Najaden - Das Siegel des Meeres: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Najaden - Das Siegel des Meeres: Roman' von Heike Knauber
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Broschiertes Buch
Brodelnde Feuerinseln, am Meeresgrund leuchtende Steine, das unendliche Sandmeer - ein exotisches Fantasyabenteuer.

In Heike Knaubers Roman lauert an jeder Ecke tödliche Magie, geheimnisvolle Wesen kämpfen in der Arena um Leben und Tod, und die Seiten knistern nur so vor Romantik. Dabei spielt die vielschichtige Handlung sowohl am Grunde des Meeres als auch in einem Wüstenreich, das im Sandmeer zu versinken droht: Knaubers Heldin Meliaé ist Thronfolgerin des legendären Najaden-Volkes - doch weiß sie nichts über ihre Herkunft. Als zwei grausame Brüder sie entführen, scheint Meliaés Tod unausweichlich, doch dann entdeckt sie ihre dunkle Liebe zu einem Mann, der sich für sie sogar mit dem Gott der Unterwelt anlegen wird ...

Format:Broschiert
Seiten:608
EAN:9783734161438

Rezensionen zu "Najaden - Das Siegel des Meeres: Roman"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 13. Feb 2019 

    Prophezeiung

    Dieses Fantasy-Buch von Heike Knauber hat mich die letzte Zeit etwas verzaubert durch die Intensität der entworfenen Welt, aber auch durch einen ungemein starken Sog. Die Geschichte ist jetzt nicht so vollkommen neu, es ist nicht so, dass man nicht weiß, wo die Reise hingeht. Einiges ist schon sehr offensichtlich. Aber der Sog, den Frau Klauber schafft, tröstet über einiges allzu augenscheinliches hinweg. Das Buch ist definitiv eine ganz nette und kurzweilige Unterhaltung.

    Man wird in den geschaffenen Welten sehr an das alte Griechenland und den Orient erinnert, so dass die Phantasie durch schon Gelesenes und Gesehenes stark befeuert wird. Was die Stärke der Geschichte in meinen Augen noch deutlich maximiert.

    Ebenso ist es eine recht brutale Welt, die da gezeichnet ist. Hat mich jetzt aber nicht gestört. Aber der interessierte Leser sollte sich darüber im klaren sein.

    Was ich an diesem Buch für mich herausheben möchte ist die Gestaltung der Najaden. Ein sehr interessantes, für mich am besten gezeichnetes, beeindruckendes und mich neugierig machendes Mischgeschlecht, dass schon etwas Lust auf mehr macht.

    Der Charakter Meliaé allerdings hatte manchmal leider durch den schon fast etwas störenden Dickschädel ein gewisses Nervpotenzial. Schade.