Man darf mit dem Glück nicht drängelig sein

Buchseite und Rezensionen zu 'Man darf mit dem Glück nicht drängelig sein' von Kirsten Boie
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Man darf mit dem Glück nicht drängelig sein"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:176
EAN:9783751201223

Diskussionen zu "Man darf mit dem Glück nicht drängelig sein"

Rezensionen zu "Man darf mit dem Glück nicht drängelig sein"

  1. Ein Klassiker für Groß und Klein

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Jun 2021 

    Klappentext:

    „Sommer, Sonne, Ferien. Und Familie.

    Eigentlich wollten Anna, Magnus und Linnea mit Mama nach Schweden fahren, aber jetzt hat sie doch keine Zeit und Papa fährt mit. Ihr Ferienhaus liegt mitten in einem Birkenwald und ist klein und rot und sehr gemütlich. In der Nähe gibt es sogar einen See mit einem Boot. Der absolute Glücksurlaub! Bis Friedrich kommt, der Sohn von Papas neuer Frau. Anna kann ihn nicht ausstehen. Daran ist er selber schuld. Warum muss seine Mutter sich auch in Papa verlieben? Und warum muss sie jetzt auch noch ein Baby kriegen? Aber es ist Sommer. Ein Sommer wie im Bilderbuch. Da ist es schwer, auf jemanden böse zu sein.“

    Die Kombination „Kirsten Boie“ und Illustratorin „Verena Körting“ ist seit der Sommerby-Saga einfach unschlagbar gut. Das hier wiederaufgelegte Buch „Man darf mit dem Glück nicht drängelig sein“ ist mittlerweile schon ein echter Klassiker.

    Da will man in aller Ruhe nach Schweden fahren und alles kommt anders! Der Urlaub scheint gleich ins Wasser gefallen zu sein bevor er anfängt, aber wie der Titel bereits ganz philosophisch und sinnvoll angibt: man darf mit dem Glück nunmal nicht drängelig sein! Abwarten, Tee trinken…würden die Erwachsenen wohl sagen, oder Friedrich einfach wegzaubern? Abwarten. Dieser Sommer verändert die Sichtweise der Kinder gewaltig und sie stellen fest, das man das Glück niemals herausfordern darf. Alles braucht Zeit und Annäherung…alles wird sich schon irgendwann fügen, erwachsen-werden, Erfahrungen sammeln für’s Leben. Boies Schreibstil ist typisch und trifft die Sache wieder im Kern. Ihre Sprache ist, wie immer, kindgerecht aber dennoch mit gewissem Anspruch. Die Geschichte isst sehr gut zum vorlesen aber auch zum selber lesen geeignet. Die kleinen ovalen Zeichnungen von Verena Körting sind wieder ein Traum und geben der Geschichte ein Bild, im wahrsten Sinne.

    Wie immer, ein ganz besonderes (Kinder-) Buch das auch für Erwachsene eine besondere Botschaft enthält! 5 von 5 Sterne!