Im Kindergarten: Allererstes Schneiden

Buchseite und Rezensionen zu 'Im Kindergarten: Allererstes Schneiden' von Kirstin Jebautzke
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Im Kindergarten: Allererstes Schneiden"

Format:Taschenbuch
Seiten:80
EAN:9783473416158

Rezensionen zu "Im Kindergarten: Allererstes Schneiden"

  1. Bastelunterhaltung für Regentage

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 23. Jan 2021 

    Eine sehr tolle Idee, die an grauen Tagen für Unterhaltung sorgen kann (oder im Lock Down). Eine wirklich sehr gute Umsetzung von Ravensburger. Alle Bilder sind hübsch gestaltet - viele Gegenstände und Tiere zu entdecken. Einfachere sowie auch schwierigere Schneidübungen.
    Es steht ab 3 Jahre - hier müssen natürlich noch Erwachsene dabei sein, und erklären. Ich denke ab 5 oder 6 Jahren sind die gezeichneten Anleitungen selbsterklärend genug, sodass die Kinder selbst daran arbeiten könnten. Aus den Anleitungen entsteht auch immer etwas: sei es ein Memory Spiel, Fingerhüte oder dergleichen.
    Die Überleitungen sind toll für die Motorik - auch mit Kleber soll gearbeitet werden.
    Eine wirklich gute Idee, die bei uns für viel Unterhaltung und auch Motivation gesorgt hat. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Von uns gibt es eine Weiterempfehlung. Eine wirklich gute Idee, die bei uns für viel Unterhaltung und auch Motivation gesorgt hat. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Von uns gibt es eine Weiterempfehlung.

  1. Bastelspaß (fast) ganz allein

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 15. Jan 2021 

    Allererstes Schneiden ist ein Block für Kinder im Kindergartenalter, der zum selbständigen Basteln einlädt. Es gibt unterschiedliche Projekte bei den Bastelideen, die sich abwechselnd wiederholen. Mal muss etwas ausgeschnitten und dann aufgeklebt oder übereinander geklebt werden, mal darf ausgemalt oder auch gepustet werden.
    Die Aussage „Hier kann ich alles allein“ würde ich aber etwas einschränken – auch für ältere Kindergartenkinder. Zumindest bei den ersten Projekten ist es schon hilfreich, dem Kind einige Dinge zu erklären (etwa dass nur die gestrichelten Linien geschnitten werden), sonst kann das doch leicht schiefgehen. Die Erklärungen in Bildern auf den einzelnen Seiten sind ganz putzig gemacht und richtig unterhaltsam. Allerdings musste ich beim ersten Mal an manchen Stellen auch ein bisschen überlegen, was man da nun machen soll.
    Unsere ersten Bastelprojekte sind auf jeden Fall super angekommen, vor allem die Aufstecktierchen für Stifte fand unsere Tochter richtig toll.