Jungfräulichkeit zu Verkaufen

Buchseite und Rezensionen zu 'Jungfräulichkeit zu Verkaufen' von Emma Quinn
NAN
(0 Bewertungen)

„Denke nicht, dass du was Besonderes bist. Ich bin mir sicher, er ist charmant und lustig, aber du bist nicht die Erste. Denk daran!“


Tom:
Ich kann mich nicht um zwei Frauen gleichzeitig kümmern.
Wenn ich so darüber nachdenke, merke ich, dass ich zum ersten Mal seit Wochen an Valeria denke.
Und der Gedanke an sie tut nicht mehr annähernd so weh.
Wahrscheinlich, weil ich zu beschäftigt bin, an Carla zu denken.
Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich Carla durch die Glaswand ansehe, die meinen Schreibtisch von ihrem trennt.
Ich beobachte sie dabei, wie sie sich die Haare hinter ihr Ohr kämmt. Die Art, wie sie auf ihrer Lippe herumkaut…
Und ich fühle diese Wärme, diese Zärtlichkeit wieder in mir…
Und verdammt, es tut weh.
Ich wünsche mir nur…
Aber jetzt ist es zu spät.
Ich bin über sie hinweg.

Carla:
Ich weiß nicht, was ich sagen soll, also sage ich nichts.
Ich weiß nicht, was ich fühlen soll.
Ich sollte nichts fühlen. Er ist mein Chef!
Aber ich tue es trotzdem.
Funken durchfliegen mich und ich fühle mich von Gefühlen überwältigt, die stärker sind als jemals zuvor.
Ich habe dieses heiße, verknotete Gefühl in meinem Bauch, das mich dazu bringt, gleichzeitig zu weinen und zu singen.
Es ist nur eine dumme Schwärmerei, sage ich mir.
Es wird schneller vorbei sein, als du es merkst.
Es bedeutet wirklich gar nichts.

---
Seit ihrer Jugend hat Carla ihrer Familie geholfen, sich um ihre jüngere Schwester Grace zu kümmern, bei der als Kind Leukämie diagnostiziert wurde. Jetzt, in ihren Zwanzigern, arbeitet Carla immer noch schwer, um ihrer Familie zu helfen, über die Runden zu kommen, indem sie ihre eigenen Träume hinten anstellt, um die Familie über Wasser zu halten.

Aber als Grace eine teure Operation benötigt - eine, die ihren Krebs endlich in Remission bringen würde und ihr ein normales Leben ermöglichen könnte - ist Carla verzweifelt. Wie wird sie jemals das Geld für die Arztrechnungen bekommen? Als ein Freund eine Website erwähnt, auf der Carla ihre Jungfräulichkeit an den Höchstbietenden verkaufen kann, beschließt Carla, das Risiko einzugehen.

Aber als sie den Mann trifft, mit dem sie schlafen soll, läuft nichts nach Plan. Stattdessen findet sie sich in einem neuen, gut bezahlten Job und genug Geld wieder, um für die Operation ihrer Schwester bezahlen zu können.

Ihr neuer Chef ist außerdem der bekannte und unglaublich attraktive Tom O'Malley. Tom ist wahrscheinlich der netteste und lustigste Kerl, den sie jemals getroffen hat und es scheint, dass sie auch ihm nicht gleichgültig ist… Und obwohl sie weiß, dass es ein Fehler ist, merkt Carla schnell, dass sie sich auf ihren Chef einlässt.

Aber sie weiß, dass sie ein riskantes Spiel spielt. Sie kann es sich nicht leisten, ihren Job zu verlieren. Nicht jetzt.

Und sie weiß auch, dass sie nicht die Erste ist, die vom Millionär verführt wurde…

Wie kann Carla wissen, ob sie Tom vertrauen kann? Was, wenn er sie nur als einen weiteren One-Night-Stand ansieht?

Sie würde gern glauben, dass das, was sie füreinander empfinden, real ist, aber wie kann sie sich da sicher sein?
Schließlich war sie noch nie verliebt… Kann sie ihren eigenen Gefühlen vertrauen?

---
Anmerkung des Autors:
Dies ist eine eigenständige Romanze mit heißem Sex, starker Sprache und einem Happy End.
WARNUNG: Dieses E-Book enthält Themen und eine Sprache, die nur für Erwachsene ab 18 Jahren gedacht sind.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:192
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum