Jäger: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 4)

Buchseite und Rezensionen zu 'Jäger: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 4)' von Tania Carver
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Jäger: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 4)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:480
EAN:9783471350973

Diskussionen zu "Jäger: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 4)"

Rezensionen zu "Jäger: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 4)"

  1. Und die Spannung steigt

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Dez 2015 

    Jäger ist der vierte Band aus der Marina Esposito Reihe von Tania Carver. Bislang habe ich angenommen, dass es sich bei Tania Carver um eine Autorin handelt. Doch der Klappentext belehrte mich, dass es um ein Autorenduo handelt. Das Cover gefällt mir, sticht aber nicht unbedingt sofort ins Auge.
    Der Prolog trägt den Namen: Opferlamm. Man wird an den Schauplatz eines Mordes geschickt. Alles ist irgendwie verworren, die Szene und die Personen wirken surreal und etwas verwirrt.
    Die restlichen Kapitel des Buches sind in Tagesabschnitte unterteilt. Beginnend mit Karfreitag. Als Marina Esposito die Polizeipsychologin die Augen aufschlägt, sieht sie das Haus in dem sie und ihre Familie Urlaub macht in Flammen stehen. Instinktiv will sie sich in die Flammen stürzen um Ihre Familie zu retten. Doch ein Mann der sich in der Nähe aufhielt erkennt die Lage und hindert sie daran. Er zieht sie zu einem geparkten Auto, welches dann prompt in die Luft fliegt und Marina wird wacht erst im Krankenhaus wieder auf. Dort muss sie erfahren, dass ihr Mann und Kollege Phil Brennan im OP liegt, und man abwarten müsse wie er diese übersteht. Ihr Schwiegervater ist bei der Explosion und dem Feuer im Haus ums Leben gekommen. Ihrer Schwiegermutter geht es den Umständen entsprechend gut. Das alles bringt Marina an den Rand der Verzweiflung, doch als sie erfährt, dass ihre 3 jährige Tochter Josephina vermisst wird, nicht aufgefunden wurde, steht Marina kurz vorm Zusammenbruch. Sie kann gerade eben von Anni Hepburn einer Kollegin daran gehindert werden, sie suchen zu gehen. Als Anni das Krankenzimmer verlässt klingelt ein fremdes Handy in Marinas Tasche. Ein Mann teilt ihr mit, dass er ihre Tochter in seiner Gewalt hat. Er teilt ihr mit, dass sie sie unversehrt wieder bekommt, wenn sie tut was er verlangt und vorallem nicht die Polizei einschaltet. Marina schleicht sich aus dem Krankenhaus und stiehlt das Auto von Anni, um den Anweisungen des Entführers zu folgen, sie will Josephina um jeden Preis wieder.
    Im weiteren Verlauf dieses Thrillers muss Marina sich mit der allerersten Einschätzung als Psychologin auseinandersetzen. Längst vergessene Personen tauchen wieder in ihrem Leben auf. Personen nicht nur aus beruflicher Ebene, sie muss sich auch mit ihrer Herkunft auseinandersetzen, die sie nur zu gerne vergessen würde.
    Mir hat dieser Teil der Reihe sehr gut gefallen. Erst war ich ein wenig skeptisch. Da Phil ja nur am Rande vorkam. Aber Marina und das Team, dass natürlich im Hintergrund Fäden zieht, hat mich dann von der Qualität dieses Buches überzeugt. Auch die Entführer und alle weiteren Protagonisten wie beispielsweise der Golem, ein Auftragskiller, sind so lebensecht rübergekommen. Es hat wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Freue mich auf den nächsten Titel aus dieser Reihe.