ICH: IM DUNKEL DER ANGST

Buchseite und Rezensionen zu 'ICH: IM DUNKEL DER ANGST' von Astrid Korten
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

ICH weiß, wie die Hölle aussieht. ICH bin eine Überlebende. ICH habe beschlossen, dir und anderen dieselbe Erfahrung zukommen zu lassen. Willkommen im Dunkel der Angst. Ein Jahr nachdem die zwölfjährige Schülerin Greta bei einem Suizid ums Leben kam, wollen Hannah, Ehefrau und Mutter, und ihre Schwester Pia, ehemalige Lehrerin, in einem Villenviertel in Warnberg neu anfangen. Hannah, die nach einem Unfall eine schwere Schuld auf ihren Schultern trägt und Pia, die mit allen Mitteln versucht, endlich schwanger zu werden, finden jedoch keine Ruhe. Die Vergangenheit holt sie unerbittlich ein. Eines Tages erhalten sie eine Nachricht: Willkommen im Dunkel der Angst. Bald kehren nicht nur Winterstürme, Nebel und Misstrauen ins idyllische Warnberg ein, sondern auch das Grauen, das die Geschwister immer stärker bedroht, bis sie um ihr Leben fürchten müssen. Bildgewaltig, raffiniert und nervenzerreißend, und mit großer Intensität erzählt. Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Format:Taschenbuch
Seiten:282
Verlag: BOD
EAN:9783749450404

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

Rezensionen zu "ICH: IM DUNKEL DER ANGST"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Jul 2019 

    Wahnsinnig spannend!

    Ein Jahr ist es her, dass die 12-jährige Schülerin Greta bei einem Suizid ums Leben kam. Die beiden Schwestern Pia und Hannah wollen in Warningen neu beginnen. Pia versucht mit allen Mitteln schwanger zu werden, während Hannah nach einem Unfall eine schwere Schuld auf ihren Schultern trägt. Doch sie finden keine Ruhe, denn die Vergangenheit holt sie ein. Eines Tages erhalten sie eine Nachricht: Willkommen im Dunkel der Angst. Sie müssen schon bald um ihr Leben fürchten.

    Die Thriller von Astrid Korten konnten mich bisher immer überzeugen, so natürlich auch dieser Psychothriller. Ich bin jedes Mal erstaunt, wie komplex, undurchsichtig und überraschend eine Story gewebt sein kann. Wow.
    Der Schreibstil war flüssig und packend, ich war sofort im Buch gefangen. Es wurde gleich eine enorme Sogwirkung aufgebaut, die es mir unmöglich machte, das Buch beiseite zu legen. Diese hohe Spannung hielt das gesamte Buch über perfekt an.
    Der Aufbau war sehr spannend, viele kurze Kapitel mit unterschiedlichen Perspektiven. Es wurde zwischen Pia, Hannah und ICH gewechselt. Als Leser bekommt man beste und tiefe Einblicke in die drei prima ausgearbeiteten Protagonisten. Sehr fasziniert war ich von den richtig bösen Gedanken von ICH, voller Hass und Rachegedanken. Das hat mich echt umgehauen, so intensiv habe ich das empfunden.
    Die Story war richtig gut durchdacht und für mich nicht durchschaubar. Ich hatte zwar so meine Überlegungen zu ICH und den Zusammenhängen, aber die Autorin beherrscht es perfekt, dass dann doch wieder alles ganz anders ist. Das extrem ernste Thema Mobbing wurde sehr gut verarbeitet und es wurde aufgezeigt, wie wichtig es ist, dagegen anzugehen.

    Ein wahnsinnig spannender und dunkler Psychothriller, den ich verschlungen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.