Jeder Tag ein Jahr

Buchseite und Rezensionen zu 'Jeder Tag ein Jahr' von Noel Aiden
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Was würdest du tun, wäre jeder Tag ein Lebensjahr? - Wie viel Zeit bleibt dir für die große Liebe? - Wo findest du Kraft und Erkenntnis? - Wie kannst du den Lauf der Zeit verändern?

Es war einmal ein Junge, der die Welt veränderte.
Der Obdachlose Rafael findet in einer Schlucht auf Gran Canaria ein ausgesetztes Baby. Er behält es und nennt den Jungen Juancho. Es stellt sich heraus, dass Juancho jeden Tag ein Jahr altert.
Als junger Mann macht Juancho sich auf, um seine Bestimmung und den Grund für seine Existenz zu finden. Er begegnet der bezaubernden Selina, in die er sich verliebt. Doch darf er sie lieben, wenn ihm nur noch wenige Wochen bleiben?
Um das Rätsel seiner Herkunft zu lösen, setzt er seine gefahrvolle Suche fort. Menschen, die für ihn alles riskieren und eine außergewöhnliche Begegnung schenken ihm die Kraft, um zu sich selbst zu finden und Erkenntnis zu erlangen.

Nach dem Platz 1-Bestseller ‚Ein Strauß voller Liebe’ ein tief berührender Roman über Zerbrechlichkeit, Wahrheit, Freundschaft und Liebe. Eine Geschichte voller Geheimnisse und lebensverändernder Momente.

Leserstimmen von vorablesen.de:
+++ Ein wunderschönes Buch, das mich direkt in die Seele getroffen hat +++ Einzigartig! +++ Mitten ins Herz! +++ Zauberhaft! +++ Intensiv und berührend! +++ Eine zauberhafte Geschichte! +++ Ein Buch zum Träumen! +++ Ein durch und durch positiver Roman! +++ Erfrischend anders! +++ Traumhaft und tiefgründig! +++ Grandiose Buchidee! +++ Ein Buch, das einen berührt! +++ Einfach nur unglaublich schön! +++ Wie ein Sommernachtstraum! +++ Herzzerreißend schön! +++ Erzählt auf hohem Niveau +++

Der Autor:
Noel Aiden ist der Sohn eines US-Soldaten und einer österreichischen Sängerin. Er lebt er mit seiner Frau und zwei Kindern in München. Sein Roman "Ein Strauß voller Liebe" ist der erfolgreichste deutschsprachige Liebesroman 2015.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:337
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Jeder Tag ein Jahr"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 29. Jun 2016 

    Ein außergewöhnlicher Mensch, mit einem Lebensauftrag

    Gran Canaria: Eine verzweifelte, alleinstehende Mutter setzt ihr Baby hinter einem Felsen aus. Sie kann dieses Kind nicht ernähren, hat sie doch schon zwei Kinder die sie mehr schlecht als recht versorgen kann. Der Obdachlose Rafael Martiguez genannt Rafa, er ist ein Säufer wie jedes Dorf auf der Insel einen besitzt. Jedoch dann findet er dieses ausgesetzte Baby. Eigentlich wollte er es erst in einem Heim abgeben, aber er besann sich nochmals und behielt es selbst. Denn so dachte er sich mit so einem Baby muss ich mich verändern. Und so bettelte er damit er das Baby versorgen konnte. Jedoch am Morgen des dritten Tages lag ein verändertes Baby da. Das kleine Baby sah aus wie um ein Jahr gealtert, alles an Windeln und Kleidung war zu klein und zu eng. Da das Kind so blond und aussah wie ein Guanche, nannte Rafa ihn fortan Juancho. Und Junacho wuchs weiterhin jeden Tag um ein Jahr und das wurde auch immer mehr ein Problem. Die beiden fanden eine Gitarre und Rafa durfte in Antonios Bar auftreten, dort verdiente er Geld um sich und Junacho zu ernähren. Jedoch eines Tages wird Rafa verhaftet, Juancho ist alleine und auch nach einer Woche kehrt er nicht zurück. Und Juancho muss sein Leben selbst in die Hand nehmen und manche Abenteuer und Probleme bestehen.

    Meine Meinung:
    Eine Geschichte oder doch ein Märchen, ich weiß es nicht was genau der Autor wollte, wahrscheinlich etwas von beidem. Jedoch was ich sicher weiß ist, das er uns wieder ganz neu zeigen wollte wie gut es ist den Sinn des Lebens zu suchen, so wie Juancho. Ich fand dieses Buch spannend, hinreissend, aber auch melancholisch. Es erinnerte mich ein wenig an "Der seltsame Fall des Benjamin Button" oder an "Der kleine Prinz". Der Autor hat einen guten Schreibstil und er weiß es den Leser zu fesseln. Ich habe mich mit der Geschichte jedenfalls sehr wohlgefühlt und sie hat mich sehr gut unterhalten.Die Handlungen und Begebenheiten größtenteils nachvollziehbar,auch wenn sie märchenhaft geschrieben sind. Wer sich gerne in Träumereien begeben will, Märchen oder Geschichten mit Fantasie liebt der ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Das Cover ist sehr schön gestaltet und lädt einen sofort zum träumen ein und ist für mich 5 von 5 Sterne wert.