MURDER ON THE OXFORD CANAL

Buchseite und Rezensionen zu 'MURDER ON THE OXFORD CANAL' von FAITH MARTIN
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "MURDER ON THE OXFORD CANAL"

An attractive woman in her forties, Hillary Greene is a police officer of many years’ experience, and came up through the ranks. Consequently, she knows how the system works, and is fiercely loyal to the force without being blinkered to its faults. She is a long-standing friend of her immediate superior officer, 'Mellow' Mallow and enjoys a rather enigmatic relationship with the steely Superintendent Marcus Donleavy. Popular with the rank and file for her no-nonsense attitude and competence, she is currently under investigation on account of her recently deceased, and definitely corrupt husband (Ronnie Greene). But adversity has never stopped her from doing her job.

DCI Philip 'Mellow' Mallow
Mel appreciates Hillary's first-rate ability to solve her cases, and isn't happy about her harassment by the officers from York. Known for his sartorial elegance and laid-back manners, he has a sharp mind, and an eye for the ladies. A good friend and ally for Hillary in her recent tribulations, he's determined to keep his best investigator focused on the problems at hand.

PLEASE NOTE THIS IS A REVISED EDITION OF A BOOK FIRST PUBLISHED AS A NARROW ESCAPE

DI HILLARY GREENE SERIES
BOOK 1: MURDER ON THE OXFORD CANAL
BOOK 2: MURDER AT THE UNIVERSITY
BOOK 3: MURDER OF THE BRIDE
BOOK 4: MURDER IN THE VILLAGE
BOOK 5: MURDER IN THE FAMILY
BOOK 6: MURDER AT HOME
BOOK 7: MURDER IN THE MEADOW
BOOK 8: MURDER IN THE MANSION
BOOK 9: MURDER IN THE GARDEN

Books 10-17 coming soon!
Join the Joffe Books mailing list to be the first to hear about new releases.



Diskussionen zu "MURDER ON THE OXFORD CANAL"

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:249
EAN:

Rezensionen zu "MURDER ON THE OXFORD CANAL"

  1. Gripping - ja, wirklich!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Mär 2019 

    Auf der einen Seite ist dieser Roman ein ziemlich traditioneller englischer Krimi. Obendrein ist er auch noch im selben Polizeidistrikt von Thames Valley angesiedelt wie Colin Dexters D.I. Morse. Auf der anderen Seite wimmelt es in diesem Krimi geradezu von faszinierenden Polizisten und Kriminellen. Und außerdem ist er einfach exzellent geschrieben!

    Die Hauptfigur ist zweifellos D.I. Hillary Greene, eine Mittvierzigerin, die denkt, sie wäre zu dick, während sie andererseits mit ihren Kurven und ihrer natürlichen Dignität den Männern den Kopf verdreht. Aber auch die anderen Charaktere sind interessant. Man bekommt immer wieder Einblicke in ihre Gedanken und Motivationen, wobei gerade die letzteren für eine eigene Spannung sorgen – entfaltet sich dort doch immer wieder eine fesselnde Nebenhandlung.
    Man könnte sagen, die Protagonisten sind das Herzstück dieses Krimis. Außerdem geht es hier viel und oft um die Befragung von Zeugen, bei der Hillary regelmäßig brilliert, denn sie hat ein ganz besonderes Talent, sich in andere einzufühlen. Bei den meisten Krimis wird so eine Befragung ja recht schnell abgehandelt, denn so etwas ist schwer zu schreiben. Im Grunde ist es aber ein sehr wichtiger Punkt bei der Polizeiarbeit. Und die Autorin schafft es tatsächlich, die Befragungen interessant zu gestalten.

    Ich habe diesen ersten Roman der D.I. Greene-Reihe sehr genossen, zumal es auch noch ein spannender Krimi mit unerwarteten Drehungen und Wendungen war. Das war bestimmt auch nicht mein letzter!
    Übrigens empfehle ich, das Buch mit einem eReader zu lesen. Es sind da so einige Abkürzungen drin, die hier bei uns eher unbekannt sind - da ist es praktisch, wenn man auf Knopfdruck ein Wörterbuch bzw. Wikipedia zur Verfügung hat. Natürlich ist es nicht wirklich schlimm, wenn man die Kürzel nicht übersetzt. Aber das Lesevergnügen wird dadurch noch ein kleines bisschen mehr erhöht.