Im Angesicht der Wahrheit. Rückkehr ins Roussillon (Roussillon-Krimis)

Buchseite und Rezensionen zu 'Im Angesicht der Wahrheit. Rückkehr ins Roussillon (Roussillon-Krimis)' von Silke Ziegler
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Taschenbuch
Seiten:507
Verlag: Grafit
EAN:9783894254919

Rezensionen zu "Im Angesicht der Wahrheit. Rückkehr ins Roussillon (Roussillon-Krimis)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Nov 2017 

    Im Angesicht der Wahrheit – Rückkehr ins Roussillon

    Silke Ziegler
    Im Angesicht der Wahrheit – Rückkehr ins Roussillon
    Grafit

    Autor: Silke Ziegler, Jahrgang 1975, lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Weinheim an der Bergstraße. Die gelernte Finanzassistentin arbeitet nach Anstellungen in diversen Kreditinstituten seit zwei Jahren an der Universität Heidelberg. (Quelle: Grafit)

    Nach vielen Jahren kehrt Estelle zusammen mit ihrem Ziehsohn Noah nach Südfrankreich zurück, da sie dort ein Erbe ihrer verstorbenen Großmutter antritt. Zusammen renovieren die beiden die geerbte Auberge. Es dauert jedoch nicht lange, da holt Estelle die Vergangenheit wieder ein. Als dann auch noch ein Alter Klassenkamerad tot aufgefunden wird, geriet Estelle sofort in Verdacht, da sie ihm mit dem Tod gedroht hat.

    Das Buch besteht aus insgesamt 71 Kapiteln (Prolog und Epilog mit einbezogen), die alle lediglich die Kapitelziffer als Überschrift haben. Ein neues Kapitel beginnt immer direkt nach dem Alten und nicht immer auf einer neuen Seite. Immer wenn im Buch ein neuer Tag beginnt, gibt es zu Beginn eines Kapitels außerdem noch eine weitere Information, und zwar die Angabe des Datums. Diese Informationen helfen dem Leser dabei, in dem recht dicken Buch der Story besser folgen zu können. Außerdem kommt es recht häufig vor, dass wir Kapitel aus der Sicht der Polizei lesen und nicht immer aus Estelles Sicht. In diesen Kapiteln folgen wir dann der Polizeiarbeit, was das Miträtseln für den Leser etwas erleichtert. Das Miträtseln ist jedoch nicht so leicht wie gedacht, da der Leser nur recht wenige Informationen bekommt und die, die er bekommt, zeigen alle in eine eindeutige Richtung, sodass man eigentlich schon von Beginn an weiß, dass es sich hierbei kaum um den Täter handeln kann. Neben den Morden baut die Autorin aber auch noch Spannung mit der Vergangenheit des Hauptcharakters auf, von der wir lange Zeit nur Andeutungen bekommen. Der Leser kann sich zwar schnell denken, in welche Richtung das Geheimnis gehen wird, jedoch ist die Auflösung sicherlich überraschender und verwobener als es sich viele gedacht haben. Außerdem bildet die Vergangenheit den roten Faden und die Verbindung zu allem was im Buch passiert und sorgt am Ende für so etwas wie Erleuchtung beim Leser (der Aha-Effekt, wenn alle Puzzleteile einen Sinn ergeben). Einige Dinge der Vergangenheit werden mit Hilfe eines Buches der Großmutter erzählt. Diese Passagen sind stets kursiv gedruckt und heben sich somit gut vom Text ab. Diese Stellen sind für den Leser sehr wichtig für das Verständnis der Geschichte. Am Ende des Buches kommt sogar etwas Action auf, leider endet dies dann aber sehr schnell und unspektakulär, hier hätte ich mir ein etwas besseres Ende gewünscht.
    Neben dem Krimi (was den Hauptteil des Buches ausmacht), bekommt der Leser jedoch auch noch eine kleine Liebesgeschichte, die gut in die Story eingearbeitet wurde. Diese Stellen erzählt die Autorin auch gut und sogar teilweise romantisch, ohne dabei jedoch zu kitschig zu werden. Innerhalb dieser Geschichte macht Estelle sogar eine leichte Wandlung durch (vorher verschlossen und nicht zum Lieben fähig, ist sie plötzlich offen und sogar verliebt). Mir haben diese Stellen und die damit einhergehende Wandlung Estelles gut gefallen.

    Cover: Die Hauptfarbe des Covers ist Blau, die den Horizont und den Himmel bildet. Auf der Vorderseite sehen wir einen recht idyllischen Ausschnitt einer Bucht mit einigen Häusern. Der Titel des Buches ist über den Häusern, im ersten Drittel des Covers in weißer Schrift zu lesen und hebt sich gut vom Hintergrund ab. Umrandet ist das gesamte Cover in schwarzer Farbe, wodurch das Cover etwas seiner Friedlichkeit verliert.

    Fazit: Ein wirklich sehr gelungener Krimi, der ebenfalls Elemente einer Liebesgeschichte zu bieten hat. Von Beginn an bis fast ganz zum Schluss hat es die Autorin geschafft die Spannung aufrechtzuerhalten. Am Ende gibt es dann eine Auflösung, die einige sicherlich sehr überraschen wird. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

    Klappentext: Nach einem traumatischen Erlebnis vor achtzehn Jahren hat die Französin Estelle Miroux ihrer Heimat den Rücken gekehrt und ein neues Leben in Deutschland begonnen. Da erreicht sie die Nachricht vom Tod ihrer Großmutter. Die alte Dame hat Estelle ihr kleines Hotel hinterlassen. Kurz entschlossen kehrt die junge Frau gemeinsam mit ihrem Ziehsohn Noah nach Südfrankreich zurück, um die Auberge zu neuem Leben zu erwecken.
    Schnell treffen die ersten Gäste ein, Noah findet Anschluss und ihr attraktiver Nachbar Tom Bauvall geht Estelle zur Hand, wo er kann. Eigentlich könnte alles perfekt sein. Doch dann wird Argelès-sur-Mer von einer Mordserie heimgesucht und die junge Frau gerät unter Tatverdacht. Denn den Opfern wurde ein Datum in die Stirn geritzt – das Datum der schlimmsten Nacht in Estelles Leben. (Quelle: Grafit)

    Autor: Silke Ziegler
    Titel: Im Angesicht der Wahrheit – Rückkehr ins Roussillon
    Verlag: Grafit
    Genre: Krimi
    Seiten: 507
    Preis: 13,00
    ISBN: 978-3-89425-491-9

    http://wurm200.blogspot.de/