One Last Song

Buchseite und Rezensionen zu 'One Last Song' von Nicole Böhm
4
4 von 5 (3 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "One Last Song"

In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum – doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ist sie der Musikwelt immerhin ein kleines Stück näher gekommen. Dort lernt sie Julian kennen, der den großen Durchbruch als Musiker bereits geschafft hat. Und obwohl sie sich eigentlich nur auf ihre Karriere konzentrieren möchte, steht ihre Gefühlswelt plötzlich Kopf. Auch Julian ist fest entschlossen, sich von Riley fernzuhalten, denn er hat sich geschworen, sich nie wieder auf eine Frau einzulassen, die auch auf die Bühne will. Durch die gemeinsame Liebe zur Musik kommen sich die beiden dennoch näher. Als ihre Beziehung ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird und alles droht auseinanderzubrechen, wird Riley schmerzhaft klar, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat.

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:448
EAN:9783745701227

Rezensionen zu "One Last Song"

  1. Herzensbuch

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 07. Jan 2021 

    Riley ist in New York um dort ihren großen Durchbruch zu haben. Sie will Musical Darstellerin werden, doch bisher, scheint der Traum noch in großer Ferne zu sein. Außerdem sitzt ihr Dad ihr im Nacken, der ihr ein Ultimatum gestellt hat. Und viel Zeit hat sie nicht mehr. Da lernt sie Julian Sloan kennen. Einen berühmten Rockstar. Sie kommen sich langsam näher und entwickeln Gefühle füreinander. Doch kann diese Liebe bestehen?

    Hier hat mich das Cover sehr angesprochen. Es ist an sich schlicht, was mir sehr gefallen hat. Weniger ist eben manchmal mehr. Der Schreibstil ist locker flockig und ich konnte nur so durch die Seiten fliegen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass beide Charaktere zu Wort kommen und wir die Geschichte nicht nur aus einer Perspektive erfahren. Das gibt der Story viel mehr Tiefe, weil man eben mehr über die Gedanken und Gefühle erfährt.

    Julian und Riley haben mir als Charaktere sehr gut gefallen. Riley weiß was sie will, ist selbstbewusst, hat aber dennoch einen Drang zum Lampenfieber, was sie noch sympathischer macht. Man kann wirklich richtig gut mit ihr mit fiebern und merkt auch, wie sie sich langsam verbessert und entwickelt.
    Julian hat so ein paar Seiten, bei denen man ihn gerne gegen die Wand klatschen möchte. Aber immerhin hat er ja gut die Kurve bekommen, sonst müsste ich ihn hassen.
    Ally hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenn sie in diesem Band nur eine Nebenrolle hat. Sie ist sehr quirlig, was mir super gefallen hat. Ich freue mich schon auf ihre Geschichte, auch wenn es noch eine Weile dauert, bis das Ende der Trilogie herauskommt.

    Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen.

  1. Gute YA/NA-Geschichte für zwischendrin

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 31. Dez 2020 

    Riley möchte sich endlich ihren Traum erfüllen und Musicaldarstellerin werden. Zwei Jahre Zeit gibt ihr Vater ihr dazu. Zwei Jahre in der Metropole New York, die sich langsam dem Ende zuneigen, und noch immer konnte Riley trotz zahlreicher Castings keine besonders attraktive Rolle ergattern. Durch Zufall kommt sie an einen Job als Kellnerin im Bistro einer angesehen Musikschule, und begegnet dort Julian, der gerade mit seiner Band in der Stadt ist. Die beiden entwickeln Gefühle füreinander, doch bald schon droht Julians Vergangenheit, ihn einzuholen, und auch Riley läuft die Zeit davon...

    Im Großen und Ganzen fand ich das Buch okay, es lässt sich angenehm leicht lesen. Die Protagonistin ist gut gestaltet und war mir sympathisch, wenn sie auch etwas naiv ist, die Geschichte selbst verläuft insgesamt mehr oder weniger genauso wie es zu erwarten war. An für sich ist es alles nichts Neues, diverse Klischees werden erfüllt, es ist von Anfang an klar, dass die beiden Protagonisten sich ineinander verlieben werden usw. Ich habe ein bisschen die Tiefe vermisst, immer wenn man gerade dachte, es könnte ein bisschen in die Richtung gehen, wurde im letzten Moment doch nochmal ein Bogen darum geschlagen. Trotzdem lässt sich das Buch wie gesagt ganz nett für zwischendurch einschieben, wenn man nichts allzu Tiefgründiges haben und einfach mal nur entspannt lesen möchte!

  1. Nette Musik Lovestory

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 06. Nov 2020 

    „One Last Song“ ist der erste Band einer New Adult Trilogie von Nicole Böhm. Rileys großer Traum ist es in NY auf einer großen Bühne zu stehen. Durch einen Zufall ergattert sie einen Kellnerjob an der New York Music & Stage Academy, wo sie auf den gutaussehenden Gitarristen Julian trifft. Julian steht mit seiner Band massiv im Rampenlicht und hat sich geschworen sich nie wieder mit einer Frau einzulassen, die auch ins Rampenlicht will. Wird er sich von Riley fernhalten können?

    Nicole Böhms Schreibstil ist sehr angenehm und kurzweilig. Man fliegt förmlich über die Seiten und sie schafft es einen in die Welt von Julian und Riley mitzunehmen, ohne zu sehr abzuschweifen. Die Geschichte ist nicht neu oder besonders originell, aber durchaus sehr unterhaltsam umgesetzt. Riley und Julian sind zwei sehr sympathische Charaktere. Sie sind nahezu perfekt füreinander und scheinen beide eine sehr selbstlose Einstellung zu haben. Ich hätte mir an der ein oder anderen Stelle durchaus mehr Ecken und Kanten gewünscht, da mir die Geschichte etwas zu gradlinig war.
    Interessanter fand ich Nebencharakter Ethan, der die Geschichte durch seine sehr direkte und ungehobelte Art aufgelockert hat. Ich hoffe, dass im 2. Teil seine Geschichte aufgegriffen wird.

    Neben der Liebesgeschichte wird auch ein ernstes Thema aufgegriffen, nämlich die Macht der Medien und wie sehr die Medien die Wahrheit verdrehen können. Es zeigt die Schattenseite des Medienrummels und unter welchem psychischen Stress es die betroffenen setzen kann. Was in den Medien berichtet wird, muss ja wahr sein.

    In Summe hat mir das Buch gut gefallen und ich bin gespannt, wer im Folgeband die Hauptrolle spielen wird.