Krimis (fast) ohne Mord

Buchseite und Rezensionen zu 'Krimis (fast) ohne Mord' von Thomas Kowa
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Krimis (fast) ohne Mord"

Ein Krimi ohne Mord? Geht das überhaupt? Ja, meint Thomas Kowa. In der momentanen Regionalkrimiflut morden sich durch jedes kleine Dörfchen drei Serientäter, ist es da nicht an der Zeit, wieder ein wenig realistischer zu werden? Sollte man als Autor nicht auch mal anderen Verbrechen eine Chance geben? Es gibt so schöne Entführungen, Heiratsschwindeleien und Raubüberfälle, bei denen kein Blut fließt und die trotzdem spannend sind. Und manchmal auch lustig. Doch keine Angst, die eine oder andere Leiche serviert uns der Autor dann doch noch ....

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!
Jede Woche eine neue Story for free auf der Webseite von booksnacks.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:93
Verlag: booksnacks.de
EAN:

Rezensionen zu "Krimis (fast) ohne Mord"

  1. Schätzkästchen an Krimis in Kurzform fast ohne Mord

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Dez 2016 

    Eine Anthologie an Kurzkrimis !!!
    In dieser Sammlung von Thomas Kowa finden sich 7 Kurzkrimis & 2 Bonus, die fast ohne Mord auskommen. Da gibt es z. B. "Krimi ohne Mord"Ein Kommissar wird in eine Buchhandlung gerufen, es hätte dort 5 Tote gegeben doch die Aufklärung dieses, Falls endet dann sehr überraschend. "Triduum Sacrum" Hat ein Kindergärtner alle Hände voll zu tun eine begange Tat wieder gut zu machen, um danach festzustellen, dass es nicht nötig gewesen wäre. "Tod auf dem Betze" Ein eigenartiger Krimi aus dem Fußballstadion, "Salzstangen und Cola" Werden auch Frank Wessings Problem nicht helfen. "Im Land der Mafiosi" Handelt von einem Heiratsschwindler auf Kreuzfahrt und einem Ende das ich hier nicht verraten werde. "Der Puma mit drei Streifen" Eine Entführung in Herzogenaurach gibt Rätsel auf, "Chatroulette" Ein brisanter Chat wird für Stefan Pallas sehr gefährlich, "Es war der Februar" Der kürzeste Krimi den ich je gelesen habe, "Ritter Kuoni" Gibt es noch Schlossgespenster?

    Meine Meinung:
    Alle Kurzgeschichten beginnen mit ein paar einleitenden Worten des Autors, um den Lesern klar zu machen, warum und für welchen Anlass er diesen geschrieben hat. Teils auch humorvoll gibt uns der Autor seine 7 Krimis zum Besten. Es geht um Erpressung, Heiratsschwindler, Raubüberfälle, bei denen kein Blut fließt, die aber trotzdem spannend sind. Keine Angst es wird ab und zu schon auch eine Leiche serviert, deshalb ja auch (fast) ohne Mord im Titel dieser Anthologie. Alle diese Geschichten sind interessant, lediglich mit den Beiden "Tod am Betze" und "Es war der Februar" konnte ich nicht viel anfangen. Aber für zwischendurch in der Bahn oder als Pausenlektüre sind diese sehr gut geeignet. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, ich könnte mir vorstellen mal einen längeren Krimi von ihm zu lesen. Von mir 4 vom 5 Sterne für diese Sammlung.