Kupferfell: Academy of Shapeshifters 5

Buchseite und Rezensionen zu 'Kupferfell: Academy of Shapeshifters 5' von Amber Auburn
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kupferfell: Academy of Shapeshifters 5"

"Ich wusste von Anfang an, dass wir uns gut verstehen würden. Du bist das einzige Mädchen, mit dem ich mich wirklich unterhalten kann."

Nach dem erfolgreichen Ausgang der Testspiele kehrt langsam der Alltag ins Camp zurück. Doch nicht für Lena. Die vielen Ereignisse in kurzer Zeit haben sie zur Handlung gezwungen. Sie erkennt sich selbst nicht wieder und hat Angst vor der Zukunft. Noch dazu kann sie einfach nicht aufhören an den mysteriösen Pantherjungen zu denken. In ihrer Not sucht sie bei einem Campbewohner Trost, der dringend selbst welchen benötigt.

"Kupferfell" ist der fünfte Teil der "Academy of Shapeshifters-Serie".

Autor:
Format:Hörbuch-Download
Seiten:0
EAN:

Rezensionen zu "Kupferfell: Academy of Shapeshifters 5"

  1. Kurze Flucht...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 19. Aug 2018 

    Nach dem erfolgreichen Ausgang der Testspiele kehrt langsam der Alltag ins Camp zurück. Doch nicht für Lena. Die vielen Ereignisse in kurzer Zeit haben sie zur Handlung gezwungen. Sie erkennt sich selbst nicht wieder und hat Angst vor der Zukunft. Noch dazu kann sie einfach nicht aufhören an den mysteriösen Pantherjungen zu denken. In ihrer Not sucht sie bei einem Campbewohner Trost, der dringend selbst welchen benötigt.

    "Ich wusste von Anfang an, dass wir uns gut verstehen würden. Du bist das einzige Mädchen, mit dem ich mich wirklich unterhalten kann."

    Dies ist bereits die fünfte Folge der Gestaltwandler-Fantasy-Reihe 'Academy of Shapeshifters', und diesmal geht es eher ruhig zu. Nach den Aufregungen der Testspiele kommen alle Campbewohner zur Ruhe und kümmern sich um die alltäglichen Dinge und ihr Training. Lena sucht immer wieder den Kontakt zu Janis, doch geht ihr auch der Pantherjunge nicht aus dem Kopf, der ihr immer wieder über den Weg läuft. Was will der eigentlich von ihr?

    Ohne die Hektik der Spiele findet Lena auch die Zeit, über die Veränderungen in ihrem Leben nachzudenken. Vieles verwirrt sie nach wie vor, manches geht ihr auch eindeutig zu schnell - und vor allem ist sie darüber erschüttert, wie sehr sie selbst sich bereits verändert hat. Ihr über 16 Jahre geformtes Selbstbild gerät gehörig ins Wanken. Sie überlegt, sich Finn anzuvertrauen, einem stets gut gelaunten Jungen, der ihr vom ersten Tag im Camp an zugetan war. Doch ist der seit einigen Tagen selbst ungewöhnlich ernst und wirkt bedrückt.

    Als Lena ihn darauf anspricht, erkennt sie, dass Finn allen Grund hat, traurig zu sein. Um ihn aufzumuntern, geht sie gegen ihr Bauchgefühl auf Finns Vorschlag ein, gemeinsam für einige Tage abzuhauen, um die Camps der anderen Gestaltwandler-Arten zu besuchen. Ein kleines Abenteuer scheint genau das Richtige zu sein, um ihn auf andere Gedanken zu bringen. Doch haben die beiden die Rechnung ohne die Wächter gemacht, die die Grenzen des Camps bewachen. Und zurück im Lager, wartet eine böse Überraschung auf die beiden...

    Marlene Rauch liest die auch diesmal gerade einmal 96minütige Hörbuchfassung gekonnt und verleiht den verschiedenen Figuren durch Veränderung in Stimmlage und Betonung einen Wiedererkennungseffekt.

    Schon länger frage ich mich beim Hören der Folgen, wie genau sich die Campbewohner eigentlich verständigen - denn sie sind ein aus aller Welt stammender zusammengewürfelter Haufen. Lena kommt aus Deutschland, Finn dagegen aus Irland, Lenas Freundin Rajani aus Indien. Doch sie verstehen einander ohne Probleme. Aber vielleicht sollte ich einfach aufhören, in einer Fantasy-Reihe nach logischen Fehlern zu suchen... ;)

    Da auch diese Folge wieder mit einem Cliffhanger endet, bin ich natürich neugierig auf die nächste Sequenz - denn schließlich will ich wissen, welche Veränderungen nun im Camp anstehen...

    © Parden