Normale Menschen: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Normale Menschen: Roman' von Sally Rooney
3
3 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Normale Menschen: Roman"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:320
Verlag:
EAN:9783630875422

Rezensionen zu "Normale Menschen: Roman"

  1. Marianne und Connell

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 15. Jan 2021 

    Nachdem dieses Buch so viele verschiedene Reaktionen der Leser hervorgerufen hatte, war ich etwas verunsichert. Der Erfolg von "Gespräche unter Freunden" setzt die Messlatte natürlich sehr hoch an und auch meine Erwartung ist eine ganz Große. Nun denn, jetzt war dann die Zeit für dieses Buch gekommen. Beim Lesen fühlte ich mich sofort wohl und eine Erinnerung an den Vorgänger/an den Sprachklang kam bei mir hoch. Und ich muss auch sagen, dass mir das Buch thematisch gut gefallen hat. Die riesengroße Anziehung zwischen zwei Seelen wird hoffentlich jeder kennen und dieses Buch erinnert daran. Dabei wird dieses Gefühlswirrwarr nicht so erzählt, dass ich hell auflodere. Aber interessant und mit einem hohen Lesesog ist dieses Buch allemal geschrieben. Und dieses Hin und Her, dieses Spiel von Marianne und Connell, der zwei Beteiligten, ihren Tanz umeinander, und auch ihr Drama/ihre Ausweglosigkeit wird gut eingefangen. Dabei kam mir das Erzählte nicht kitschig vor, sondern einfach schön beschrieben. Ein gelungenes Buch! Definitiv. Und was mich sehr gewundert hat. Sonst bin ich bei Paargeschichten meistens auf der Seite von einem Partner. Hier aber nicht. Beide Seiten sind nachvollziehbar und empathisch gezeichnet und beide Seiten sind mir sympathisch. Auch wenn ich manches, was Connell macht, nicht toll finde, es steht ein Grund dahinter. Ebenso wie ich manches, was Marianne mit sich machen lässt, unschön finde. Aber auch hier gab es Gründe. Hat mir gefallen dieses Unparteiische. Im Buch und auch bei mir. Es gibt eben keinen Fingerzeig! Und das ist gut so. Dieses Gefühl zwischen Marianne und Connell ist von Sally Rooney sehr erwachsen zu einem Roman verarbeitet worden. Ebenso interessant fand ich den Aspekt des am Rand einer Gemeinschaft Stehens. Es ist der Autorin gelungen, die Wandelbarkeit dieses Zustands gut darzustellen und es ist auch perfekt beschrieben worden, dass dauerhafter Druck Folgen haben kann und seelische Erkrankungen oft/meistens Gründe haben. denn was sind Normale Menschen? Oder was ist unnormal? Und wer legt das fest? Und warum?!?! Gut gemacht Sally Rooney! Und ich bin immer noch der Meinung, dass ich diese Autorin weiter beobachten möchte. Denn mit diesem Buch und seinen zwei Protagonisten hat mir die Autorin schöne Lesestunden beschert. Vielen Dank dafür!!!

  1. Ich hatte mir von diesem Buch mehr erhofft

    bewertet:
    2
    (2 von 5 *)
     - 30. Dez 2020 

    Marianne und Connell sind beide jung . Nach außen hin tun die beiden so als ob sie sich nicht kennen da sie aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen . Sie treffen sich heimlich und das junge "Paar" hat , geleitet durch seine Gefühle , eine off / on Beziehung .

    Die einzelnen Kapitel wechseln zwischen Marianne und Connell ab . Der Schreibstil war für mich nicht einfach zu lesen . Er ist zwar flüssig geschrieben aber immer gleichbleibend ohne Höhen und Tiefen auch wirkte er sehr sachlich auf mich . Es ist schon fast ein Monolog . Die Spannung erhöht sich im Laufe des Buches aber gerade auch durch den Schreibstil zog sich die Story in die Länge . Die Protagonisten passen gut in das Buch aber in meinen Augen sind sie zu oberflächlich . Es blieb immer eine gewisse Distanz zu den Charakteren . Ich kam auch nicht ganz so gut mit ihnen zurecht .

    Fazit : Diese Liebesgeschichte beginnt im Januar 2011 und endet im Februar 2015 . Mich störte an dem Text , dass bei den Dialogen keine Anführungszeichen gesetzt worden sind . Da tat ich mich doch schwer dabei . Ich fand es sehr gewöhnungsbedürftig . Auch das ständige hin und her ihrer Beziehung hat mich zusehends genervt . In diesem Buch geht es um große Gefühle , Freundschaft , Liebe ,Sex aber auch um Selbstzweifel und Selbstwertgefühl . Der Leser*in begleitet Marianne und Connell durch ihre Schul - und Collegejahre . Daher kam bei mir der Gedanke auf , dass es sich um ein Jugendbuch handeln könnte . Allerdings sind dann einige Themen wiederum besser in einem Erwachsenenroman aufgehoben . Dieses Buch war eine Herausforderung für mich . Ich kann nicht nachvollziehen , warum es ein Bestseller ist . Er hinterlässt bei mir keinen bleibenden Eindruck und die Geschichte ist allgemein für mich zu kühl gehalten . Ich schwankte die ganze Zeit ob ich diesem Buch zwei oder drei Sterne geben sollte , ich blieb bei zwei Sternen .