position.
    Luc Verlain vermittelt viel französisches Savoir-Vivre und natürlich darf der Leser mit ihm die kulinarischen Spezialitäten Aquitaniens kennenlernen. Das gute Leben mit Wein, besonderen Restaurants und natürlich auch schönen Frauen kommt bei Monsieur le Commissaire nicht zu kurz. Für einen Krimileser, der mehr Action erwartet, könnten die Ausflüge ins Private vielleicht zu viel sein, aber Fans von Cosy-Krimis werden sich bestens dabei unterhalten.
    Besonders spürt man die Liebe des Autors zu dieser Landschaft am Atlantik, man kann sich bei den Beschreibungen der Küste und der Stadt Bordeaux den Urlaubsgefühlen nicht entziehen. Sicher trägt dazu auch die liebevolle Ausstattung mit den Landkarten in der Umschlagsklappe bei.
    Die Figuren sind mir manchmal ein wenig zu klischeehaft geraten, das Profil der einzelnen Protagonisten könnte etwas geschärfter sein. Dann wird sicher auch die Ermittlungsarbeit realistischer werden, ohne dass der Unterhaltungsfaktor zu kurz kommt.
    Das ist ein idealer Urlaubskrimi, den ich mit großen Vergnügen gelesen habe und nach diesem Auftakt bin ich sehr gespannt, wie sie die Reihe entwickelt.