One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)' von Nicole Böhm
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:448
EAN:9783745701234

Diskussionen zu "One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)"

Rezensionen zu "One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)"

  1. Gelungener 2. Band der One Last Reihe

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Feb 2021 

    „One Last Dance“ ist der 2. Teil der „One Last“-Reihe von Nicole Böhm. Wie auch schon Band 1 spielt ein Großteil des Buches an der NYMSA, der New York Music & Stage Academy. Im Mittelpunkt steht Gillian, die man als Leiterin der NYMSA schon aus Band 1 kennt. Als Workaholic aus Band 1, kann man in diesem Band mal hinter die Kulissen schauen. Gillian vertritt ihren kranken Vater in der Leitung der NYMSA und hat scheinbar keinen Platz mehr für eigene Ziele und Träume im Leben. Bis sie dem bettelarmen Jaz begegnet, der im Gegensatz zu ihr, seine Träume verfolgt.
    Ich fand die Geschichte rund um Jaz und Gillian wirklich fesselnd. Wie auch schon im ersten Teil hat mich Nicole Böhms Schreibstil packen können und ich bin förmlich über die Seiten geflogen. Super fand ich, dass es in diesem Band um eine andere Disziplin an der NYMSA ging, als im ersten Teil. Auch hat mir gefallen, dass man den ein oder anderen Charakter aus dem ersten Teil wiedergefunden hat.
    Gillian ist mir als Protagonistin sehr sympathisch. Ich konnte mich beim Lesen sehr gut in sie und ihre Umstände hineinversetzen. Dass sie und Jaz aus völlig anderen Verhältnissen stammen, aber beim tanzen so 100% perfekt harmonieren, hat mich berührt. Jaz selber hatte aus meiner Sicht auch einen großen Vorbildcharakter. In diesem Buch wurden die Verhältnisse auf der Straße treffend beschrieben und Jaz hat sich in vielen Situationen genau richtig verhalten.
    Ab und an hatte ich allerdings auch ein Problem mich auf die Liebesgeschichte einzulassen. Ich vermute es lag daran, dass ich mir unter einem Obdachlosen nicht wirklich einen sexy Tänzer vorstellen konnte. Ich habe mich dann selber ab und an ertappt, wie ich darüber nachgedacht habe, wie er das dann eigentlich mit dem Wäschewaschen und duschen macht. Aber da bin ich glaube ich einfach die Schubladendenkerin.
    Mir hat das Buch in jedem Fall Spaß gemacht. Noch mehr freue ich mich aber auf Band 3. Mein absoluter Lieblingscharakter der Reihe (Ethan) wird dort die Hauptrolle spielen. Das kann nur wunderbar werden.