Remember: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Remember: Roman' von Izabelle Jardin
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Remember: Roman"

"Es gab keinen Tag in meinem Leben, an dem Glück und Unglück, Himmel und Hölle, Ende und Anfang jemals dichter beieinandergelegen haben!"
Leah hat eine sehr genaue Vorstellung vom richtigen Mann. Sie will etwas Besonderes! Als Connor Breckwohld, der Juniorchef einer großen Hamburger Reederei, in ihren Laden tritt, ist es um sie geschehen. Ein Blick, ein Date, ein erster Kuss. Und eine Erkenntnis: Er steht kurz vor der Hochzeit mit einer anderen. Leah nimmt Reißaus. Und kann ihn nicht vergessen! Gegen alle Widrigkeiten, gegen ein jahrzehntelang wohlgehütetes Familiengeheimnis, das eine Verbindung zwischen den beiden unmöglich erscheinen lässt, geht Leah den Weg, den das Herz ihr weist.
Bis zu jenem Tag. Als sich alles ändert. Und über diesen Tag hinaus!
Eingebettet in die schicksalhafte Geschichte zweier Familien erzählt Izabelle Jardin den Roman einer großen Liebe: sinnlich, romantisch und voller dramatischer Wendungen bis zum Schluss.

Format:Kindle Edition
Seiten:433
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Remember: Roman"

Rezensionen zu "Remember: Roman"

  1. von Anfang an gefesselt

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 20. Mai 2015 

    Inhalt: Leah hatte schon immer eine genaue Vorstellung darüber, wie ihr Zukünftiger sein sollte, doch dass es sie so heftig erwischt, hatte auch sie nicht erwartet. Doch das Leben sollte noch mehr Überraschungen für sie parat haben…

    Mein Fazit: Wieder einer der Romane die mich gleich von Anfang an gefesselt und ihren Bann gezogen hat. Erst vor geraumer Zeit hatte ich das Vergnügen die Liebesgeschichte von Nina und Ben lesen zu dürfen und dachte nicht, dass mir gleich ein weiteres Paar so ans Herz wachsen würde. Schon gar nicht so schnell, aber die Autorin Izabelle Jardin, die ich über FB kennenlernen durfte, hat es geschafft. Izabelle schreibt in einer solchen Intensität und mit so viel Herzblut, dass man meint, im Geschehen drinnen zu stecken. Einer meiner Lieblingszitate des vorliegenden Buches ist folgender:

    "Es gab keinen Tag in meinem Leben, an dem Glück und Unglück, Himmel und Hölle, Ende und Anfang jemals dichter beieinandergelegen haben!"

    Dieses Zitat drückt einfach alles aus, was diesen Roman ausmacht. Man fühlt einfach alle Höhen und Tiefen von Leahs Leben mit ihr mit, ich konnte mich auch sehr gut in sie hineinversetzen und war total geschockt, als ich die letzten Worte gelesen hatte. Schade, doch ich hoffe, das Izabelle vielleicht die Liebesgeschichte von Leah und ihrem Liebsten Connor weiter schreibt.