Jenseits der Zeit: Roman (Die Trisolaris-Trilogie, Band 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Jenseits der Zeit: Roman (Die Trisolaris-Trilogie, Band 3)' von Cixin Liu
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Broschiertes Buch
Ein halbes Jahrhundert nach der Entscheidungsschlacht hält der Waffenstillstand mit den Trisolariern immer noch stand. Die Hochtechnologie der Außerirdischen hat der Erde zu neuem Wohlstand verholfen, auch die Trisolarier haben dazugelernt, und eine friedliche Koexistenz scheint möglich. Der Frieden hat die Menschheit allerdings unvorsichtig werden lassen. Als mit Cheng Xin eine Raumfahrtingenieurin des 21. Jahrhunderts aus dem Kälteschlaf erwacht, bringt sie das Wissen um ein längst vergangenes Geheimprogramm in die neue Zeit. Wird die junge Frau den Frieden mit Trisolaris ins Wanken bringen - oder wird die Menschheit die letzte Chance ergreifen, sich weiterzuentwickeln?

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:992
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453317666

Rezensionen zu "Jenseits der Zeit: Roman (Die Trisolaris-Trilogie, Band 3)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 23. Apr 2019 

    Großartiger Abschluss einer faszinierenden Trilogie.

    Inhalt: Ein halbes Jahrhundert nach der Entscheidungsschlacht hält der Waffenstillstand mit den Trisolariern immer noch stand. Die Hochtechnologie der Außerirdischen hat der Erde zu neuem Wohlstand verholfen, auch die Trisolarier haben dazugelernt, und eine friedliche Koexistenz scheint möglich. Der Frieden hat die Menschheit allerdings unvorsichtig werden lassen. Als mit Cheng Xin eine Raumfahrtingenieurin des 21. Jahrhunderts aus dem Kälteschlaf erwacht, bringt sie das Wissen um ein längst vergangenes Geheimprogramm in die neue Zeit. Wird die junge Frau den Frieden mit Trisolaris ins Wanken bringen – oder wird die Menschheit die letzte Chance ergreifen, sich weiterzuentwickeln?
    Es gibt eigentlich nicht viel zu sagen. Wer bereits Band 1 Die drei Sonnen und Band 2 Der dunkle Wald mochte, wird auch hier voll auf seine Kosten kommen. Persönlich habe ich den Hauptcharakter in Der dunkle Wald als besser ausgearbeitet empfunden, aber die Stärke des Autors liegt ohnehin in Plot und Wissenschaft. Mit kreativen, neuartigen und unkonventionellen Sci-Fi-Ideen geht es auch in Jenseits der Zeit weiter und dieser Aspekt hat mir hier sogar noch besser gefallen als in den Vorgängerbänden, wo es auch schon sehr toll war.
    Das Ende ist absolut gelungen und garantiert, dass diese Trilogie ihren hochverdienten Platz inmitten anderer großer Sci-Fi-Werke einnehmen wird.
    Fazit: Die gesamte Trilogie ist nur für Sci-Fi-Fans zu empfehlen, aber für die mit mehrmaligem Ausrufezeichen.