Nightmares!

Buchseite und Rezensionen zu 'Nightmares!' von Jason Segel
4.75
4.8 von 5 (4 Bewertungen)

Stell Dir vor, Du wirst die Schrecken der Nacht nicht los Charlie ist zwölf und hat drei dicke Probleme: 1. Er kann die neue Frau seines Vaters nicht ausstehen. 2. Seit er in ihrem Haus lebt ist sein Leben ein Albtraum - und zwar wortwörtlich, jede Nacht. Und 3. ist der neue Schulleiter ein übler Typ, der Charlie und seine Freunde auch tagsüber in Angst und Schrecken versetzt. Das Schlimmste aber sind die Nächte, wenn Charlies furchtbarste Albträume wortwörtlich Wirklichkeit werden. Trilogie Auftakt mit Suchtfaktor: Das erste Kinderbuch von Hollywoodstar Jason Segel nimmt den Leser mit in die einzigartig fantasievolle Welt der Albträume.

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:384
Verlag: Dressler
EAN:9783791519081

Rezensionen zu "Nightmares!"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 03. Dez 2016 

    Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein...

    Charlie Laird hat die ganzen zwölf Jahre seines Lebens in Cypress Creek verbracht. Bevor er vor drei Monaten in die alte Villa auf dem höchsten Hügel der Stadt gezogen war, wohnte er mit seinem Vater und seinem jüngeren Bruder in einem Haus ein Stück die Straße hinunter. Nach dem Tod der Mutter vor drei Jahren waren sie eine verschworene Gemeinschaft geworden, doch dann hatte sein Vater Charlotte kennengerlernt. Diese war erst vor kurzem nach Cypress Creek gekommen, nachdem sie die alte Villa mit dem hohen achteckigen Turm geerbt hatte, der von überallher in der Stadt gesehen werden kann. Und nun ist Charlotte Charlies Stiefmutter - das 'Stiefmonster', wie er sie insgeheim nennt.

    Drei Monate wohnt er nun schon in der gruseligen Villa, die lila gestrichen, voller Topfpflanzen und düster ist und aus deren Turm nachts unheimliche Geräusche dringen. Doch das Unheimlichste sind die wiederkehrenden Albträume, die Charlie um den Schlaf bringen. Sie erscheinen ihm so wirklich, dass er versucht, sich in seinem Zimmer zu verbarrikadieren und sich mit Hilfe von Kaffee vom Schlafen abzuhalten. Doch Nacht für Nacht begegnet ihm eine widerliche Hexe, die seine Angst stetig schürt. Und die Grenzen zur 'Anderwelt' scheinen zu verschwimmen...

    Die Schlaflosigkeit, der Ärger über seine Stiefmutter und die Ängste machen aus dem fröhlichen Jungen ein zunehmend wütendes Kind, das sich immer mehr einkapselt. Hätte er nicht so treue Freunde, hätte er diese auch schon längst vergrault - und würde in der Schule noch mehr Ärger bekommen als sowieso schon. Denn der neue Schulleiter scheint alles darauf anzulegen, Charlie und den anderen Schülern das Leben zur Hölle zu machen. Wem kann Charlie noch vertrauen - und wie kann er die Albträume aus seinem Leben verbannen?

    Bevor ich auf die Details der Geschichte eingehe, muss ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit einmal etwas zu der Aufmachung der Hardcover-Ausgabe sagen. Diese ist nämlich ausgesprochen liebenswert gestaltet. Ein düster wirkendens Cover mit vielen Orangetönen und vornehmlich in Schwarz gehaltenen Motiven, was hervorragend in die Halloweenzeit passt, ebenso wie die leuchtend orange Einfärbung des Buchschnitts. Der Titel sowie einzelne Elemente des Covers sind in phosphorizierendem Weiß gehalten, was noch einmal ein besonderer Effekt ist, da diese Details im Dunkeln leuchten. Zur Unterstreichung des gruseligen Inhalts sind im Inneren auf einzelnen Seiten auch entsprechende Motive in Schwarz gedruckt, wie beispielsweise ein Gespenst, eine Fledermaus, ein Skelett oder eine Spinne. Selten habe ich einmal solch ein stimmig konzipiertes Buch in der Hand gehabt.

    Charlie ist ein stimmiger Charakter, der nicht gleich sympathisch erscheint, was angesichts der dauernden Schlaflosigkeit, der zunehmenden Ängste sowie der ständig präsenten Wut in seinem Bauch aber nicht verwunderlich ist. Der Schreibstil ist flüssig und sehr bildhaft, so dass die Altersempfehlung 'ab 10 Jahre' individuell überprüft werden sollte - junge Leser in diesem Alter, die nicht zu sensibel sind, werden garantiert Spaß haben an dem Buch. Doch auch ich als Erwachsene hatte Vergnügen bei der Lektüre, denn eine blühende Fantasie muss man dem Autor attestieren. Man ahnt, wieviel Vergnügen er beim Schreiben hatte. Und auch wenn Erwachsene eher ahnen mögen, auf was die Geschichte hinaus steuert, hat sie in meinen Augen einen hohen Unterhaltungswert. Neben den gruseligen Elementen und dem Gefühl einer wachsenden Bedrohung, dem sich auch der Leser nicht entziehen kann, kommt auch der Humor nicht zu kurz. Darüber hinaus beinhaltet die Erzählung auch eine Botschaft, die für Kinder durchaus wertvoll sein kann.

    Ein nettes Schmankerl zur Halloweenzeit, das neugierig macht auf die Folgebände der Trilogie...

    © Parden

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Feb 2015 

    Ein wahrere Gruselspaß

    Charlie Laird, 12 Jahre kann nachts kann wegen Alpträumen kaum schlafen. Doch eines Nachts besuchen ihn seine Alpträume in der Realität und entführen seinen kleinen Bruder. Die gruseligen Momente und Alpträume sind eingebettet in das Leben eines zwölfjährigen Jungen namens Charlie. Sowohl sein Familienleben als auch die Ereignisse in Charlies Schule sind so alltäglich, dass sie einen sehr hohen Bezug zur Realität junger Leser erhalten. In der sogenannten Anderwelt, der Heimat der Nachtmahre, trifft Charlie auf alle nur erdenklichen Horrorfiguren. Besonderes Augenmerk wird auf die Bedeutung der verschiedenen Nachtmahre in den Träumen der Kinder gelegt, und aufgezeigt das die Angst vor einzelnen Horrorfiguren absolut subjektiv ist. Jedes Kind wird bei der Bewältigung seiner Angst begleitet, wodurch dem Leser Lösungsansätze für eventuell bestehende eigene Ängste gezeigt werden und die Alpträume von Charlie aufgelöst werden. Ob das Buch bereits für zehnjährige Leser geeignet ist, sollten die Eltern einschätzen. Für sensible Leser oder Leser mit einer ausgeprägten Phantasie, könnte es stellenweise etwas zu gruselig sein. Rezension auf unserer Website von Meike Both.

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 16. Nov 2014 

    Genial gruselig

    Inhalt:
    Charlie versucht alles um wach zu bleiben, denn wenn er einschläft kommt die Hexe und andere Nachtmahre und rauben ihm den Schlaf. Seit dem er in dem lila abgestrichenen Haus seiner Stiefmutter lebt geht das nun schon so und wird immer schlimmer. Dann bleibt er wach und ist ebenfalls in der Traumwelt gefangen. Um jetzt wieder wach werden zu können muss er sich etwas einfallen lassen.

    Meine Meinung:
    Wer kennt Jason Segel nicht. Ein sehr humorvoller Schauspieler, den ich selber auch gerne sehe. Nun hat er zusammen mit Kirsten Miller dieses Buch ab 10 Jahren geschrieben und auch hier ist er erfolgreich.

    Die Schrecken der Nacht ist der erste Band einer Trilogie und überzeugt nicht nur durch das coole Cover auf dem sich alle Alptraumgestalten tummeln und das sogar bei Nacht leuchtet. Das Buch überzeugt durch einen lockeren sehr kindgerechten Schreibstil. Einfache Dialoge, typische Probleme und neben viel grusel auch einigem Humor zeichnen dieses Buch aus.

    Im Mittelpunkt steht dabei Charlie, er und sein Bruder Jack haben ihre Mutter verloren. Seitdem vermisst er sie natürlich sehr. Er hat aber diese Alpträume die ihn auch wütend machen. Er nennt es die schwarze Wut. Er ist fies zu seinem Bruder und auch zu Charlotte. Man merkt wie unangenehm es ihm ist, aber er kann nicht anders. Charlie wird immer mutiger im Laufe des Buches und schafft auch durch Hilfe seiner Freunde Dinge, die am Anfang bestimmt nicht Möglich gewesen wären. Seine Gefühle sind typisch für die Situation und man kann sich gut in ihn hineinfühlen. Als Hauptfigur für dieses Buch ist er perfekt.
    Es gibt viele Figuren in diesem Buch, die aber nach und nach näher gebracht werden und auftauchen, so ist es nie zu viel und auch die Kids können damit gut klar kommen.

    Dieser Band ist an sich abgeschlossen. Was ich sehr positiv finde, da Kinder hier ein Ende haben was sie nicht im Gruseln hält.Ich bin sehr gespannt was als Nächstes kommen mag und warte auf das neue Abenteuer.

    Angegeben ist das Buch ab 10 Jahren. Ich würde empfehlen es als Erwachsene selber zu lesen um zu schauen ob es für das eigene Kind etwas ist, denn sensiblere Kinder könnten durch die lebhafte Gestaltung der Nachtmahre und manch einer Situation eventuell Alpträume bekommen.

    Mein Fazit: Nightmares! ist nicht nur für Kids gruselig und bringt Gänsehaut auch als Erwachsene habe ich mich gegruselt und freue mich nun auf die nächsten Bände.

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Nov 2014 

    Großartiges Debüt, für Jung und Alt !

    Meinung:

    Als ich das Buch zum ersten Mal sah hab ich mich direkt verliebt. Dieses Buch schrie förmlich nach mir und auch wenn der Schnitt damals ( auf der Buchmesse ) noch nicht orange war, hätte ich das Buch am liebsten direkt mitgenommen. Die Farbwahl ist auffällig, die Motive sind schaurig schön, doch der absolute Clou: Es leuchtet im Dunkeln.

    Nicht nur ich fühlte mich durch die Optik sofort angesprochen, auch mein 11-jähriger Sohn war direkt hin und weg und konnte es kaum erwarten in die Geschichte abzutauchen.

    Diese erzählt die Geschichte des 12-jährigen Charlies, der seit dem Umzug in die lila Villa seines Stiefmonsters Charlotte, von richtig miesen Albträumen geplagt wird. Egal was er auch tut, er wird sie einfach nicht los und noch schlimmer: Je mehr er im Traum gegen die Monster ankämpft, desto realer werden seine Träume. Jede Nacht sucht ihn dabei die ätzende Hexe mit ihrem gefräßigen Kater heim. Als sie ihm droht seinen kleinen Bruder Jack zu verschleppen muss Charlie handeln und eh er sich versieht steckt er mitten drin, in der Anderwelt, in der die Hexe plötzlich seine geringste Sorge ist.

    Das Buch ist wunderbar leicht geschrieben. Kindgerecht, aber für Erwachsene keinesfalls langweilig. Ich konnte mich total gut einfinden und es gab sogar zwei Stellen an denen ich mich wirklich ein bisschen gegruselt habe :) Die Handlung ist gut durchdacht und vermittelt sowohl jüngeren als auch älteren Lesern die ein oder andere Botschaft. Es gibt einen steten Spannungsbogen der absolut null Langeweile aufkommen lässt und der sich ab der Hälfte immer weiter nach oben schraubt, so das man kaum mehr aufhören mag zu lesen. Natürlich gibt es auch den ein oder anderen Grund zum Schmunzeln.

    Auch die Protagonisten sind einfach klasse ausgearbeitet. Charlie ist ein sympathischer Junge, auch wenn er zu Beginn sehr von seiner "schwarzen Wut" beherrscht wird, die daher rührt, das er seine Mutter früh verloren hat und jetzt mit einigen neuen Umständen leben muss, wie beispielsweise einer Stiefmutter die merkwürdig ist und die er einfach nicht leiden kann oder den Umzug in die schräge Villa mit dem gruseligen Turm. Dann plagen ihn zusätzlich noch all diese Albträume und er kann nicht schlafen. Dies alles führt dazu das er immer zorniger wird und seinem Ärger Luft macht indem er seine ganze Umwelt vor den Kopf stößt. Glücklicherweise lassen sich seine Freunde Paige, Alfie und Rocco davon nicht wirklich beeindrucken und schon gar nicht abschrecken.

    Als die Hexe seinen Bruder Jack entführt und Charlie in die Anderwelt eintritt entwickelt er sich zu einem entschlossenen und mutigen Jungen, obwohl er wirklich eine Menge Schiss hat. Er will seinen Bruder zurück und wenn er sich dafür dem schlimmsten Bösewicht der Anderwelt stellen muss, dann wird er das tun. Doch diesen Kampf muss er nicht alleine bestreiten, denn auch in der Anderwelt finden sich schnell "Freunde".

    Was mich an diesem Buch, neben den bisher genannten Punkten, aber am allermeisten begeistern konnte, waren die bildhaften Schilderungen. Vor meinen Augen entstand eine völlig andere Welt, in der an jeder Ecke, neue und andere detailliert beschriebene Gestalten lauern, die man entweder direkt ins Herz schließt oder um die man lieber sofort einen Bogen macht. Das Setting ist, ganz banal gesagt, einfach der Hammer !

    Ich muss wirklich sagen, das Jason Segel und Kirsten Miller hier ganze Arbeit geleistet und ein kleines, unglaublich fantasievolles Meisterwerk geschaffen haben.

    Hoffentlich müssen wir auf die Fortsetzung nicht allzu lange warten :)

    Fazit:

    "Nightmares ! Die Schrecken der Nacht" ist nicht nur optisch ein absolutes Muss für jedes Bücherregal. Die Geschichte um Charlie und seine Albträume ist spannend und vorallem unglaublich anschaulich erzählt. Man taucht ab in eine völlig neue und fremde Welt und trifft auf verrückte und teils echt gruselige Gestalten.

    Ein großartiges Debüt, das sowohl kleine als auch große Leser absolut begeistern wird.

    ©Ina's Little Bakery