Liebe, lavendelblau: Ein Sommer in der Provence

Buchseite und Rezensionen zu 'Liebe, lavendelblau: Ein Sommer in der Provence' von Hannah Juli
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Liebe, lavendelblau: Ein Sommer in der Provence"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:416
Verlag:
EAN:9783548064406

Diskussionen zu "Liebe, lavendelblau: Ein Sommer in der Provence"

Rezensionen zu "Liebe, lavendelblau: Ein Sommer in der Provence"

  1. Ein Neuanfang in der Provence

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 30. Mai 2021 

    Es läuft gerade nicht sehr gut für Sarah Lambertz. Ihr Freund Tobias hat einen Job im Filmgeschäft in den USA angenommen. Dann erhält sie auch noch die Kündigung, da ihre Chefin den Laden nicht mehr halten kann. Nachdem ihre Schwester ihr gut zugeredet hat, will sie Tobias überraschen und bucht einen Flug nach L.A. Doch sie ist noch nicht gestartet, als sie auf Facebook erfährt, dass Tobias ihr Drehbuch, das er für sie an den Mann bringen wollte, als seins ausgegeben hat. Außerdem hat er sie wohl auch betrogen. Sie entschließt sich kurzerhand zu ihrer Freundin Cleo in Südfrankreich zu reisen. Hier überlegt Sarah, was sie wirklich will und der Weinhändler Lucien kommt ihr auch näher.
    Hannah Juli hat einen schönen, leicht zu lesenden Schreibstil. Sie entführt uns mit diesem Roman in die Provence und lässt Urlaubsfeeling aufkommen, denn alles ist so bildhaft beschrieben, dass man den Duft von Lavendel riechen kann und die Weinberge vor Augen hat.
    Es sind einige Schläge, die Sarah verarbeiten muss. Bei ihren Eltern findet sie keine Unterstützung für ihre Entscheidung in die USA zu reisen, nur ihre Schwester redet ihr gut zu. Glücklicherweise erkennt sie vor der Abreise, was für ein Mensch Tobias ist. Doch das alles stürzt sie in ein tiefes Loch und es ist eine gute Entscheidung, einen Ortswechsel vorzunehmen und ihr Leben zu überdenken. Ihre Freundin Cleo ist ihr eine Hilfe, auch sie musste schon so Einiges wegstecken. Auch der zurückhaltende Lucien tut ihr gut. Ich konnte mich gut in Sarah hineinversetzen. Durch das Auftauchen von Tobias muss sie dann eine Entscheidung fällen.
    Es ist eine emotionale Geschichte mit viel Südfrankreich-Atmosphäre, die mir gut gefallen hat.