Meistens kommt es anders, wenn man denkt: Roman (Hamburg-Reihe 6)

Buchseite und Rezensionen zu 'Meistens kommt es anders, wenn man denkt: Roman (Hamburg-Reihe 6)' von Petra Hülsmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

So'n Herz hält ganz schön viel aus. Das ist zäh.

Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind - aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:513
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

Rezensionen zu "Meistens kommt es anders, wenn man denkt: Roman (Hamburg-Reihe 6)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 25. Jun 2019 

    Ein absoluter Wohlfühlroman

    Nach enttäuschter Liebe will sich Nele voll in die Arbeit stürzen und nimmt einen neuen Job bei einer Hamburger PR-Agentur an. Sie soll sich um das Image des Politikers Rüdiger Hofmann-Klasing kümmern, dessen Umfragewerte im Keller sind. Daneben will ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, eine eigene Wohnung haben und Nele soll ihn unterstützen. Als wäre das noch nicht genug, merkt Nele auch noch, dass ihr neuer Chef Claas mehr als nur ein netter Chef ist.

    Die Bücher von Petra Hülsmann sind einfach ein Garant für sympathische Charaktere sowie ganz viel Humor und Liebe, verpackt in einer warmherzigen Story.
    Der Schreibstil war locker-leicht und ließ mich vom ersten Satz in die Geschichte rund um Nele eintauchen. Der Hamburger Dialekt, der in passendem Umfang eingestreut wurde, war wieder großartig. Ich habe das Buch einfach genossen und wollte es bis zum letzten Satz gar nicht mehr beiseite legen. 
    Die Charaktere wurden wunderbar und liebevoll gezeichnet und ich hatte sie dank individueller Details bestens vor Augen. Die Autorin schafft es jedes Mal, ihren Protagonisten Leben einzuhauchen, sie richtig lebendig werden zu lassen. Gefreut habe ich mich, dass der Taxifahrer Knut wieder mit an Bord war. Ein großartiger Charakter zum Wohlfühlen.
    Mit Nele bin ich sofort warm geworden und sie ist mir ruckzuck ans Herz gewachsen. Ich habe die Zeit mit ihr genossen und konnte mit ihr mitfühlen und mitfiebern. Aber auch ihr Bruder Lenny mit seiner offenen, lieben Art hat mein Herz zum Leuchten gebracht.
    Die Geschichte wurde gewohnt spritzig, humorvoll und mit Tiefgang erzählt, ohne jegliche Länge, und auch ernste Themen hat die Autorin wunderbar mit eingewoben.

    Ein wundervoller Roman, in den man sich sofort verliebt. Und für mich als Hamburgerin sowieso ein Muss! Ich vergebe 5 von 5 Sternen.