ONE OF US IS LYING

Buchseite und Rezensionen zu 'ONE OF US IS LYING' von Karen M. McManus
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "ONE OF US IS LYING"

Format:Taschenbuch
Seiten:496
Verlag: cbt
EAN:9783570311653

Diskussionen zu "ONE OF US IS LYING"

Rezensionen zu "ONE OF US IS LYING"

  1. Keine Collegeromanze

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 12. Jun 2021 

    Obwohl die im Unterricht keine Handys benutzten sollen, werden eben diese Geräte gefunden. so kommt es dann, dass Bronwyn, Simon, Addy, Cooper und Nate nachsitzen müssen. Toll, vor allem, weil sie nicht wissen, wie die Telefone in ihre Taschen gekommen sind. Der Lehrer lässt sich allerdings nicht erweichen. Und kurz danach läuft die Situation vollends aus dem Ruder. Einer der Schüler erleidet einen allergischen Schock und alle Versuche ihm zu helfen, erweisen sich nicht als erfolgreich. Die verbliebenen Schüler sind erleichtert als die Sanitäter sich um den Mitschüler kümmern. Der Schock ist groß als sich die Nachricht verbreitet, dass Simon im Krankenhaus gestorben ist.

    Eine zusammengewürfelte Gruppe von Schülern und Schülerinnen, die normalerweise nicht viel miteinander zu tun gehabt hätten. Und nun müssen sie gemeinsam mit den Reaktionen ihrer Umwelt zurechtkommen. Simon hatte eine Art Blog für Klatsch und Tratsch, das kann manchmal lustig sein, jedoch war es bei ihm eher fies, er hatte ein Händchen dafür, Sachen auszugraben, die keiner gerne in der Öffentlichkeit wusste. Es stellt sich heraus, dass die verbliebenen Vier alle etwas zu verbergen haben, was zumindest sie selbst als ihr schlimmstes Geheimnis empfanden. Als die Polizei beginnt in dem Todesfalls zu ermitteln, wird es für die Schüler sehr ungemütlich.

    Es waren nur die fünf Schüler in dem Raum und der Lehrer, einer ist Tot und wenn, kann nur einer der anderen etwas mit dem Tot des Schülers zu tun haben. Ein spannender Plot, der durch die verschiedenen Perspektiven noch mehr Einblicke gewährt. Wenn man allerdings das Gefühl bekommt, man versteht die Probleme nicht, dann könnte sich dieses als eines der Jugendbücher erweisen, die für diese spezielle Leserin nicht mehr funktionieren. Man denkt manchmal, wären sie doch gleich offen gewesen, wäre dies und das nicht so problematisch geworden. Aus dieser Sicht, so ausgeklügelt die Handlung ist, so fein komponiert die Reaktionen der Mitschüler, Eltern und Polizisten, ist die Handlung doch etwas langatmig. Nichtsdestotrotz beinhaltetet dieser Roman tolle Ideen, die Jüngere möglicherweise mehr begeistern.