KÜSTENLICHT - DIE INSELKOMMISSARIN: OSTSEE KRIMI

Buchseite und Rezensionen zu 'KÜSTENLICHT - DIE INSELKOMMISSARIN: OSTSEE KRIMI' von Eva Lirot
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "KÜSTENLICHT - DIE INSELKOMMISSARIN: OSTSEE KRIMI"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:220
EAN:9798840566176

Rezensionen zu "KÜSTENLICHT - DIE INSELKOMMISSARIN: OSTSEE KRIMI"

  1. Ostseeküste & skurrile Ermittler

    Ungewöhnliche Protagonisten

    "Küstenlicht" ist der Auftakt einer neuen Krimi-Reihe von Autorin Eva Lirot.

    Eva Lirot ist eine deutsche Schriftstellerin, die durch ihre Thriller, Kriminalrom-Reihen und Kurzkrimis eine große Fangemeinde hat. Die bisher 15 Bände umfassende "Jim-Devcon-Serie" gehört mit zu ihren von Lesern hochgeschätzten Thrillerreihen.

    Zum Inhalt:

    Die Kommissarin Frieda Lieken hat aufgrund einer miesen Mobbing-Aktion ihr ursprüngliches polizeiliches Einsatzgebiet - Lübeck, verlassen müssen. Sie wird auf die Insel Fehman versetzt. Mit dieser Gegend ist sie familiären fest verwurzelt und lebt erst einmal bei ihren Großeltern.

    Am Strand wird ein Leichenteil angespült. Der Fund und die daraufhin entstehenden Fragen fordern von Frieda und ihre Kollegen, das Äußerste an Professionalität & Fingerspitzengefühl.

    Kein sanfter Start in das neue Lebenskapitel von Frieda.

    Mein persönlicher Eindruck

    Ich halte die Paperback-Ausgabe vor:

    Die gesamte Aufmachung des Buchs gefällt mir sehr gut.

    Das Cover zeigt einen Küstenstreifen, Leuchtturm sowie eine Möwe am Himmel, eingehüllt von sanft- roten Abenlicht.

    Der Titel "Küstenlicht" sowie der Untertitel: "Die Inselkommissarin: Ostsee-Krimi" weist dem Betrachter literarischen den Weg.

    Die Kapitel sind kurz gehalten und werden jeweils mittels einer skizzierten Möwe, eingeleitet.

    Zu Beginn: ich habe die Jim-Devcon-Serie gelesen und auch andere Bücher von Eva Lirot. Daher ist die von mir angelegte Messlatte hoch.

    Erzählweise, Protagonisten, Aufbau, Logik, Spannung & Finale:

    Der Schreibstil l iest sich flüssig. Die beschriebenen Begebenheiten kann ich mir gut vorstellen und auch nachvollziehen.

    Die neue Hauptprotagonistin Eva Lieken wird gut vorstellbar erklärt.

    Sie gehört jedoch aufgrund ihrer "einfältigen Denk-& Handlungsweise" sowie ihrer Unfähigkeit mit dem erlittenem Mobbing, konstruktiv umzugehen, nicht zu den, von mir favorisierten Persönlichkeiten.

    Es ist mir klar, dass die neue Hauptprotagonistin sich von vorherigen abgrenzen muss.Und, dass ist hier absolut der Fall.

    Frieda hat einen komplett eigene, merkwürdig anmutende Persönlichkeit . Gekennzeichnet von einem Bouquet aus Stärken und Schwächen, Ansichten sowie einem Aggressionstoleranzproblem.

    Die gesamte Inselpolizei - besteht zum Großteil, aus skurril anmutenden Persönlichkeiten.

    Die Konstruktion der Story ist logisch & baut aufeinander auf. Allerdings wurden für meinen Geschmack, zu wenig Spannungselemente eingebaut.

    Durch die starke Personenskizzierung tritt das kriminelle Geschehen sowie die Ermittlung in den Story - Hintergrund.

    Das Finale verbindet & schließt die meisten Erzählstränge miteinander. Offene, unbeantworte Stränge werden sicher in den zukünftigen Serienteilen ihre Antworten finden.

    Zusammenfassung und Fazit:

    Ein guter Start für diese Ostsee-Krimi-Reihe mit kleinen handwerklichen Schwächen.

    Die Kreation einer ungewöhnlichen, teils kuriosen Polizeitruppe ist hier gut gelungen.

    Das Küstenflair wurde lebendig eingefangen.

    Durch die vermehrte Einstreuung von Spannungselementen wird die Serie, noch einiges an Momentum gewinnen können.

    Ich vergebe für das Debut dieser Ostsee - Krimi - Serie: gute 3,5* Lesesterne. Liebhaber der deutschen Küsten & Regionalkrimis werden diese Reihe gerne lesen und ihr weiterhin folgen wollen.

    Ich werde Frieda sicher in den kommenden Büchern treu bleiben und sie bei ihren Ermittlungen begleiten.

    ISBN: 9798840566176

    Verlag: Independently published

    Veröffentlichung: 14.07.2022

    Seitenzahl: 220

    Formate: elektr. & Paperback

    Vielen Dank für das Leseexemplar.

    Teilen