Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet

Buchseite und Rezensionen zu 'Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet' von Hadumod Bußmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet"

Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:346
Verlag: C.H.Beck
EAN:9783406613531

Rezensionen zu "Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet"

  1. „Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet: Die ungewöhnlich

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 29. Jun 2017 

    Die gründlich recherchierte Biographie „Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet: Die ungewöhnliche Geschichte der Therese Prinzessin von Bayern“ von Hadumod Bußmann beschäftigt sich mit dem Leben einer sehr interessanten Frau. Therese, die einzige Tochter des Prinzregenten Luitpold von Bayern war väterlicherseits die Cousine des Bayernkönigs Ludwig II und dessen psychisch kranken Bruders Otto, dem ihre einzige, aufgrund der Umstände unerfüllte Liebe galt.

    Statt den Konventionen ihrer Zeit zu folgen, eignete sich Therese im Selbststudium naturwissenschaftliches Wissen an und unternahm trotz anfänglichem Widerstand mehrere Forschungsreisen. Ihre Abhandlungen sorgten für Anerkennung in der wissenschaftlichen Welt. Sie wurde zum Ehrenmitglied der Geographischen Gesellschaft sowie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ernannt. 1897 erhielt sie – für Autodidakten und eine Frau zu dieser Zeit eine Seltenheit – von der Philosophischen Fakultät der Universität München die Ehrendoktorwürde. Trotz ihres fortschrittlichen Denkens hielt sie dennoch Zeit ihres Lebens an der Monarchie fest und erfüllte ihre höfischen Pflichten. "Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet" ist eine gründlich recherchierte, mit vielen Quellen belegte und in ansprechendem Stil verfasste Biografie einer ungewöhnlichen Frau.

    Teilen