Little Brother (Junge Erwachsene)

Buchseite und Rezensionen zu 'Little Brother (Junge Erwachsene)' von Cory Doctorow
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Little Brother (Junge Erwachsene)"

Marcus, alias «w1n5t0n», ist 17, smart und ein begeisterter Gamer. Als Terroristen die Oakland Bay Bridge in San Francisco in die Luft sprengen, befinden er und seine Freunde sich zur falschen Zeit am falschen Ort. Agenten der Sicherheitsbehörde halten sie für verdächtig und verschleppen sie auf eine geheime Insel, wo sie tagelang verhört, schikaniert und gedemütigt werden. Als Marcus freikommt, hat sich San Francisco in einen Überwachungsstaat verwandelt. Jeder Bürger – ein potentieller Terrorist; Menschenrechte – zweitrangig; Freiheit – ein «Sicherheitsrisiko». Marcus und seine Freunde können nicht akzeptieren, was geschehen ist – und beschließen, sich zu wehren. Mit Hilfe subversiver neuer Medien organisieren sie sich zu einer «Gamer-Guerilla». Ihr Plan: Sabotage der staatlichen Überwachung. Ihre Waffen: die Zukunftstechnologien. Ihr Ziel: der Sturz der Regierung.

Format:Taschenbuch
Seiten:496
Verlag: rororo
EAN:9783499215506

Diskussionen zu "Little Brother (Junge Erwachsene)"

Rezensionen zu "Little Brother (Junge Erwachsene)"

  1. Little Brother

    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Jul 2015 

    Der Jugend-Roman Little Brother ist 2008 erschienen und hat meiner Meinung nach bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Für mich war es beruhigend festzustellen, dass die überzogene Angst vor Terrorismus sowie die dadurch hervorgerufenen Auswüchse bis hin zum Polizeistaat auch in den USA kritische Streiter für eine Politik der Vernunft und des gesunden Menschenverstandes auf den Plan rufen. Der Roman vermittelt Einblick in die Möglichkeiten von Software und Netztechnik, sowie die Gefahr Opfer der Störanfälligkeit überwachender Systeme oder der Interpretation ihrer Daten zu werden.