Neun seltsame Frauen

Buchseite und Rezensionen zu 'Neun seltsame Frauen' von Daniela Chana
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Neun seltsame Frauen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
Verlag:
EAN:9783990391952

Rezensionen zu "Neun seltsame Frauen"

  1. Neun Frauen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 16. Okt 2021 

    Neun Frauen, eine Tellerwäscherin, eine Tanzlehrerin, eine Frau mit mehreren Liebhabern, Frauen in Beziehungen, Frauen ohne Beziehungen, alte Frauen, junge Frauen, Mädchen an der Schwelle zum Erwachsenwerden mit ihren Träumen….

    Neun seltsame Frauen, das sind neun Erzählungen der Wiener Schriftstellerin Daniela Chana. Neun Frauen – neun Musen, jeder der Geschichten trägt den Namen einer der griechischen Schutzgöttinnen der Künste. Und die Heldinnen der Geschichten werden zu diesen Künsten in Beziehung gesetzt, zu Komödie, Lyrik, Liebe, Tragödie, Gesang, Astronomie, epische Dichtung, Geschichtsschreibung und Tanz, und immer zur Kunst des Lebens.

    „Wir alle bewegten uns in Ellipsen um andere herum, es war kein Zufall, dass man das Wort Konstellation für den Himmel als auch für Beziehungen verwendete.“

    Daniela Chana verwendet neben der Betrachtung von Beziehung und Beziehungslosigkeit immer wiederkehrende Motive: kulinarischer Genuss sowie dessen Verzicht. Die eigene Wahrnehmung des eigenen Körpers und das Taxieren der Äußerlichkeiten anderer.

    Was an diesen Frauen ist denn nun seltsam? Ich finde die Heldinnen dieser Sammlung weder seltsam noch unbedingt selten, wenn auch unkonventionell und bemerkenswert. Manche sind wie aus dem Leben gegriffen, geheimnisvoll oder unheimlich. Gelegentlich verlässt die Erzählerin die Wege der realen Welt, wechselt in Träume, Märchen, Fantasien und Wahnvorstellungen und macht die Lektüre zu einer klugen, intensiven und kraftvollen Lesereise.

    Daniela Chana steht mit diesem Buch auf der Shortlist zum Österreichischen Buchpreis 2021.

    Teilen