Pilluralli

Buchseite und Rezensionen zu 'Pilluralli' von Mikki H.
4.8
4.8 von 5 (5 Bewertungen)

Yrjö entdeckt auf dem Friedhof das ungepflegte Grab einer jungen Frau, Kukka Kaarina. Er fragt sich, weshalb sie bereits mit 18 Jahren sterben musste. Obwohl er sie nicht kannte, entschließt er sich, ihr Grab zu pflegen. Nicht nur die Gemeindebewohner, auch Yrjös Frau, Irja, befremdet dies. Hatte der 65jährige Rentner ein Verhältnis mit Kaarina?

Trotz der Gerüchte und einer schweren Beziehungskrise mit seiner Frau forscht Yrjö nach dem Grund ihres Todes. Gemeinsam mit Satu, einer Freundin Kaarinas, taucht er ein in eine Welt, die ihm längst fremd geworden war: die der Dorfjugend in Finnisch-Lappland. Deren Vorliebe ist die Pilluralli – das mit getunten Autos waghalsige Herumfahren, auch um Mädchen anzubaggern. Hatte Kaarina dabei einen Unfall? Oder ist sie gar Opfer eines dieser Aufreißer geworden? Ein zufällig auftauchendes Foto erzeugt neue Fragen, die – wie die Todesursache – erst nach überraschenden Wendungen beantwortet werden.


LESERSTIMMEN:

"... Mal ist es traurig, dann wieder unheimlich zum Lachen und Schmunzeln, manchmal möchte man nur den Kopf schütteln, ein anderes Mal einfach sagen richtig so, oder mein Gott ist die nervend oder uneinsichtig. - »Pilluralli« hat mich überrascht und mich durch ein Wechselbad der Emotionen geführt." Kapitel die einen begeisterten." Wörterkatze Blogbetreiberin

"... Genial - Witzig- Fantastisch - eine Geschichte, die von der ersten bis zur letzten Zeile eine große Magie hatte......." Harrer Dagmar

"... Für einen "Krimileser" endlich mal was anderes, das einen fesselt!" Ing. Marko Löschl

"... Absolut fesselnd bis zum Schluss! Durch die wunderbare bildliche Sprache fühlt man sich die ganze Zeit mitten unter den Personen...." Ing. Ingrid Turnwald


Mehr zum Autor finden Sie auch unter:

http://www.abovethepolarcircle.com

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:398
EAN:9781499603309

Rezensionen zu "Pilluralli"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 20. Dez 2014 

    Piluralli

    mit wunderbarer Empathie uber finnische Lebensart,liebenswürdige Menschen, Verluste und Lebensmut geschrieben...gehört verfilmt bitte! Freu mich auf's nächste Buch dieses Autors!

  1. 5
    (5 von 5 *)
     - 13. Dez 2014 

    Finn. Impressionen

    Wow! Einfach unglaublich spannend bis zum Schluß. Man fühlt sich mit im Geschehenund wird immer wieder aufs Neue von unerwarteten Wendungen überrascht! Obwohl ich kaum Zeit zum Lesen hab konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Freu mich schon sehr auf sein nächstes Werk!

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 10. Dez 2014 

    Das Leben in Lappland...

    Was hält das Leben in Lappland schon für die dort lebenden Jugendlichen bereit? Schule, viel Schnee, viel Natur, ab und zu ein Discoabend. Wer jetzt nicht gerade das Angeln zu seinem Hobby erkoren hat, sondern etwas 'erleben' will, ja, der steigt eben um auf 'Pilluralli'. 'Pilluralli' ist ein finnisches Wort für 'Rallye' und noch etwas anderes, das ich hier nicht in den Mund nehmen möchte... ;)
    Hochgetunte und gepimpte Autos fahren illegale Rennen durch die finnische Landschaft, immer mit dem Reiz der Gefahr, leichtsinnig oft, vor allem wenn die Jugendlichen auch noch etwas getrunken haben. So bleiben Unfälle nicht aus, und manchmal enden sie auch tödlich...

    Yrjö, ein 65jähriger Rentner, entdeckt beim täglichen Gang zum Grab seines Sohnes auf dem Friedhof ein neues Grab. Dort liegt ein junges Mädchen, das, wie er später erfährt, bei eben dieser 'Pilluralli' gestorben ist. Es macht Yrjö irgendwie traurig, das sich niemand um dieses Grab zu kümmern scheint, und so beschließt er, sich der Pflege dieser Stätte anzunehmen.
    Doch er unterschätzt die Dynamik des Geredes in einem Dorf wie dem seinen, wo jede Neuigkeit begierig aufgenommen und ausgeschmückt wird. Und so entstehen plötzlich wie aus dem Nichts Gerüchte, die seinem Ruf schaden und seine langjährige Ehe ernsthaft in Gefahr bringen.

    Anschaulich demonstriert Mikki H. in seinem Debütroman, wie aus einem vermeintlichen Stein des Anstoßes unaufhaltsam eine ganze Lawine wird, die das Leben auf den Kopf stellen und alles ins Rollen bringen kann. Yrjö und einige andere Personen des Romans werden aus den eingefahrenen Bahnen des Alltags gerissen, und Perspektiven verschieben sich.
    Es muss sich erweisen, was im Leben Bestand haben wird und was auf immer verloren ist...

    Schnell gewinnt man einen Bezug zu den Personen, und vor allem Yrjö, der etwas tapsig wirkende Rentner, ist eine Figur zum Gernhaben. Auch wenn im Verlauf der Erzählung manche Reaktion und Entwicklung befremdlich und überzogen scheint, bleibt doch das Interesse, wohin das Ganze führen mag. Neben der warmherzigen Geschichte, die Mikki H. hier erzählt, bietet das Buch auch einen guten Einblick in das Leben in einem lappländischen Dorf, der sehr authentisch ist, da der Autor selbst in Lappland lebt.
    Die kleinen Fehler, die das Lektorat vereinzelt übersehen hat, sind verzeihlich, ebenso der zeitweise etwas holprige Schreibstil. Charmant sind in jedem Fall die vereinzelten österreichischen Ausdrücke ('Schlagobers' und 'Braterdäpfel') - der Autor stammt von einer Finnin und einem Österreicher ab...

    Die Geschichte erzählt sich langsam, für meinen Geschmack manchmal etwas zu langatmig, aber die Warmherzigkeit dominiert. Ein generationenübergreifender Entwicklungsroman, der zudem einen interessanten Einblick in ein für uns doch fremdartiges Leben gewährt.
    3,5 Sterne, die ich gerne auf 4 Sterne aufrunde, da der Autor die Leserunde intensiv und sehr nett begleitet hat. Dafür und für die Möglichkeit, dieses Buch lesen zu können, meinen herzlichen Dank!

    © Parden

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 16. Nov 2014 

    mitfühlen, lachen und nachdenken

    „Pilluralli“ von Mikki H. ist ein Roman spielt in Lappland.

    Als Yjrö am Grab seines verstorbenen Sohnes steht, erblickt er ein Neues und nicht gepflegtes Grab. Es gehört zu einem 18-jährigen Mädchen, die bei einer Autorennen verunglückt ist. Yjrö fängt an das Grab zu pflegen. Doch es kommen Gerüchte auf, die auch seine Ehe in Gefahr bringen.

    Yrjö ist 65 Jahre und glücklich verheiratet. Seinen Sohn hat er schon als Ungeborenes verloren. Er ist liebenswert und manch mal etwas tapsig. Er hat ein großes Herz und geht Dinge mal manchmal anders an als andere.

    Die Charaktere haben eine schöne Tiefe und bringen die ein oder andere Überraschung mit. Sie durchleben die ein oder andere schwere Zeit und müssen sich beweisen. Dies gilt nicht für Yrjö.

    Die Geschichte spielt in Lappland. Mikka H. versteht es durch Sprache und Beschreibungen den Leser auf eine Reise nach Finnland mit zu nehmen.
    Pilluralli werden die Autorennen der finnischen Jugend genannt. Yrjö möchte mehr über das verstorbene Mädchen erfahren und wirbelt so einiges an Staub auf.

    „Pilluralli“ regt zum Nachdenken an. Nicht nur über Leben und Tod, Verantwortung im Leben, sondern auch was Worte in den falschen Ohren alles bewirken können. Man kann aber auch lachen und mit den Charakteren mitfiebern. So gibt es einiges an Abwechslung, Spannung und schönen Wendungen.

    Das Cover zeigt eine lange, gerade Straße, die durch einen Wald führt. Darauf befinden sich Elche und rechts am Straßenrand steht ein Kreuz. Es passt zum Buch, denn auch die Elche spielen eine Rolle.

    Dieses Buch hatte ich ihm Rahmen einer Leserunde gewonnen. Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht und das Buch überzeugte mich. Es war mal was ganz anderes. Dennoch konnte es mich richtig in fesseln. Ich konnte lachen, musste aber auch nachdenken. Es war eine gute Mischung.

    Es gibt 5 von 5 Wölfen!

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 03. Nov 2014 

    Pilluralli aus dem hohen Norden

    Wer erfahren möchte, wie die "Einheimischen" im hohen Norden Europas so ticken, wer ein wenig Finnisch lernen möchte, wer sich gut unterhalten möchte - der sollte dieses Erstlingswerk eines neuen Autors mit österreichischen Wurzeln unbedingt lesen!