Poppy. Dein Kind verschwindet. Und die ganze Welt sieht zu.

Buchseite und Rezensionen zu 'Poppy. Dein Kind verschwindet. Und die ganze Welt sieht zu.' von Kristine Getz
4.35
4.4 von 5 (3 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Poppy. Dein Kind verschwindet. Und die ganze Welt sieht zu."

Vier Stunden nachdem die berühmte Influencerin Lotte Wiig ein Bild ihrer zweijährigen Tochter Poppy gepostet hat, verschwindet das Kind. Die Entführung erschüttert ganz Norwegen, denn Millionen von Menschen folgen dem Leben des bezaubernden Mädchens Tag für Tag. Erst vor kurzem wurde ein anderes Kind entführt, das zwölf Stunden später wieder auftauchte. Ist es der gleiche Täter? Kommissarin Emer Murphy erfährt von der Entführung aus den Medien, doch wegen einer psychischen Erkrankung darf sie im Moment nicht arbeiten. Aber Emer will dieses Kind unbedingt finden, denn Poppy berührt etwas in ihr. Etwas, das sie längst vergessen wollte.

Format:Broschiert
Seiten:432
EAN:9783548065786

Rezensionen zu "Poppy. Dein Kind verschwindet. Und die ganze Welt sieht zu."

  1. Rezension zu Poppy

    Nachdem die berühmte Influencerin Lotte Wiig ihren neusten Post von ihrer Tochter Poppy veröffentlicht hat, verschwindet diese spurlos. In Norwegen ist man tief erschüttert, denn dem kleinen Mädchen folgen Millionen von Menschen, und das Tag für Tag. Erst vor kurzem wurde ein anderes Kind entführt das aber wenige Stunden später wieder auftauchte, die Hoffnung ist groß das auch Poppy schnell wieder auftaucht. Emer Murphy, die sie sich gerade von einer psychischen Erkrankung erholt, erfährt aus den Medien von diesem Entführungsfall. Trotz Krankschreibung will Emer dieses Kind unbedingt finden...

    Poppy. Dein Kind verschwindet und die ganze Welt sieht zu stammt aus der Feder von Kristine Getz.

    Poppy ist schon vor ihrer Geburt eine Berühmtheit, denn ihre Mutter die Influencerin Lotte Wiig lässt die Welt an dem Leben des kleinen Kindes teilhaben. Nach einem Post, der den Aufenthaltsort von Poppy zeigt verschwindet das Mädchen spurlos. Nicht nur die Eltern sind erschüttert und verzwiefelt, das ganze Land fühlt mit den Eltern mit, zunächst...

    Kommissarin Emer Murphy, die sich eigentlich einem psychischen Zusammenbruch erholt, kann nicht anders als bei den Ermittlungen zu helfen, auch wenn es vielleicht ihre Gesundheit kostet.

    Die Thematik hat mich direkt angesprochen, die Vermarktung eines Kindes und deren mögliche Folgen wurden in einen interessanten und spannenden Thriller verwoben.

    Poppy ist ein Star, ein unfreiwilliger Star, der von seinen Eltern gnadenlos vermarktet wird, ohne dabei die Folgen zu bedenken. Die Eltern empfand ich am Anfang sehr unsympathisch, vor allem der Vater, bei Lotte Wiig, wird nach und nach klar das mehr hinter ihrer Fassade steckt als man zuerst annimmt. Beim Vater ist sofort klar, er macht alles, Hauptsache der Rubel rollt. Auch der Rest der Familie Wiig ist wenig sympathisch und so hat man als einzigen Sympathieträger Emer Murphy und ihre Kollegen. Emer erholt sich von einem psychischen Zusammenbruch, um den von Anfang an ein großes Geheimnis gemacht wird, auch vor dem Leser. Ich persönlich hätte das so nicht gebraucht und fand dies einfach etwas zu viel. Emer wäre auch interessant, wenn man als Leser direkt davon gewusst hätte.

    Die Geschichte entwickelt sich spannend und es werden immer mehr dunkle Geheimnisse ans Licht gespült, aber was haben sie mit Poppys Entführung zu tun. Nach und nach lichtet sich alles und Emer nimmt die Spur auf um Poppy zu retten. Die Zusammenhänge sind verstrickt, aber gut und spannend miteinander verwoben, so das ich als Leser auch lange keine Ahnung hatte wie alles zusammenhängen könnte und wer der Täter ist.

    Das Ende und die Auflösung haben mir gut gefallen, es ist anders als man am Anfang es überhaupt vermuten konnte.

    Mein Fazit:

    Ein spannender Thriller, interessante und aktuelle Thematik und eine sympathische Ermittlerin, ich bin schon auf den nächsten Teil gespannt.

    Teilen
  1. In der Öffentlichkeit

    Lebensnahe, unvollkommende Protagonisten

    "Poppy" - Die Emer-Murphy-Serie 1, ist der Debut-Roman von Kristine Getz.

    Der Ullstein Verlag veröffentlicht diesen Roman auf dem deutschen Markt am 27.06.2022.
    Die deutsche Übersetzung erfolgte durch: Günther Frauenlob.

    Das Cover überzeugt durch seine kraftvollen Rottöne auf schwarzen Grund. In Mohnblumenähnlichen Farben erscheint der Titel "Poopy" nach der Aufmerksamkeit seiner Betrachter förmlich zu greifen...

    Zum Inhalt: Lotte Wiig ist verheiratet und betreibt mit ihrem Mann Jens ein Influenzerkonto im Internet.
    Besonderer Star dieser Seite: ihre Tochter Poppy.
    Nachdem ein weiteres, niedliches Bild von der zweijährigen Poppy veröffentlicht wird, ist die Kleine spurlos verschwunden. Zuerst haben ihre Eltern die Hoffnung, dass das Kind bald heimkehrt.
    Die krankgeschriebene Kommissarin Emer Murphy erfährt zufällig von dem Verschwinden.
    Obgleich noch immer nicht genesen, nimmt sie ihre ganze psychische & physische Kraft zusammen und versucht das Kind zu finden.
    Sie möchte sich und ihren Kollegen beweisen, dass sie immer noch ihren Job ausüben und erfolgreich sein kann.

    Mein persönlicher Leseeindruck:
    Es ist immer wieder spannend einen Debutroman zu lesen. So auch hier.

    Aufbau, Personen,Spannung, Logik
    Den logischen Aufbau bewerte ich als absolut gelungen.
    Der durchaus komplexen Story wurden spannende Elmente zugefügt, die den Lesefluss erhöhten. Der in der Handlung verwickelte Personenkreis wurde hier methodisch gut vorgestellt.DIe vorgestellten Protagonisten wurden lebensecht kreiert & es bleiben Dinge über sie ungesagt.
    Ähnlich dem alltäglichem Auftreten unserer Mitmenschen.
    So bleibt einiges dann doch dem Gefühl und Eindruck des Lesers überlassen und es wird nicht jede Emotion, mundgerecht an den Leser weitergegeben.
    Die Kapitel sind den handelnden Personen und dem aktuellem Zeitrahmen zugeordnet.
    Der Spannungslevel erfährt im Verlauf der Erzählung, einen fühlbaren Anstieg. Welchem meine Leselust sofort Folge geleistet hat.
    Die deutsche Übersetzung würde ich als absolut gelungen bezeichnen.

    Zusammenfassung:
    Ein spannender Entführungsfall, der viele unserer täglichen, digitalen Gewohnheiten in Frage stellt.
    Ein Zusammenspiel von alltagsecht erscheinenden Personen, die sicher einen Teil unserer derzeitigen Gesellschaft abzubilden vermag.
    DIe eingeschobenen Chats machen das Leseerlebnis noch spannender & unterstützen die "ermittlerischen Gedankengänge" des Lesers.

    Fazit:
    Ein spannendes, gelungenes Thriller-Debut, das nicht nur unterhält sondern auch Raum zur Selbstreflexion gibt.
    Ich vergebe eine sehr gute 4,5 * Sterne Bewertung & freue mich auf weitere gesellschaftskritische Thriller-Romane aus der Feder von Kristine Getz.

    ISDN: 9783548065786
    Seitenzahl: 367
    Formate: Hörbuch, elektr. & Taschenbuch

    Teilen
  1. Was ist mit Poppy?

    Die Influencerin Lotte Wiig präseniert ihre zweijährige Tochter Poppy ständig in den Medien. Dann ist das Mädchen plötzlich verschwunden. Die Bekanntheit von Mutter und Tochter macht die Ermittlungen natürlich sehr schwierig. Als Emer Murphy von der Entführung des Mädchens erfährt, entschließt sie sich der Sache nachzugehen, obwohl sie krankgeschrieben ist. Sie setzt sogar die Psychopharmaka ab, um ihre Intuition spüren zu können und begreift, dass bei dem Fall nichts so ist wie es scheint. Außerdem wird sie an etwas erinnert, das sie längst vergessen wollte.
    Es ist eine spannende Geschichte und der Schreibstil sehr fesselnd.
    Ich muss sagen, dass ich nicht verstehen kann, wie Menschen ihr ganzes Leben in den sozialen Medien allen anderen zugänglich machen können. Noch weniger verstehe ich, wie man sein Kind auf diese Weise vermarkten kann. Nun gut, das ist meine Meinung. Doch diese Öffentlichkeit birgt auch Gefahren.
    Lotte ist für mich nicht so ganz fassbar. Einerseits präsentiert sie sich der ganzen Welt, andererseits zeigt sie auch paranoide Züge. Als sie gestalkt werden, gibt es bei ihr Zweifel, doch ihr Mann Jens sieht die steigenden Klicks, die Geld bringen.
    Kommissarin Emer Murphy hat auch ihr Päckchen zu tragen. Dieser Fall aber bringt sie dazu, sich in die Arbeit zu stürzen, obwohl das riskant für sie ist. Sie und ihr Kollege Mons Tidemand müssen in viele Richtungen ermitteln. Da gibt es den Stalker, Pädophile könnten dahinterstecken, aber auch die Familienmitglieder scheinen alle etwas zu verbergen. Die Klärung ist also nicht einfach.
    Immer wieder gibt es neue Wendungen, so dass man sich bis zum Schluss nicht sicher sein kann, was hinter allem steckt.
    Mir hat dieser spannende Thriller gut gefallen.

    Teilen
 
'