Mörderische Schärennächte: Thomas Andreassons vierter Fall

Buchseite und Rezensionen zu 'Mörderische Schärennächte: Thomas Andreassons vierter Fall' von Viveca Sten
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mörderische Schärennächte: Thomas Andreassons vierter Fall"

An einem kalten Septembertag wird der Student Markus Nielsen tot in seiner Wohnung in Nacka aufgefunden. Er hängt an einem Seil, das an der Deckenlampe befestigt wurde, und er hat einen Abschiedsbrief hinterlassen. Doch seine Mutter ist überzeugt, dass er ermordet wurde, und bittet die Polizei in Nacka, den Fall nicht zu den Akten zu legen. Thomas erklärt sich dazu bereit, gegen den Willen seiner Kollegen. Seine Ermittlungen führen zur Militär­basis auf der Insel Korsö, gleich neben Sandhamn gelegen. Nora Linde, Thomas’ Freundin aus Kindertagen, versucht mehr über das Militärlager herauszufinden, das den Küstenjägern jahrzehntelang als Standort diente. Gibt es etwas in der Vergangenheit, das nicht herauskommen soll?Ein neuer spannender Fall von Viveca Sten, die mittlerweile auch in Deutschland eine riesige Fangemeinde hat.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:416
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Mörderische Schärennächte: Thomas Andreassons vierter Fall"

Rezensionen zu "Mörderische Schärennächte: Thomas Andreassons vierter Fall"

  1. Kadetten

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 02. Mai 2014 

    Die Familie des Studenten Markus Nielsen kann nicht glauben, dass ihr Sohn sich umgebracht haben soll. Schließlich wollte er eine Hausarbeit schreiben und sich dazu mit einer Kommilitonin treffen. Markus` Mutter bittet Thomas Andreasson sich noch einmal genauer mit dem Fall zu befassen. Thomas, der nach gerade erst wieder gesund geschrieben wurde, beginnt tatsächlich nachzuforschen. Denn als einer der Menschen, die auf der Kontaktliste des jungen Mannes, ebenfalls auf eigenartige Art zu Tode kommt, glaubt Thomas nicht an einen Zufall. Seine Vermutungen bestätigen sich durch die Feststellungen des Gerichtsmediziners und nun gibt es einen echten Fall.

    Einen Fall, der es in sich hat. Der junge Psychologie-Student hatte sich für die Hausarbeit ein Thema herausgesucht, dass seine Wurzeln in der Vergangenheit hat. Und von dieser Vergangenheit erfährt der Leser durch Tagebuchaufzeichnungen, die zwischen einige Kapitel eingeschoben sind. Haarsträubend, was da geschildert wird, aber durchaus im Bereich des Möglichen. Doch wie kann etwas, das vor ungefähr 30 Jahren geschah, heute zu Todesfällen führen. Genau dies entwickelt die Autorin auf sehr fesselnde Art und Weise. Kleine Hinweise schaffen es Thomas Spürnase anzuregen. Schön auch mitzuerleben wie sich die Ereignisse in Noras und Thomas` Privatleben weiterentwickeln. Beide machen eine Phase der Unsicherheit durch, wenn auch aus ganz unterschiedlichen Gründen. Denn Nora ist noch dabei, ihre Trennung zu verarbeiten, während Thomas und seine Ex-Frau Pernilla wieder zusammengefunden haben.

    Ein sehr gelungener vierter Fall für Thomas Andreasson und seine Kollegen, aber nicht, dass man meinen könnte, man wäre damit auf dem Laufenden. Die Autorin hat uns bereits mit einem fünften Band erfreut, der im April 2014 erschienen ist.