Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Buchseite und Rezensionen zu 'Perfect – Willst du die perfekte Welt?' von Cecelia Ahern
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Perfect – Willst du die perfekte Welt?"

Lesung. 940 Min.
MP3 Audio CD
Willst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein?
Willst du die perfekte Welt? Oder die Freiheit?

Celestine wurde als "fehlerhaft" gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles - um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

Format:Audio CD
Seiten:0
Verlag: Argon Verlag
EAN:9783839815205

Rezensionen zu "Perfect – Willst du die perfekte Welt?"

  1. Wem kannst du vertrauen?

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 29. Jul 2017 

    Celestine wurde als »fehlerhaft« gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

    Zur Erinnerung: Schwarz und Weiß - in diese Kategorien ist die Welt aufgeteilt, in der die inzwischen 18-jährige Celestine lebt. Lässt man sich nichts zuschulden kommen, gehört man zu den Perfekten, doch ein Fehltritt reicht, um vor die Gilde gezerrt zu werden, die über die moralische Unfehlbarkeit der Gesellschaft wacht. Einmal verurteilt, wird man mit einem großen 'F' gebrandmarkt, das je nach Vergehen eine andere Körperstelle markiert. Nach einer Lüge wird das Brandeisen auf die Zunge gedrückt, fehlerhaftes Denken führt zu einem 'F' auf der Schläfe, ein Diebstahl zu einem Brandmal auf der Handinnenfläche. Seit einer Handlung aus dem Bauch heraus gehört Celestine zu den Fehlerhaften, gesellschaftlich geächtet und einer Vielzahl von Repressalien ausgesetzt.

    Nach dem spannenden Ende des ersten Teils war ich froh, dass ich den zweiten und damit letzten Teil der Dystopie bereits hier liegen hatte. Es erweist sich, dass es nicht einfach ist, als Fehlerhafter auf der Flucht zu sein. Ständig bringt Celestine so nicht nur sich, sondern auch diejenigen in Gefahr, die ihr helfen wollen. Die Gilde will das Mädchen unbedingt wieder in ihre Fänge bekommen, allen voran Richter Crevan, der seine Grausamkeit bereits unter Beweis gestellt hat. Celestine will zunächst nur ihre Ruhe, einen Ort der Sicherheit, an dem sie die Geschehnisse verarbeiten und sich überlegen kann, wie sie ihr Leben zukünftig gestalten will. Doch immer wieder wird sie aufgespürt und muss sich entscheiden, ob sie die zunehmenden Bestrebungen einzelner Gruppierungen unterstützen will, die sich gegen die Gilde und das bestehende System wenden wollen.

    Viele bekannte Charaktere begegnen dem Hörer hier in Band zwei, aber es kommen auch einige neue Gesichter hinzu. Insgesamt hat Cecilia Ahern die Personen authentisch und glaubhaft ausgestaltet und agieren lassen, allen voran Celestine, die oftmals nicht weiß, wem sie trauen kann und will und wer sie aus welchem Grund auch immer vor seinen eigenen Karren spannen will. Doch sie merkt, dass sie selbst zunehmend stärker wird und dass der Kampf gegen die Gilde vielleicht tatsächlich eine realistische Möglichkeit ist.

    Die Spannung bleibt hier im zweiten Teil der Dilogie fast durchgehend hoch. Immer wieder kommt es zu überraschenden Wendungen und unvermuteten Handlungen, die dem Mix aus Gesellschaftskritik, Verfolgung, Machtgeilheit, Verrat, Zivilcourage, Liebe, Zusammenhalt und der Frage, wer man eigentlich sein will, die besondere Würze geben.

    Der Schreibstil ist flüssig und der jugendlichen Zielgruppe angemessen, und für mich erfreulicherweise kommt das für Cecilia Ahern so typische Thema 'Liebe' hier nur am Rande zu tragen. Merete Brettschneider liest das ungekürzte Hörbuch (10 h 47 min) gekonnt und passend zum Charakter der Celestine, aus deren Ich-Perspektive das Geschehen erzählt wird.

    Das Ende war mir persönlich ein wenig zu weichgespült, passt damit aber wohl in das Konzept eines Jugendbuchs. Insgesamt jedoch war diese zweibändige Dystopie für mich tatsächlich ein großer Hörspaß und bekommt daher von mir eine klare Hörempfehlung.

    © Parden