The Ivy Years - Was wir verbergen (Ivy-Years-Reihe 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'The Ivy Years - Was wir verbergen (Ivy-Years-Reihe 2)' von Sarina Bowen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Scarlet Crowley hat nur einen Wunsch: vergessen und ganz von vorn beginnen. Doch das ist leichter gesagt als getan, wenn Journalisten jeden Schritt verfolgen, den man tut. Dass sie ausgerechnet jetzt den attraktiven Bridger McCaulley kennenlernt, passt ihr gar nicht in den Plan. Denn Bridger verbirgt ein noch größeres Geheimnis als sie - ein Geheimnis, dass ihre junge Liebe zerstören könnte, sollte es jemals an die Öffentlichkeit geraten ...

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:0
Verlag: LYX.digital
EAN:

Rezensionen zu "The Ivy Years - Was wir verbergen (Ivy-Years-Reihe 2)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Jul 2018 

    Freunden sollte man alles anvertrauen können

    "Ein Geheimnis ist wie ein Loch im Gewande: Je mehr man es zu verbergen sucht, desto mehr zeigt man es." (Carmen Sylva)
    Shannon Ellison hat kein leichtes Jahr hinter sich, nachdem man ihren Vater verhaftet hat. Den es besteht gegen in der Verdacht, das er Jungs im Laufe seiner Trainertätigkeit beim Eishockey missbraucht hat. Dadurch wurde auch Shannons Leben drastisch beeinflusst, den keiner wollte mehr mit ihr befreundet sein. Doch jetzt hat sie eine neue Perspektive vor Augen. Eigentlich wollte sie, als Eishockeyspielerin im Harkness College anfangen zu studieren, doch da hätte sie sofort jeder erkannt. Nun hat sie einen neuen Namen und als Scarlet Crowley kann sie unmöglich weiter Eishockey spielen. Deshalb wird sie sich jetzt voll auf ihr Studium konzentrieren, doch bei der ersten Vorlesungen entdeckt sie den gutaussehenden rothaarigen Bridger McCaulley. Sofort ist Scarlet von ihm begeistert und fühlt sich schnell zu ihm hingezogen, hatte sie doch bis dahin noch nie einen richtigen Freund. Aber mehr als das sie miteinander lernen ist nicht, den Bridger ist durch Studium, Job und Babysitten völlig eingespannt. Dass er jedoch ebenfalls ein Geheimnis mit sich herumträgt, ahnt Scarlet nicht. Den Bridgers Schwester Lucy wohnt heimlich bei ihm im Collage, weil sich seine drogenabhängige Mutter nicht mehr um sie kümmert. Werden die beiden trotz ihrer Geheimnisse zueinander finden?

    Meine Meinung:
    Wie schon im ersten Band geht es wieder einmal um das Harkness Collage, bzw. um die Studenten von dort. Da ich den ersten Band schon so schön fand, habe ich mich schon sehr auf den nächsten gefreut, in der Hoffnung auch wieder was von Adam Hartley und Freundin Corey zu erfahren. Wieder haben wir hier das blumige Cover wie schon im ersten Band nur das die Blumen andere Farben haben. Der Schreibstil ist wieder einmal sehr gut, wobei ich bei dieser Folge den Eindruck hatte das die Emotionen noch höher waren als beim letzten Teil. Vielleicht lag es aber auch an den wirklich außerordentlich, emotionalen Geschichten um die zwei Protagonisten Scarlet und Bidger? Nicht nur das große Geheimnis um Scarlets Vater, ob er nun wirklich dieser Kinderschänder war, nein vor allem die Geschichte rund um Lucy und Bridger hat mich doch ziemlich mitgenommen. Wie liebevoll sich Bridger um seine Schwester kümmert trotzdem er dadurch in große Bedrängnis kommen, bis hin dazu das er sein Studienplatz verlieren könnte. Und tatsächlich erfahren wir auch in diesem Band wie es Hartley und Corey geht und wie sie Bridger als Freunde beistehen. Die Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch lediglich der Leibwächter von Scarlets Vater fand ich schrecklich. Natürlich kam auch hier die Liebe und prickelnde Sexszenen nicht zu kurz. Auch wenn die Auflösung am Ende doch recht schnell und nicht ganz befriedigend war, konnte mich das Buch allein schon durch den berührenden Plot überzeugen und so freue ich mich auf weitere Geschichten aus dem Harkness Collage. Von mir jedenfalls bekommt das Buch 5 von 5 Sterne.